Mercedes-Benz C-Klasse: Mittelklassewagen mit Luxusausstattung

Die Mercedes-Benz C-Klasse kam zum ersten Mal im Jahr 1993 auf den Markt und fand sofort begeisterte Anhänger unter den Mittelklasse-Fahrern. Mit dem Mittelklassewagen machten die Schwaben bereits damals vieles richtig, denn das Fahrzeug ist nicht nur mit allen Schikanen ausgestattet, sondern auch noch robust und günstig und sieht hervorragend aus. Nicht umsonst wurde die C-Klasse 2008 zum Auto des Jahres gewählt. Ein Anteil von mehr als 20 % an der firmeneigenen Flotte und ungebrochen hohe Verkaufszahlen sprechen eine deutliche Sprache, was den Erfolg angeht. Das aktuelle Modell kam im Frühjahr 2014 auf den Markt und kombiniert wieder einmal gekonnt die Preisgestaltung eines Mittelklassewagens mit der Optik und dem Innenleben einer Luxuskarosse. Die C-Klasse wird hierzulande als Limousine, Coupé und T-Modell (Kombi) angeboten.

Mercedes-Benz C-Klasse C 220 CDI T Classic DPF

  • 60.423 km
  • 04/2011
  • 125 kW (170 PS)

D-26125 Oldenburg - 6,1 l/100 km (komb.)*, 161,0g CO₂/km (komb.)*

€ 14.900,–
Superpreis laut PKW.de-Bewertung
€ 2.069,– unter dem Marktpreis!

Mercedes-Benz C-Klasse T CDI DPF BlueEfficiency Avantgarde

  • 149.995 km
  • 04/2011
  • 100 kW (136 PS)

D-95500 Heinersreuth - 6,1 l/100 km (komb.)*, 161,0g CO₂/km (komb.)*

€ 12.000,–
Fairer Preis laut PKW.de-Bewertung
€ 730,– unter dem Marktpreis!

Mercedes-Benz C-Klasse Coupe 1.8 CGI BlueEfficiency

  • 73.000 km
  • 06/2011
  • 115 kW (156 PS)

D-37115 Duderstadt - 7,3 l/100 km (komb.)*, 173,0g CO₂/km (komb.)*

€ 15.800,–
Fairer Preis laut PKW.de-Bewertung
€ 904,– unter dem Marktpreis!

Mercedes-Benz C-Klasse C220 T BlueTEC Avantgarde Automatik, LE

  • 5.005 km
  • 04/2016
  • 125 kW (170 PS)

D-61348 Bad Homburg vor der Höhe - 4,4 l/100 km (komb.)*, 114,0g CO₂/km (komb.)*

€ 29.970,–
Fairer Preis laut PKW.de-Bewertung
€ 758,– über dem Marktpreis!

Mercedes-Benz C-Klasse C220 T BlueTEC Avantgarde Automatik, LE

  • 5.005 km
  • 04/2016
  • 125 kW (170 PS)

D-61348 Bad Homburg - 4,4 l/100 km (komb.)*, 114,0g CO₂/km (komb.)*

€ 29.970,–
Fairer Preis laut PKW.de-Bewertung
€ 758,– über dem Marktpreis!

Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell BE AHK Comand

  • 159.801 km
  • 09/2014
  • 100 kW (136 PS)

D-46348 Raesfeld - 6,1 l/100 km (komb.)*, 161,0g CO₂/km (komb.)*

€ 18.490,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Mercedes-Benz C-Klasse 350 CDI Automatik AMG Avantgarde, AHK, Comand, Standh.

  • 58.700 km
  • 11/2012
  • 195 kW (265 PS)

D-74523 Schwäbisch Hall - 6,0 l/100 km (komb.)*, 159,0g CO₂/km (komb.)*

€ 26.490,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Mercedes-Benz C-Klasse 180 T BlueTEC / d Avantgarde Navi

  • 92.000 km
  • 06/2015
  • 85 kW (116 PS)

D-48599 Gronau (Westfalen) - 4,3 l/100 km (komb.)*, 114,0g CO₂/km (komb.)*

€ 19.999,–
Verhandeln laut PKW.de-Bewertung

Mercedes-Benz C-Klasse C220 AMG-line 4Matic AHK Navi Pano uvm.

