Mautstation mit leeren Spuren davor
Auf vielen Strecken im europäischen Ausland muss eine Mautgebühr gezahlt werden. PKW.de hat dazu wichtige Informationen zusammengetragen. Evgeny Bakharev / shutterstock.com

Maut in Europa – wo kostet die Fahrt was?

Autobahn für PKW ohne Zusatzgebühren – in Deutschland selbstverständlich, im Ausland selten. In vielen Ländern Europas wird besonders für Schnellstraßen eine Zusatzgebühr verlangt. Abgerechnet wird die Maut entweder streckenspezifisch oder generell per Vignette.

lena
von Lena Borrenkott, Redakteur*in bei PKW.de 14.06.2022

Maut und Vignetten – was ist der Unterschied?

Maut ist der Überbegriff für die kostenpflichtige Nutzung von Straßen – abgerechnet wird dann entweder streckenspezifisch per Maut oder generell für die gesamte Nutzung unabhängig von Streckenart und Länge per Vignette. Kosten für Tunnel und neugebaute Brücken werden so häufig an die Nutzer weitergereicht.

In welchen Ländern gibt es die Maut?

In acht Ländern der EU gibt es eine streckenbezogene Maut.

  • Frankreich
  • Griechenland
  • Irland
  • Italien
  • Kroatien
  • Polen
  • Portugal
  • Spanien

Außerhalb der EU:

  • Bosnien-Herzegowina
  • Großbritanien
  • Nordmazedonien
  • Norwegen
  • Serbien
  • Türkei

In diesen 15 Ländern werden die Gebühren nach Entfernung abgerechnet. Die Einfahrt in den mautpflichtigen Bereich wird entweder digital oder per Karte registriert, bei der Ausfahrt wird ein entsprechender Betrag fällig. In den meisten Ländern ist die Zahlung per EC- oder Kreditkarte möglich, Bargeld wird überall akzeptiert.

Auf einigen Straßen wird die Gebühr durch den Kauf einer Vignette erhoben. Ajdin Kamber / <a href='https://www.shutterstock.com/de/image-photo/toll-stickers-motorways-on-car-windshield-2132468177'ref='nofollow'=>Shutterstock.com</a>
Auf einigen Straßen wird die Gebühr durch den Kauf einer Vignette erhoben. Ajdin Kamber / Shutterstock.com

In welchen Ländern gibt es Vignetten?

In manchen Ländern wird von PKW-Fahrern der Kauf einer Vignette zur generellen Straßennutzung verlangt. Diese haben eine unterschiedlich lange Gültigkeit und können somit an die Dauer des Urlaubs angepasst werden.

Dazu gehören:

  • Bulgarien
  • Österreich
  • Rumänien
  • Schweiz
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Tschechien
  • Ungarn

Wie funktioniert die digitale Vignette und Maut?

Die Vignette wird gut sichtbar an der Frontscheibe eingeklebt. In Ungarn, Rumänien, die Slowakei, Tschechien und Slowenien gibt es E-Vignetten – dazu wird das KFZ-Kennzeichen kostenpflichtig registriert und dann während der Fahrt durch das Land automatisch gescannt. In anderen Ländern werden Transponder oder Prepaid-Karten benötigt – hier lohnt sich die Recherche und ein Preisvergleich der Anbieter.

Wie verhalte ich mich an einer Mautstation?

  • rechtzeitig in eine Spur einordnen
  • Bargeld (in der jeweiligen Währung) oder Kreditkarte bereithalten
  • bei offenen Fragen ein Terminal mit Mitarbeiter ansteuern
  • Ticket bereithalten
  • Anweisungen der Verkehrsführung oder Angestellten befolgen

Welche Bußgelder können erhoben werden?

Ohne Vignette erwischt? Dann wird oft ein hohes Bußgeld fällig. In Slowenien kostet Fahren ohne gültige Vignette zwischen 300 und 800 Euro, die Polizisten können dort bis zum Zahlen des Bußgeldes den Führerschein oder Reisepass einziehen. In Österreich werden mindestens 120 Euro fällig, in der Schweiz muss mit 190 Euro zuzüglich Vignettenkosten gerechnet werden

Noch mehr wichtige Themen finden Sie im PKW.de Ratgeber!

Schaut gerne noch weiter durch die spannenden Artikel, die ihr in unserem ratgeber finden könnt.

Zum PKW.de Ratgeber


Alle Artikel in: Specials

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.