Audi RS4 Avant: Ein praktischer Kombi mit Rennwagen-Qualitäten

Der Audi RS4 Avant ist die aktuell stärkste Motorisierung der A4-Modellpalette. Das bereits in dritter Generation gebaute Fahrzeugmodell ist sowohl gebraucht wie auch als Neuwagen erhältlich. Während Fahrzeuge der ersten Auflage vor allem bei Tunern beliebt sind, können Modelle ab Baujahr 2005 aus zweiter Hand eine günstige Alternative zum Neukauf sein. Preislich sind gebrauchte Exemplare bereits für niedrige fünfstellige Summen zu haben, Neuwagenkäufer müssen hingegen mindestens knapp 78.000 Euro für einen Audi RS4 als Kombi bezahlen. Welche Generation die bessere Wahl darstellt, lässt sich am besten über einen direkten Vergleich aller drei Auflagen klären.

Audi RS4 Avant: Seit drei Generationen die Top-Motorisierung der A4-Modellreihe

Der Audi RS4 Avant stellt die stärkste Motorisierung der A4-Modellreihe dar und ist seit 1999, mittlerweile in dritter Generation, im Angebot des Ingolstädter Autobauers. Im Gegensatz zu den in der zweiten Generation ebenfalls angebotenen Brüdern Cabriolet und Limousine ist der Avant (Bezeichnung für Audis Kombi-Modelle) die einzige Variante der RS4-Reihe, die in jeder Generation angeboten wurde. Seit 2012 ist die neueste Auflage des RS4 auf dem Markt und ab knapp 78.000 Euro erhältlich. Zwar verfügt der RS4 Avant über eine gute Serienausstattung, wer jedoch ein paar nette Extras wünscht, muss mit Preisen von deutlich über 80.000 Euro rechnen. Aufgrund des hohen Neupreises ist der Audi RS4 Avant vor allem gebraucht sehr gefragt. Da der Kombi schon über drei Generationen gebaut wird, ist er entsprechend die am häufigsten vertretene RS4-Variante auf dem Gebrauchtwagenmarkt.

Audi RS4 Avant der ersten Generation: Besser getunt oder im Originalzustand?

Modelle der ersten Auflage des Audi RS4 Avant sind mit Preisen ab 12.500–14.000 Euro die günstigsten Vertreter als Gebrauchtwagen. 1999 kam die erste RS4-Generation auf den Markt – damals ausschließlich als Avant. Das Modell wurde komplett von der Audi-Tochter quattro GmbH konzipiert und über einen Zeitraum von zwei Jahren (bis 2001) produziert. Der RS4 war während dieser Zeit das stärkste Modell der gesamten A4-Familie. Als sein Vorgänger gilt der sensationelle Audi RS2, auch Audi-Porsche genannt, nur dass der RS4 mit einem noch stärkeren Motor bestückt ist. Um genau zu sein, handelt es sich dabei um ein 2,7-l-V6-Benzinaggregat mit 380 PS und einem maximalen Drehmoment von 440 Nm. Das Triebwerk stammt aus dem Audi S4 B5, wurde jedoch für den RS4 von der Firma Cosworth überarbeitet und bekam mehr Leistung und ein höheres Drehmoment. Jeder Audi RS4 Avant war mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung und dem permanenten Allradantrieb quattro ausgerüstet.

Wer den Audi RS4 B5 gebraucht kaufen will, sollte bedenken, dass das Modell bei Tuningfreunden sehr beliebt ist und auf dem Gebrauchtwagenmarkt sowohl gute wie auch schlechte Ergebnisse ihrer Arbeit zu finden sind. Interessenten sollten deshalb bei der Wahl eines Gebrauchtwagens auf qualitativ fragwürdige Tuningmaßnahmen achten. Erwischt man verpfuschte Exemplare, kann es leicht Ärger mit Getriebe und/oder den Turboladern geben. Wer sich dennoch für einen getunten Audi RS4 als Kombi entscheidet, sollte auch auf hohe Unterhalts- und Wartungskosten vorbereitet sein.

Zweite Generation: Neuer Motor und modernes Äußeres für den Audi RS4 Avant

Die zweite Auflage (2005–2009) des Audi RS4 kam erst vier Jahre nach dem Produktionsstopp des RS4 B5 und hatte neben dem Kombi auch eine Limousine und ein Cabriolet im Angebot. Die Limousine war das zuerst erschienene Modell, der Avant und das Cabriolet folgten im Jahr 2006. Mit über 5.200 gebauten Einheiten machte der Kombi ca. 36 % der gesamten Produktion aus; als Gebrauchtwagen ist es dennoch das am häufigsten angebotene Modell. Zum Marktstart kam der RS4 Avant in einer ganz neuen Optik daher: Modifizierte Scheinwerfer, ein markanter Singleframe-Kühlergrill, schmalere Heckleuchten sowie eine neue Front- und Heckschürze verliehen dem Sportkombi eine dynamischere und moderne Optik. Auch bei der zweiten Generation durften der Allradantrieb quattro und das Sechsgang-Handschaltgetriebe nicht fehlen, neu war jedoch der Motor: Der Sechzylinder des Vorgängers wurde durch eine 420 PS starke 4,2-l-Achtzylinder-Benzinvariante mit Direkteinspritzung ersetzt.