  • 15.600 km
  • 03/2016
  • 125 kW (170 PS)

D-46145 Oberhausen - 4,7 l/100 km (komb.)*, 125,0g CO₂/km (komb.)*

€ 36.890,–
Verhandeln laut PKW.de-Bewertung

Klassische Optik mit einem modernem Touch

Einer der größten Vorteile der Mercedes-Benz C-Klasse ist ihr verhältnismäßig niedriger Preis bei einem luxuriösen Erscheinungsbild: Die wuchtige und an den richtigen Stellen geschwungene Optik der S-Klasse wurde von Mercedes ganz hervorragend auf die C-Klasse übertragen. Das geht soweit, das der Mittelklassewagen tatsächlich erheblich teurer aussieht, als er eigentlich ist und zwar sowohl von innen wie von außen: Die Autotüren schlagen satt zu, und alle Schalter klicken hochwertig und solide. Nimmt man noch die geringen Spaltmaße und die gleichmäßig verarbeiteten Bauteile hinzu, sieht man eindrucksvoll, warum die Mercedes-Benz C-Klasse so einen reißenden Absatz findet. Der Wagen ist grundsätzlich in den Versionen Limousine, Kombi und Coupé zu haben, wobei zusätzlich zwischen mehreren Ausstattungslinien unterschieden wird. Die auf ein edles Auftreten und eine gemütliche Fahrweise ausgerichteten Linien Classic und Elegance kommen mit dem klassischen Stern auf der Motorhaube daher, während die sportlichen Flitzer der Avantgarde-Linie den Stern im Kühlergrill spazieren fahren.

Der Kombi ist dabei knapp 100 mm länger und 40 mm breiter als die anderen Versionen. Sämtlichen Modellen gemein ist das schmale Kofferraumfenster und die wie mit einem einzigen Pinselstrich geschwungenen Seitenfenster. Geschickt: Durch eine intelligent gelöste Sitzposition und das gelungene Karosseriedesign leidet die Rundumsicht trotz schmaler Fenster in keinster Weise. Die hohen Sitze und großen Außenspiegel mit asphärischem Bereich decken auch den toten Winkel zuverlässig ab. Um Verunreinigungen und Beschädigungen zu vermeiden, wurde der gesamte Unterboden der Mercedes-Benz C-Klasse verkleidet. Ein weiterer Vorteil der erheblich stromlinienförmigeren Silhouette des Fahrzeuges ist obendrein auch der geringere Spritverbrauch.

Die Mercedes-Benz C-Klasse bedient sowohl gemütliche als auch sportliche Fahrer

So richtig die Muskeln spielen lassen kann der Wagen allerdings erst auf der Straße, denn die serienmäßige Luftfederung und das hervorragende Fahrwerk machen jede Fahrt zu einer hellen Freude. Mit dem sogenannten “Agilitätssschalter” in der Mittelkonsole verändert man auch bei voller Fahrt die Wechselwirkung zwischen Motor, ESP, Stoßdämpfern, Getriebe und Lenkung. Das Ergebnis ist ein von Mal zu Mal völlig anderes Fahrgefühl: Im Komfortmodus entspannt sich die Luftfederung und reagiert bis zu 20 % weicher als in den anderen Modi. Unebenheiten und selbst große Schlaglöcher nimmt der Mittelklassewagen dann mit stoischer Gelassenheit. Der Sportmodus lässt die Federung merklich steifer reagieren, lädt dann aber durch seinen praktisch nicht vorhandenen Seitenaufbau zum Kurvenräubern ein. Schaltet man den Modus Sport+ hinzu, setzt sich der Wagen noch einmal und verteilt daraufhin bei jedem Schlagloch harte Tritte – für eine Buckelpiste ist dieser Modus aber auch nicht im Mindesten konzipiert. Bei glatter Fahrbahn merkt man wie der eigene Blick zum Horizont driftet, der Griff ums Lenkrad fester wird und die C-Klasse auch äußerst scharfe Kurven sehr präzise durchfährt. So viel Sportlichkeit zu einem fairen Preis – sehr lobenswert, Mercedes!

Investiert man in das optionale Sportfahrwerk, schießt die Mercedes-Benz C-Klasse um 15 mm tiefer über den Asphalt und reagiert sogar noch ein wenig direkter auf Lenkbefehle. Die Lenkung selbst vermittelt dem Fahrer ein gutes Gefühl für die Straße und reagiert prompt, ohne hektisch zu werden. Vor allem in lang gezogenen Kurven fährt sich der Wagen spürbar ruhig. Starke Lenkimpulse werden vom serienmäßigen ESP sofort heruntergeregelt, was zu einem leichten Untersteuern führt. Das ist praktisch für Fahranfänger und sorgt insbesondere im Komfortmodus für eine sehr sichere Reise. Dank dem integrierten Seitenwindassistenten lassen Spurrillen und starke Winde den Wagen übrigens völlig kalt. Der gute Gesamteindruck wird durch die leistungsstarken Michelin-Primacy-Bremsen komplettiert, welche das Fahrzeug bei 100 km/h in nur 36 m zum völligen Stillstand bringen.

