Fotocollage Reifenwechsel
So wird der Reifen gewechselt! Aunging / shutterstock.com, Pakpoom Phummee / shutterstock.com, l i g h t p o e t / shutterstock.com, MUNGKHOOD STUDIO / shutterstock.com, Toyota Yaris XP150, Verbrauch* 5.8 l/100 km, 134 g/km CO2

So werden Autoreifen gewechselt!

Wir erklÀren Ihnen, wie Reifen gewechselt werden und stellen Ihnen eine praktische Checkliste dazu bereit.

lena
von Lena Borrenkott, Redakteur*in bei PKW.de 28.10.2021

Bei einigen Menschen löst schon alleine die Vorstellung, einen Autoreifen wechseln zu mĂŒssen, ein ungutes GefĂŒhl aus. Doch zu den Wechseln der Jahreszeiten oder wenn Sie sogar einen Platten haben, muss der Reifen ausgetauscht werden. Der Service, die Reifen von einer Werkstatt oder dem Abschleppdienst wechseln zu lassen, ist mit Kosten verbunden, die Sie ganz einfach sparen können, wenn Sie diese Aufgabe selbst ĂŒbernehmen.

So wechseln Sie Ihren Reifen richtig!

Wann muss ein Autoreifen gewechselt werden? Und wie geht das eigentlich? Wir erklĂ€ren Ihnen ganz einfach, Schritt fĂŒr Schritt, wie das funktioniert. Und damit Sie in jeder Situation eine Hilfe zur Hand haben, bekommen Sie von uns eine praktische Checkliste bereitgestellt. Damit schaffen Sie den Radwechsel ganz sicher!

  1. Wann muss ein Autoreifen ausgetauscht werden?
  2. Wie wechsel ich einen Reifen?
  3. Quick-Check plus PKW.de Checkliste

Wann muss ein Autoreifen ausgetauscht werden?

Bevor wir uns dem Thema widmen, wie die RĂ€der gewechselt werden, gehen wir zuerst darauf ein, wann das ĂŒberhaupt nötig ist. Ein Autoreifen, oder auch Pneu genannt, wird aus verschiedenen GrĂŒnden ausgetauscht. Ein Grund kann der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen oder umgekehrt sein. Als Faustregel gilt, dass von Ostern bis Oktober Sommerreifen genutzt werden sollten.

Achten Sie auch immer auf Ihr Reifenprofil. Generell gilt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm, wobei der ADAC bei Winterreifen 4 mm und bei Sommerreifen 3 mm empfiehlt. Sind Ihre Reifen abgefahren, sollten Sie ebenfalls einen Reifenwechsel durchfĂŒhren. Bei einem solchen Reifenwechsel mĂŒssen Sie aber bitte darauf achten, dass Fahrzeuge, die ein Reifendruck-Kontrollsystem integriert haben, möglicherweise auf den Reifenaustausch reagieren. Besitzen Sie ein indirekt messendes System, können Sie nach dem Austausch selbststĂ€ndig eine Kalibrierung durchfĂŒhren. Ist in Ihrem Fahrzeug allerdings ein direkt messendes System verbaut, sollten Sie einen Reifenwechsel in einer Werkstatt durchfĂŒhren lassen, da die Sensoren alle neu eingerichtet werden mĂŒssen.

Ein weiterer Grund kann natĂŒrlich auch eine Reifenpanne sein. Damit Sie in dieser sowieso unangenehmen Situation wissen, wie es geht, erklĂ€ren wir im folgenden Abschnitt den genauen Ablauf, wie ein Reifen gewechselt wird.

Auto online kaufen bei PKW.de

Wie wechsel ich einen Reifen?

In vielen Autos ist das Werkzeug fĂŒr einen Reifenwechsel schon vorhanden. Trotzdem sollten Sie vorher kontrollieren, ob Sie alles Wichtige da haben. Sie brauchen: ein Radkreuz, einen Wagenheber, möglicherweise eine DrahtbĂŒrste und natĂŒrlich einen neuen Reifen. Wenn Sie alles zusammen haben, ziehen Sie als Erstes die Handbremse an und legen den ersten Gang ein. Wenn Ihr Auto ein Automatikgetriebe hat, stellen Sie den WĂ€hlhebel bitte auf „P“. So stellen Sie sicher, dass das Auto nicht wegrollen kann.

Lösen Sie die Schrauben und heben Sie Ihren Wagen an. Aunging / <a href='https://www.shutterstock.com/de/image-photo/changing-wheel-on-car-692304619'ref='nofollow'=>Shutterstock.com</a>, Pakpoom Phummee / <a href='https://www.shutterstock.com/de/image-photo/hand-lifting-car-spanner-jackscrew-436502623'ref='nofollow'=>Shutterstock.com</a>, Toyota Yaris XP150, Verbrauch* 5.8 l/100 km, 134 g/km CO2
Lösen Sie die Schrauben und heben Sie Ihren Wagen an. Aunging / Shutterstock.com, Pakpoom Phummee / Shutterstock.com, Toyota Yaris XP150, Verbrauch* 5.8 l/100 km, 134 g/km CO2

Jetzt geht es an den Reifen! Um das Rad vom Auto zu bekommen, fangen Sie damit an, die Radmuttern zu lösen, aber noch nicht ganz abzudrehen. Gehen Sie dabei ĂŒber Kreuz vor. Also drehen Sie die erste Schraube mit ca. einer viertel Drehung lose. Anschließend machen Sie mit der gegenĂŒberliegenden Radmutter weiter, bis alle gelockert sind.

