Der Subaru Outback glänzt jetzt sportlich mit neuem Boxermotor

Mit dem Subaru Outback hat der japanische Hersteller Subaru einen Mittelklasse-PKW auf den Markt gebracht, der ursprünglich auf der Plattform des Subaru Legacy basierte und erstmals 1996 als Subaru Legacy Outback erschien. Ende 1999 wurde er dann in Deutschland als eigenständiges Modell eingeführt, mit dem Unterschied, dass er mehr Bodenfreiheit hatte und optisch einem Offroader sehr nahe kam. Der Subaru Outback ist Allrad angetrieben und konkurriert mit dem Allrad Quattro von Audi und dem XC70 von Volvo, allerdings mit etwas verschlankten Proportionen in Bezug auf seine Maße, Leistung und seinen Preis.

Das nächste Abenteuer wartet und der Subaru Outback fährt mit

Der Subaru Outback ist überraschend flexibel, außerordentlich robust, sorglos sicher und steckt an, neue Abenteuer mit ihm zu erleben. Das Styling macht ihn durch die markante Frontpartie und die sportlichen Scheinwerfer zum echten Hingucker. Allradantrieb und der Subaru-Boxer-Motor verbinden brillante Ausgewogenheit und außerordentliche Kontrolle zu einem Fahrgefühl, mit dem sich Fahrer und Passagiere auf der Straße noch wohler fühlen.

Mit dem Subaru Outback öffnet sich dem Fahrer eine weite Welt voller Technologien, die Vertrauen erwecken. Der Subaru-Boxer-Motor bringt durch seine Konstruktion eine ruhige Laufleistung, spart dabei aber nicht an Drehfreudigkeit ein. Ganz im Gegenteil, die beeindruckende Drehfreudigkeit beweist sich gleichermaßen bei der Beschleunigung auf der Autobahn oder beim flotten Ampelstart in der Stadt. Die lineare Konstruktion der Karosserie resultiert in einem tiefen Fahrzeugschwerpunkt und sorgt für wenig Seitenneigung, solides Kurvenverhalten und macht das Handling exakt und einfach. Das sind Eigenschaften, die man von einer noblen Limousine oder einem schicken Kombi eher nicht erwarten würde.

Jedes Bauteil, harmonisch in das Fahrzeugkonzept des Subaru Outback eingearbeitet, lässt eine außergewöhnliche Ausgewogenheit im Fahrgefühl zu und führt zu präziser Reaktion und hohem Fahrkomfort des Fahrzeugs. Erwähnenswert ist an dieser Stelle auch das Subaru Dynamic Chassis Control Concept (DC3), eine eigens von Subaru entwickelte Technologie, die die Insassen schützt und ein präzises Steuern des Fahrzeugs ermöglicht, ohne an Fahrspaß einzubüßen. Auch der tiefe Fahrzeugschwerpunkt in Verbindung mit dem Allradantrieb erfährt durch das Subaru Dynamic Chassis Control Concept große Unterstützung im Hinblick auf die Fahrzeugsicherheit. Gleiche Unterstützung erfährt die Vorderrad- und Hinterradaufhängung durch das Subaru-DC3-Konzept und führt zu einem stabilen Kurvenverhalten und ruhigem, komfortablen Abrollen der Reifen auf den unterschiedlichsten Fahrbahnarten.

Im Subaru Outback fühlt man sich zu jeder Zeit und in jeder Situation sicher. Egal, welche Straßen- und Witterungsverhältnisse man gerade antrifft: Strömender Regen auf der Autobahn oder Glätte auf kurvenreichen Landstraßen, sogar auf Schotterpisten und schlammigen Wegen hält der Grip der Reifen den Subaru Outback fest auf dem Untergrund. Fahrer und Passagiere fühlen sich sicher und gut aufgehoben, in Extremsituationen sowie im Alltag. Auf die Subaru-Technologien ist Verlass – sie vermitteln ein äußerst beruhigendes Gefühl.

