Alle Marken und Modelle

Andere suchten auch nach

Die besten Angebote für
BMW Z3

BMW Z3 – klassischer Roadster, nicht nur für Geheimagenten

Der im Jahr 1995 auf den Markt gekommene BMW Z3 Roadster gilt zurecht als Klassiker. Von Grund auf zweisitzig und mit der BMW-typischen langen Stirn ausgestattet, macht sich der Bolide auch in der 1998 auf den Markt gekommenen Coupéversion hervorragend. Als erster BMW wurde der Z3 übrigens komplett außerhalb von Deutschland gebaut und obendrein in einem James-Bond-Film platziert (GoldenEye, für alle Interessierten). Sowohl sein vierzylindriges Einstiegsmodell als auch der knackige Sechszylinder erreichen die 200 km/h problemlos. Zudem sorgt das sportlich ausgelegte Fahrwerk für ein agiles Handling jede Menge Fahrspaß, während der Wind dem Fahrer dank der recht niedrigen Flanken des Roadsters energisch durch die Haare fegt. All das führt in Kombination dazu, dass der BMW Z3 als Gebrauchtwagen eine Menge Fans um sich versammeln kann und sich einer immer noch ungebrochenen Beliebtheit erfreut.

BMW Z3 Benzin

Markenbeschreibung

Der BMW Z3 macht auch als Gebrauchtwagen noch eine Menge Spaß

Als im Jahr 1995 der erste BMW Z3 aus den Werkhallen in Spartanburg/USA lief, war er der erste BMW, der vollständig außerhalb von Deutschland gebaut wurde. Der charakteristische Schnellboot-Look des Roadsters gefiel sogar so gut, dass der Z3 neben Pierce Brosnan eine Hauptrolle im James-Bond-Streifen GoldenEye abbekam. Auch heute noch ist der Z3 allseits beliebt und im Gedächtnis von Roadster- und Coupéfans weltweit präsent.

Bei seiner Einführung mit vier Zylindern ausgestattet, konnten die Einstiegsmodelle 1.8 und 1.9 bereits mit einem lebhaften Sound und einer Beschleunigung von 10,4 Sekunden beim 1.8 und 9,5 Sekunden beim 1.9 aufwarten. Im kleinsten Z3 machen 1.796 cm³ und 85 kW bei 5.500 U/min. schon ordentlich Laune. Von Fleck kommt der BMW Z3 auch als Gebrauchtwagen mit 168 Nm bei 3.900 U/min. Praktisch: Die in den 1990er-Jahren gebauten und mit einer Steuerkette versehenen Vierzylinder von BMW können auch heute noch ihren Ruf als robuste und gutmütige Motoren verteidigen. Spätere Modelle kamen grundsätzlich mit sechs Zylindern daher, obwohl BMW amüsanterweise zunächst darauf beharrte, dass der Wagen zu klein für einen Sechszylinder wäre – bis 1996 der 2.8 als Reihensechser auf dem Markt kam.

Selbst der älteste Sechszylinder verpasst dem BMW Z3 dabei ein Dauerabo für die linke Spur, denn mit einer Beschleunigung von 7,1 Sekunden darf man sich ab und an wie Mr. Bond im Auftrag ihrer Majestät fühlen – vor allem in der Roadster-Variante mit ihren niedrigen Seiten. 2.793 cm³ und 141 kW bei 5.300 U/min. sorgen für einen kräftigen Fahrtwind und lustbetonte Ausflüge über Landstraße und Autobahn. Ein maximales Drehmoment von 275 Nm bei 3.950 U/min. beschert dem Wagen dabei einen anständigen Vortrieb. Wer seine Frisur lieber mag als den Fahrtwind, schließt einfach händisch das Verdeck, während der BMW Z3 als Gebrauchtwagen im 2.8 auch ein serienmäßiges Elektroverdeck beinhaltet. Die liebevoll als “Turnschuh” bezeichnete Coupéversion erspart dem Fahrer den Umgang mit dem Verdeck und ist ausschließlich als Sechszylinder erhältlich.

Freude am Fahren pur: Im BMW Z3 wird jede Spritztour zum Vergnügen

Der Z3 bietet zwar nicht die heute übliche Armada elektrische Regelsysteme wie DTC oder CBC, danke des fein abgestimmten Fahrwerks kann er dennoch dem Fahrer eine Menge Spaß bereiten. Anders als andere Roadster verteilt der Z3 bei unebener Fahrbahn keine Prügel in den Innenraum, sondern schluckt Querfugen sehr elegant. Das hat einen etwas größeren Aufbau um die Längsachse zur Folge, welcher dank der geringen Höhe des Wagens allerdings nie überhand nimmt. Im Gegenteil: Der BMW Z3 weist ein hervorragendes Handling auf, welches durch die Seitenneigung kaum beeinflusst wird. Damit wirkt der Wagen in Kurven recht verwegen, ohne an Sicherheit einzubüßen.

Mit dem BMW Z3 ist der Fahrer gemütlich und äußerst klassisch unterwegs

Im Inneren des Wagens erwarten den Fahrer bequeme Sportsitze und eine klassische aber keineswegs langweilige Einrichtung. Die Mittelkonsole wurde je nach Jahrgang entweder mit Kunststoff- oder Holzapplikationen versehen und ist äußerst übersichtlich. Ab dem Jahr 2000 kann der BMW Z3 als Gebrauchtwagen übrigens eine Harman-Kardon-Anlage mit eingebautem CD-Player bieten – praktisch, um längere Ausflüge mit der passenden Musik zu untermalen. Apropos längere Ausflüge: Zwar haben Fahrer und Beifahrer noch genug Platz, um bequem die Beine auszustrecken, einen ausgedehnten Urlaub wird man mit dem 165 l fassenden Kofferraum jedoch nicht in Angriff nehmen. Trotzdem: Der BMW Z3 zählt zu den beliebtesten Gebrauchtwagen und stellt unter den Roadstern einen jung gebliebenen Klassiker mit kernigem Charme dar.

Technische Daten

BMW Z3
Produktionszeitraum1995–2002
Preis (Gebrauchtwagen)ab 4.900 €
Höchstgeschwindigkeit196–250 km/h
0–100 km/h10,4–5,3 Sek.
Verbrauch (kombiniert)10,1–7,8 l/100 km
CO₂228–189 g/km
Zylinder/Ventile4/16; 6/24
Hubraum1.796 cm³–3.246 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)85/115 bei 5.500; 239/325 bei 7.400
Drehmoment (Nm bei U/min.)168 bei 3.900; 350 bei 4.900
Maße (L x B x H)4.025 mm x 1.692 mm x 1.266 mm; 4.050 mm x 1.740 mm x 1.306 mm
AntriebHeck
Tankinhalt51 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.225–1.425 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.