Was tun, wenn die Klimaanlage stinkt?

Wie wird man Gestank im Auto los?
So wird die Klimaanlage wieder sauber
Wie verhindert man üble Gerüche aus der Klimaanlage? Andrey_Popov / shutterstock.com
jonas
Einleitung von Jonas Futschik, Redakteur bei PKW.de 18.01.2019

Im Sommer kann ein Auto ein echter Segen sein, denn wer bei hohen Temperaturen in eine Straßenbahn steigt, der wird Dinge über die menschliche Physiologie lernen, die man nie für möglich gehalten hätte. Wussten Sie zum Beispiel, dass der Geruch von Zwiebeln auch über den Schweiß ausgeschieden wird. Eklig? Ja, aber darum fährt man ja mit dem Auto. Und dann schaltet man die Klimaanlage an, und sofort riecht es nach Verwesung und saurer Milch. Keine Sorge, es ist nicht die Pest und aller Wahrscheinlichkeit nach hat auch keinen Nager in Ihrer Klimaanlage das Zeitliche gesegnet. Wenn Ihre Klimaanlage stinkt, wird eine Reinigung fällig. PKW.de weiß, wie das geht.

Was ist Ihr Auto wert? Wir sagen es Ihnen!

Gestank aus der Klimaanlage: Woher kommen die miesen Gerüche?

Wenn Sie im Sommer aus dem Auto aussteigen, kondensiert in der Klimaanlage Luftfeuchtigkeit. Die kann sich im Luftschacht sammeln. Pilzsporen, Bakterien und sogar Algen freuen sich über die Möglichkeit, es sich in Ihrer Klimaanlage bequem zu machen. Das Ergebnis geht aber noch über den Gestank hinaus: Je nachdem, welche Schimmelspezies es sich bei Ihnen gemütlich macht, können sogenannte Mykotoxine ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen. Um das zu vermeiden, gibt es zwei Möglichkeiten: Die Ursache beheben und die Prävention.

Kondensation ist das Problem

Wenn Sie Ihr Auto abschalten, bleibt der Verdampfer Ihrer Klimaanlage noch für eine Weile kalt. Ähnlich wie an einer kalten Colaflasche kondensiert hier Luftfeuchtigkeit, die sich in großen Tropfen sammelt und irgendwann ins Innenleben Ihrer Klimaanlage tropft. Dort sollte sie eigentlich ablaufen, aber wenn das Restwasser irgendwann genug Sporen angezogen hat, können die Rinnen verstopfen. Dann wird das Problem schnell schlimmer. Schimmel und Bakterien nisten sich ein und schon fängt die Klimaanlage an zu stinken. Das lässt sich ganz einfach vermeiden: Schalten Sie einfach die Klimaanlage ab, noch bevor Sie zu Hause ankommen, und lassen Sie dabei die Lüftung an. Der Luftstrom befördert die Feuchtigkeit in wenigen Minuten aus dem System. So vermeiden Sie eine stinkende Klimaanlage.

Klimaanlage stinkt: So werden Sie den Geruch wieder los

Was aber, wenn es schon zu spät ist und die Klimaanlage stinkt? Leider ist eine wirklich gründliche Reinigung der Klimaanlage ein ziemlich aufwendiges Unterfangen und sollte dem Profi überlassen werden. Der kann Pilzkulturen aus den Luftschächten entfernen und schon ist die Klimaanlage wieder wie neu. Alles, was Sie zu Hause gegen den Gestank tun können, ist desinfizieren. Zum Glück müssen Sie aber nicht eine Flüssigkeit in die Luftschlitze kippen. Stattdessen können Sie im Fachhandel eine Sprühdose erstehen. Die ist mit dem Desinfektionsmittel gefüllt. Diese Dose stellen Sie dann in Ihr Auto und stellen die Lüftung in den Umwälzmodus auf höchster Stufe. Dann öffnen Sie die Sprühdose und schließen Türen und Fenster. Die Sprühdose bleibt offen und verteilt das Desinfektionsmittel nicht nur im Innenraum, sondern auch im Lüftungssystem. Natürlich sollten Sie sich dabei nicht im Auto befinden. Wenn die Dose leer ist, warten Sie noch ein paar Minuten. Dann öffnen Sie die Tür und lüften den Innenraum gründlich aus. Jetzt sollte es zumindest nicht mehr riechen. Verstopfungen in der Ablaufrinne werden Sie so allerdings nicht los. Früher oder später werden sich also wieder Schimmel und Bakterien ansammeln.

Anzeige *

Anzeige *


Weitere Artikel zu diesem Thema

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.