Die C-Klasse verwöhnt den Fahrer mit einem überraschend luxuriösen Innenleben

Nimmt der Fahrer in der Mercedes-Benz C-Klasse Platz, bleibt ihm nicht selten der Mund offen stehen. Was Mercedes hier mit relativ wenig Aufwand geschaffen hat, erinnert in Sachen Farbgebung und Verarbeitung an hochformatige Luxuskarossen. Armaturen mit Aluminiumakzenten und Holzoptik wechseln sich mit cremefarbenem Leder und weißem Stoff ab. Die Alternative in Schwarz und Weinrot wirkt indessen sportlich und kraftvoll. In der übersichtlichen Mittelkonsole finden sich nur wenige Knöpfe wieder – um so besser, denn auf diese Weise lassen sich alle Funktionen des Wagens mit wenigen Handgriffen steuern. Der mittig angeordnete und gut sichtbare Touchscreen dient als Display für das Navigationsgerät und als Steuerung für die fahrzeugeigene Soundanlage. Das Burmester-Soundsystem ist optional, macht aber ordentlich Druck und gibt einen glasklaren Klang aus.

Mit der serienmäßigen Klimaautomatik und den Komfortsitzen mit Lordosenstütze bringt der Fahrer auch längere Fahrten im Handumdrehen hinter sich. An Assistenzsystemen beinhaltet die Mercedes-Benz C-Klasse unter anderem Parksensoren vorne und hinten, eine Rückfahrkamera und einen Einparkassistenten. Eine absolute Kaufempfehlung ist dabei das optionale Intelligent-Light-System, welches dem Fahrzeug zum fairen Preis Bi-Xenonscheinwerfer, Abbiegelicht, Kurvenlicht und einen Fernlichtassistenten beschert. Der Laderaum der C-Klasse fällt mit 360 l ordentlich aus, mit umgeklappten Sitzen steigert sich der Stauraum auf 690 l. Das T-Modell kommt, bei zurückgelegten Sitzen auf knapp 1.600 l, was selbst für kleinere Umzüge ausreichen dürfte. Sehr praktisch: Mit einer kleinen Berührung unter dem Stoßfänger klappt die Hecktüre auf und zu. Gut, wenn wieder einmal alle Hände voll sind. Eine störende Ladekante besitzt der Kofferraum auch nicht.

Leiser Betrieb, großer Fahrspaß

Auch wenn der Motor der Mercedes-Benz C-Klasse sehr kraftvoll und sparsam läuft, hört man im Inneren des Wagens kaum etwas davon. Wind- und Motorengeräusche müssen draußen bleiben. Das Getriebe ist sehr gut abgestuft und hakt auch im Rückwärtsgang nicht; der Knüppel fliegt nur so durch die Gänge. Was die Motorisierung angeht, macht der Mittelklassewagen bereits in der günstigsten Version mit seinem 1,6-l-Turbomotor einen guten Eindruck: 115 kW bei 5.500 U/min. und ein maximales Drehmoment von 250 N⋅m bei 1.200 U/min. können sich durchaus sehen lassen. Investiert man ein wenig mehr, erhält man vor allem im Bereich der Dieselmotoren Kraftpakete, welche dank der BlueTEC-Technologie obendrein sehr umweltfreundlich ausfallen. Mit 2.143 cm³ Hubraum, 150 kW bei 3.800 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 500 N⋅m bei 1.600 U/min. muss man sich weder auf der Autobahn noch an der Ampel verstecken.

Mercedes-Benz C-Klasse
ProduktionszeitraumSeit 1993, aktuelle Baureihe: seit 2008
Preis (Neuwagen)ab 33.558 €
Höchstgeschwindigkeit225–240 km/h
0–100 km/h6,9–8,2 Sek.
Verbrauch (kombiniert)4,8–5,0 l/100 km
CO₂116–129 g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.595–2.143 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)115/156 bei 5.300 (1.6); 150/204 bei 3.800 (2.2)
Drehmoment (N⋅m bei U/min.)250 bei 1.200 (1.6); 500 bei 1.600 (2.2)
Maße (L x B x H)4.686 mm x 1.810 mm x 1.442 mm; 4.702 mm x 1.810 mm x 1.457 mm
AntriebHeck/Allrad
Tankinhalt41–66 l
TreibstoffSuper/Diesel
Leergewicht1.359–1.660 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.