Dealer logo
Haben Sie Fragen? +49 (0) 211 - 9462 55-0
Kundennummer: 

22.11.2019

Alle Artikel in: Autokauf

Diese 5 Fehler können Sie beim Gebrauchtwagenkauf vermeiden!

PKW.de zeigt Ihnen, welche Fehler beim Gebrauchtwagenkauf oft gemacht werden und wie Sie diese am besten umgehen.
5 Fehler beim Gebrauchtwagenkauf
So vermeiden Sie unnötige Fehler
alessandro
Einleitung von Alessandro Radegonda, Redakteur bei PKW.de 22.11.2019

Der Autokauf kann oft eine Tortur sein, besonders wenn es um einen Gebrauchtwagen geht. Verteckte Mängel, zwielichtige Verkäufer und mangelndes Verhandlungsgeschick können einem den Gebrauchtwagenkauf schnell vermiesen. PKW.de zeigt die fünf häufigsten Fehler die beim Gebrauchtwagenkauf gemacht werden, damit Sie genau Diese vermeiden.

1. Fehler: Unzureichender Technik-Check

Oft werden Mängel übersehen, weil den Aussagen des Verkäufers Glauben geschenkt wird. Das soll nicht heißen, dass jeder Autoverkäufer Sie belügt, jedoch ist es immer besser, auf Nummer sicher zu gehen. Defekte Batterien, Rost am Unterboden oder sogar Unfallschäden lassen sich oft nicht direkt erkennen. Nehmen Sie daher am besten jemanden mit, der sich mit Autos tatsächlich auskennt, und lassen Sie sich das Auto aus allen Perspektiven, auch von unten, zeigen.

2. Fehler: Hektik

Die Gebrauchtwagensuche braucht Zeit. Wer so schnell wie möglich alles hinter sich bringen will, übersieht oft Mängel und auch bessere Angebote. Bringen Sie also ausreichend Zeit für die Besichtigung mit. Samstags haben Autohäuser meistens nur bis 13:00 Uhr geöffnet, nehmen Sie sich also am besten einen Arbeitstag frei, um unter der Woche auf die Suche zu gehen und steuern Sie mehrere Autohäuser im näheren Umkreis an. Vermeiden Sie dabei Hinterhofhändler und suchen Sie stattdessen vertrauenswürdige Autohäuser. Der erste Eindruck ist trügt oft nicht. Wenn ein Autohaus von Beginn an einen unseriösen, unprofessionellen und ungepflegten Eindruck macht, sollte man lieber kein Risiko eingehen.

3. Fehler: Mangelnde Planung

Ein Autokauf ist eine wichtige Sache. Immerhin haben Sie vor, eine größere Summe Geld zu investieren. Bereiten Sie sich also gut vor. Schauen Sie im Internet nach Modellen, die Ihnen gefallen, suchen Sie Infos über diese Modelle, am besten auf vertrauenswürdigen Seiten, wie zum Beispiel beim ADAC, und vergleichen Sie bereits online Angebote. Auch hier auf PKW.de können Sie sich einen wunderbaren ersten Überblick über verschiedene Modelle machen.

4. Fehler: Falsche Fragen stellen

Autoverkäufer neigen besonders am Telefon dazu, sich bei Fragen bezüglich des Autos bedeckt zu halten, um das Interesse am Fahrzeug zu steigern. Schreiben Sie sich alle wichtigen Fragen vorher auf und fordern Sie den Verkäufer auf, diese so genau wie möglich zu beantworten, egal ob vor Ort oder am Telefon. Wichtige Informationen sind zum Beispiel Unfallschäden, die Anzahl der Vorbesitzer, die gefahrenen Kilometer oder wer der Vorbesitzer war. Häufig werden Seniorenautos, also Autos die ausschließlich von älteren Mitbürgern gefahren wurden, als solche gekennzeichnet. Der Grund dafür ist, dass diese Fahrzeuge oft weniger bewegt und besser gepflegt wurden, was dazu führt, dass sie sinngemäß in einem besseren Zustand sind.

5. Fehler: Keine Verhandlungstaktik

Natürlich möchten Sie das Auto für den möglichst günstigsten Preis erwerben. Der Verkäufer hingegen versucht, so viel rauszuholen wie nur möglich. Ein Festpreis ist in den meisten Fällen nicht der endgültige Preis, da ein Gebrauchtwagenpreis von Händler zu Händler und Ort zu Ort variiert.

Preislich ist also immer noch etwas möglich und spätestens, wenn Sie sagen, dass der Festpreis Ihnen zu hoch ist und Sie sich lieber noch einmal andernorts umsehen werden, wird den Verkäufer einlenken.


Alle Artikel in: Autokauf

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Was suchen Sie?