Aktive und passive Sicherheit wird beim Subaru Outback groß geschrieben

Aktive Sicherheit bedeutet mit dem Subaru Outback, in jeder Situation alles unter Kontrolle zu haben, um Unfälle zu vermeiden. Dazu hat Subaru die serienmäßig eingebaute Fahrzeugdynamikregelung Vehicle Dynamics Control entwickelt. Das Vehicle-Dynamics-Control-System kontrolliert die verschiedenen Fahrparameter ständig über Sensoren. Droht das Fahrzeug aus der Spur zu kommen oder ist die Stabilitätsgrenze erreicht, dann greift das System ein und bringt über die Motorsteuerung und Bremsen das Fahrzeug wieder unter Kontrolle. Vehicle Dynamics Control in Verbindung mit leistungsfähigen Bremsen und eine zusätzliche Unterstützung durch den Integralträger für Fahrwerk und Lenkung lassen blitzschnelle Reaktionen zu, ohne das Fahrzeug in Gefahr zu bringen und machen spontane Ausweichmanöver sicher und gefahrlos möglich. Der Allradantrieb Symmetrical AWD unterstützt diese Fähigkeiten des Subaru Outback, der sich so mühelos bei jedem Wetter und in jeder Straßensituation beherrschen lässt.

Passive Sicherheit bedeutet im Subaru Outback, in jeder Unfallsituation optimal geschützt zu sein. Die Sicherheit und der Schutz von Fahrer und Passagieren steht bei Subaru an erster Stelle. Subaru setzt hohe Maßstäbe und arbeitet unermüdlich an der Weiterentwicklung aller Sicherheitskomponenten. So schützt der Subaru Outback seine Insassen mit einer Vielzahl von Technologien und Systemen im Fahrwerk, während die Aufprallenergie durch eine hohe Festigkeit der Fahrgastzelle von der Karosse abgeleitet wird und minimale Verformung an besonders gefährdenden Stellen die Passagiere in hohem Maße vor Verletzungen schützen.

Die Fahrgastzelle bietet durch einen ringförmigen Verstärkungsrahmen um Boden, Säulen, Seiten und Dach einen Rundum-Aufprallschutz. Bei frontaler Kollision sorgt die Aufhängung des Motors dafür, dass die Knautschzone zum Schutz von Fahrer und Beifahrer ausreichend groß ist. Bei seitlicher Kollision sorgt der doppelte Aufprallschutz aller Türen dafür, dass die Insassen keine Verletzungen erleiden. Darüber hinaus sorgt ein ausgereiftes Sicherheitspaket mit Front-, Seiten- und Kopfairbags vorne und hinten, speziell entwickelten Vordersitzen und Pedalen mit Sollbruchstellen für ein umfassendes Sicherheitsgefühl.

Der Subaru Outback überzeugt mit vielen Ausstattungs-Highlights im Innenraum

Der Fahrer sowie auch Beifahrer und die Passagiere in der hinteren Sitzreihe nehmen sehr komfortabel Platz. Der Fahrersitz lässt sich 10-fach elektrisch verstellen inklusive einer elektrisch einstellbaren Lendenstütze. In einigen Ausstattungsvarianten gibt es für die Sitzeinstellung auch eine Memory-Funktion. Damit der Fahrer optimal sitzt und somit den Subaru Outback in jeder Situation richtig beherrschen kann, ist das Lenkrad höhen- und tiefenverstellbar und über eine Teleskop-Funktion auch auf den richtigen Abstand einzustellen.

Alle wichtigen Funktionen und Bedienungen sind aus der Fahrerposition bequem und gut in Armlänge zu erreichen, sodass der Fahrer zu keinem Zeitpunkt vom Verkehr und der Straße abgelenkt ist. Das Navigationssystem verfügt über einen großen Touchscreen-Bildschirm und lässt daher alle Informationen gut und deutlich auf einen Blick erkennen. Und wer möchte, kann das System auch mit der normalen Sprechstimme steuern, da das Navigationssystem zusätzlich über eine Sprachsteuerung verfügt.

Subaru Outback
Produktionszeitraumab 1999
Preis (Neuwagen)35.500 €
Höchstgeschwindigkeit198 km/h
0–100 km/h9,7 Sek.
Verbrauch (kombiniert)6,3–5,9 l/100 km
CO₂166–155 g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.998 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)110/150 bei 3.600
Drehmoment (Nm bei U/min.)350 bei 1.600–2.400
Maße (L x B x H)4.790 x 1.820 x 1.605 mm
AntriebAllrad
Tankinhalt65 l
TreibstoffDiesel
Leergewicht1.591–1.638 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.