Die Fahrleistungen des Audi RS4 B7, so die interne Bezeichnung der zweiten Modellgeneration, sind hervorragend. Der bullige Motor schießt den Avant in nur 4,9 Sekunden aus dem Stand heraus auf 100 km/h. Auch bei hohen Geschwindigkeiten beschleunigt das Fahrzeug sogar aus den niedrigen Gängen heraus. Ab Werk wird die Geschwindigkeit bei Tempo 250 elektronisch abgeregelt; bei Gebrauchtwagen mit einem Sportfahrwerk plus ist jedoch erst bei 280 km/h Schluss. Wer an gebrauchten Audi RS4 Avant interessiert ist, muss mindestens 16.500 Euro investieren. Wenige Modelle werden auch als Black Edition und noch seltener als White Edition angeboten – dabei handelt es sich um Fahrzeuge mit dem Sonderausstattungspaket Black bzw. White, die Schalensitze, Kühlergrillrahmen und Karosserielackierung in Schwarz bzw. Weiß aufweisen.

Aller guten Dinge sind drei: Die 3. Auflage mit einem noch besseren Audi RS4 Avant

Auch die dritte Generation des Audi RS4 Avant ließ auf sich warten, und zwar drei Jahre lang. Erst 2012 kam das erste Fahrzeug der B8-Auflage auf den Automobilmarkt, diesmal ausschließlich als Kombi. Die Optik des Avants wurde schärfer, Scheinwerfer keilförmig und der Kühlergrill hexagonal. Zudem feierte das neue Doppelkupplungsgetriebe S tronic den Einzug in die RS4-Variante, welches fortan serienmäßig verbaut wurde. Das Triebwerk wurde nur leicht verändert und die Leistung auf 450 PS hochgeschraubt. Die hervorragenden Fahrleistungen und die ohnehin schon ausgezeichnete Traktion wurden mit dem quattro-Antrieb mit Kronenraddifferenzial anstelle des bisherigen Torsendifferenzials nochmals verbessert: In der dritten Auflage können beim Audi RS4 Avant maximal 70 % der Antriebsmomente auf die Vorderachse bzw. bis zu 85 % auf die Hinterachse geleitet werden. Damit ist der RS4 bei schneller Kurvenfahrt noch sicherer und stabiler unterwegs. Zudem beschleunigt er nun noch schneller: 4,7 Sekunden braucht der Sportkombi, um von 0 auf 100 km/h zu sprinten.

Neben den technischen Komponenten, die hohe Sicherheit bei sehr guter Performance erlauben, kommt der RS4 Avant mit einer umfangreichen Serienausstattung daher. Mit an Bord sind z. B. vorn elektrisch einstellbare S-Sportsitze mit Sitzheizung und einer 4-Wege-Lendenwirbelstütze, jeweils eine Mittelarmlehne vorn und hinten, Einparkhilfe plus, Xenon-plus-Scheinwerfer, eine elektrische Heckklappe, ein RS-Sportfahrwerk und eine Pausenempfehlung. Die recht umfangreiche Serienausstattung kann auf Wunsch aber auch mit optionalen Extras verfeinert werden. Die Optionsliste bietet Nettigkeiten à la MMI-Navigation-plus, Lederausstattung, Panorama-Glasdach, Dreizonen-Klimaautomatik, elektrisch anklappbare Außenspiegel und quattro mit Sportdifferenzial.

Audi RS4 Avant
ProduktionszeitraumSeit 1999, aktuelle Baureihe: seit 2012
Preis (Neuwagen)ab 77.900 €
Höchstgeschwindigkeit250–280 km/h
0–100 km/h4,9–4,7 Sek.
Verbrauch (kombiniert)13,6–10,7 l/100 km
CO₂326–249 g/km
Zylinder/Ventile6/30; 8/32
Hubraum2.671–4.163 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)280–331/380–450 bei 6.100–8.250
Drehmoment (Nm bei U/min.)430–440 bei 2.500–6.000
Maße (L x B x H)4.525–4.719 mm x 1.799–1.850 mm x 1.386–1.416 mm
Antriebperm. Allrad
Tankinhalt63–61 l
TreibstoffBenzin
Leergewicht1.620–1.795 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.