Sonderkennzeichen für wirklich alle Anlässe

Für jeden Zweck gibt es ein eigenes Nummernschild
Bunte Zahlenvielfalt
Was kennzeichen über den Fahrer verraten. Umomos / shutterstock.com
jonas
Einleitung von Jonas Futschik, Redakteur bei PKW.de 20.06.2018

Hierzulande darf kein Kraftfahrzeug auf öffentlichen Straßen bewegt werden, wenn es kein Kennzeichen trägt. Das Nummernschild gibt allerdings nicht nur Auskunft darüber, ob das Fahrzeug in Aurich, Köln oder Buxtehude gemeldet ist, es kann auch einiges über das Fahrzeug, die Fahrt oder den Fahrer aussagen. Zu den bekannteren Sonderkennzeichen zählen die Saisonkennzeichen, die Händlerkennzeichen oder die Oldtimerkennzeichen. Ein wenig obskurer wird es, wenn man sich Behördenfahrzeuge einmal genauer ansieht. Alles, was Sie noch nie über Kennzeichen wissen wollten, hat PKW.de für Sie zusammengefasst.

Sonderkennzeichen der Bundeswehr: Kleines Schild für 40 Tonnen Panzerstahl

Haben Sie schon mal einen Kampfpanzer im Rückspiegel gesehen und gedacht: „Hm, ich frage mich, ob das ein Privatfahrzeug ist.“? Ein Blick aufs Nummernschild kann helfen. Denn Fahrzeuge, die von der Bundeswehr betrieben werden, müssen ein militärisches Kennzeichen führen. Dazu gehören VW-Busse genauso wie Artilleriegeschütze. Das Schild selbst beginnt mit dem Buchstaben Y, trägt sowohl die deutsche Flagge als auch das entsprechende Wappen und ist natürlich nicht reflektierend, damit der Feind den Koloss bloß nicht kommen sieht. Natürlich gibt es das Bundeswehr-Kennzeichen nicht für Privatleute. Blöde Frage.

Sonderkennzeichen für die Regierung: Wo ist eigentlich 0?

Kennzeichen, die mit der Nummer 0 beginnen, sind keine Systemfehler und kommen zudem deutlich seltener vor. Sie prangen an Fahrzeugen, die einfach etwas wichtiger sind. Herr Steinmeier hat das Nummernschild mit der Nummer 0 – 1, Frau Merkel hat 0 – 2 und Herr Maas hat die 0 – 3. Diese Nummernschilder sind sogar recht einfach zu bekommen: Suchen Sie sich eine Gruppe von Menschen, die Sie nicht mögen, machen Sie ordentlich Stimmung gegen diese Gruppe und lassen Sie sich einfach zum Bundeskanzler wählen. Das wirklich coole Kennzeichen 0 – 2 dürfte dann schon bald das Ihre sein.

Sonderkennzeichen für Ministerien: BD steht für?

Natürlich dürfen auch niedere Würdenträger ihre teuren Dienstwagen mit besonderen Kennzeichen schmücken. Mitarbeiter der Regierung fahren Dienstwagen, deren Nummernschilder mit den Buchstaben BD beginnen. Das steht wahlweise für Bundesrepublik Deutschland oder Bankdrücken. Die nachfolgenden Nummern sagen ebenfalls einiges über die Insassen des Fahrzeuges aus. BD 11 (Finanzministerium) und BD 16 (Zoll) sollte man dabei besonders weiträumig umgehen.

Neuer Dienstwagen? PKW.de!

Sonderkennzeichen für Diplomaten: Die Nullen dieser Welt

Wer auf diplomatischer Mission ist, erfreut sich nicht nur einer gewissen Immunität, was das Gesetz anbelangt, er darf auch mit einem echt coolen Kennzeichen durch Deutschland fahren. Diplomatische Kennzeichen beginnen ebenfalls mit einer 0, gefolgt von einem Zahlencode, der Auskunft über das Herkunftsland der Insassen gibt. Selbst Weltmächte wie Lesotho (83), Dschibuti (202) und ein kleiner Küstenstaat namens Niederlande (97) haben eigene Diplomatenkennzeichen. Eine gute Nachricht für alle, die ihr eigenes 0-Kennzeichen haben wollen: Die Nummern 145, 149 und 150 sind noch zu haben. Wer günstig an ein paar Quadratkilometer Land kommt, gründet also einfach einen eigenen Staat und lässt sich sein ganz eigenes diplomatisches Kennzeichen anfertigen.


Weitere Artikel zu diesem Thema