Spectre-Spektakel

Neuer Trailer zeigt mehr Szenen mit dem Aston Martin DB10
Neuer Dienstwagen von James Bond: Aston Martin DB10.
Ein bisschen Hollywood, ein bisschen Auto-Zukunft: Aston Martin DB10.
sascha
Einleitung von Sascha Nendza, Redakteur bei PKW.de 22.07.2015

Köln, 22.07.2015 – Aston Martin und 007 – seit 50 Jahren ist dieses Team untrennbar, auch wenn sich einst BMW beim Product-Placement erfolgreich einkaufte. Wie jetzt ein neu veröffentlichter Trailer des im Herbst 2015 startenden James-Bond-Streifens Spectre zeigt, geht es autotechnisch wieder betont britisch zu. Besonders spektakulär: der Aston Martin DB10.

DB10 gab es in der Modellnomenklatur von Aston Martin bislang noch nicht. Seit über 10 Jahren ist der DB9 das Standard-Flaggschiff der noblen Sportwagenmarke. Doch die Tage des DB9 sind gezählt, wie auch die finale Version DB9 GT andeutet.

 

Offiziell wurde der DB10 speziell für den 007-Streifen Spectre von Aston Martin designt und in zehnfacher Ausführung in Gaydon von Hand aufgebaut. Der Verschleiß an Fahrzeugen wird bei den schon längst beendeten Dreharbeiten erheblich gewesen sein, wie der neue Trailer zeigt, in dem mehrfach die Flug- und sogar die Feuerspei-Künste des DB10 angedeutet werden.

Ende 2014 wurde der Aston Martin DB10 offiziell enthüllt
Ende 2014 wurde der Aston Martin DB10 offiziell enthüllt

Der DB10 selbst deutet auch an: Und zwar die Zukunft der Marke Aston Martin. Die sieht moderner, schnittiger und eleganter aus. Nach offizieller Aussage von Aston Martin soll der DB10 optisch zumindest Hinweise auf den DB9-Nachfolger geben. Gut möglich, dass dieser dem DB10 sogar sehr ähnlich sein wird und vielleicht sogar DB10 heißt.

Lesen Sie hier mehr über den Aston Martin DB9 auf PKW.de

(Bildmaterial: Aston Martin)


Weitere Artikel zu diesem Thema