Im nĂ€chsten Schritt wird der Wagen aufgebockt. HierfĂŒr setzen Sie den Wagenheber an der vorgesehenen Stelle des Unterbodens an, denn hier befindet sich die Aufnahmestelle fĂŒr den Wagenheber. Wo sich die bei Ihrem Auto befindet, erfahren Sie in Ihrer Fahrzeuganleitung. In diesem Schritt ist es sehr wichtig, die korrekte Stelle zu nutzen, da Sie sonst SchĂ€den an Ihrem Auto verursachen können. Ist der Wagenheber an der richtigen Position, heben Sie Ihren Wagen so weit an, dass der Reifen ca. 2-3 cm in der Luft schwebt. Sie können jetzt damit anfangen, die Radmuttern komplett raus zu drehen und im Anschluss das Rad vom Auto nehmen.

Genießen Sie die Fahrt mit neuem Reifen. l i g h t p o e t / <a href='Lhttps://www.shutterstock.com/de/image-photo/mechanic-changing-wheel-modern-car-shallow-64396003'ref='nofollow'=>Shutterstock.com</a>, MUNGKHOOD STUDIO / <a href='https://www.shutterstock.com/de/image-photo/car-parked-on-road-sunset-evening-1780712078'ref='nofollow'=>Shutterstock.com</a>, Toyota Yaris XP150, Verbrauch* 5.8 l/100 km, 134 g/km CO2
Genießen Sie die Fahrt mit neuem Reifen. l i g h t p o e t / Shutterstock.com, MUNGKHOOD STUDIO / Shutterstock.com, Toyota Yaris XP150, Verbrauch* 5.8 l/100 km, 134 g/km CO2

Der grĂ¶ĂŸte Teil ist jetzt schon geschafft. Schauen Sie sich den neuen Reifen an. Sollten Sie Verschmutzungen an der Radaufnahme feststellen, reinigen Sie diese mit der DrahtbĂŒrste. Jetzt können Sie den neuen Reifen aufsetzen! Ziehen Sie die Schrauben wieder ĂŒber Kreuz fest und lassen Sie dann Ihren Wagen mitsamt dem neu aufgezogenen Reifen ab. Zu Ihrer Sicherheit, prĂŒfen Sie jetzt nochmals die Radmuttern und drehen diese schön fest an! Auch den Reifendruck sollten Sie an dieser Stelle nochmal checken – dann sind Sie fertig. Sie haben Ihren Reifen gewechselt! Bei der Weiterfahrt oder einer Probefahrt mit dem neuen Reifen fahren Sie anfangs bitte langsam los und fĂŒhren einen Bremstest durch. So können Sie sicher gehen, dass auch die Bremsen funktionieren.

Wichtig ist: Haben Sie den Reifen wegen einer Panne gegen einen Notreifen ausgetauscht, achten Sie bei der Weiterfahrt unbedingt auf die am Reifen angegebene Höchstgeschwindigkeit! Meistens darf man mit diesen Reifen nicht schneller als 80 km/h fahren. Außerdem sollten Sie so schnell wie möglich das Notfallrad gegen einen vollwertigen Reifen austauschen oder austauschen lassen.

Quick-Check plus PKW.de Checkliste

Als praktische Übersicht haben wir fĂŒr Sie eine Checkliste zusammengetsellt. Mit diesen 10 Schritten können Sie ganz einfach Ihren Reifen wechseln!

  1. Handbremse anziehen, 1. Gang einlegen bzw. “P”-Stellung
  2. Werkzeug rauslegen: Wagenheber, Radkreuz, Reifen, DrahtbĂŒrste
  3. Radmuttern mit 14 Umdrehung ĂŒber Kreuz lockern
  4. in der Fahrzeuganleitung finden Sie die Stelle, an die der Wagenheber angesetzt werden muss
  5. Wagenheber positionieren, Wagen anheben bis der Reifen ca. 2-3 cm inder Luft ist
  6. Schrauben jetzt komplett abdrehen
  7. Rad abnehmen
  8. neuen Reifen ggf. reinigen und aufsetzen
  9. Radmuttern ĂŒber Kreuz festziehen und den Wagen runter lassen
  10. Radmuttern und Reifendruck kontrollieren, Bremstest durchfĂŒhren

Damit Sie fĂŒr NotfĂ€lle immer eine Anleitung im Auto haben, können Sie die ganz einfach ĂŒber den Button herunterladen!

Zur Checkliste

Unser Tipp: Auch Ihre Kinder, Freunde oder andere Angehörige mĂŒssen vielleicht mal einen Reifen wechseln. Teilen Sie diesen Artikel mit Ihnen, damit auch Ihre Lieben wissen, wie es geht und die Checkliste bekommen!

Ran an den Reifen

Gemeinsam mit der ErklĂ€rung und der passenden Checkliste sind Sie jetzt bereit einen Reifen zu wechseln. Also ran an den Reifen und losgeht das Wechseln! Und wenn Sie noch ein passendes Auto fĂŒr sich suchen, besuchen Sie doch unsere Seite. Hier finden Sie bestimmt das richtige Auto fĂŒr Sie!

zur PKW.de Autosuche

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden ĂŒber den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhĂ€ltlich ist.


Alle Artikel in: Wartung und Pflege

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen ĂŒber diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. FĂŒr Sie verĂ€ndert sich der Preis nicht.