Dealer logo
Haben Sie Fragen? +49 (0) 211 - 9462 55-0
Kundennummer: 

Andere suchten auch nach

Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für VW VW Golf Sportsvan 2017

Das Raumwunder VW Golf Sportsvan

Der VW Golf Sportsvan ist ein auf dem VW Golf basierender Kompaktvan. Als Nachfolger des VW Golf Plus zeichnet er sich wie dieser durch ein großzügiges Raumangebot im Inneren aus, ohne auf die Wendigkeit und Kompaktheit der Golf-Limousine zu verzichten. In Verbund mit der komfortablen, modernen Ausstattung macht dies den VW Golf Sportsvan als Neuwagen wie als Gebrauchtwagen zu einer beliebten Wahl.

VW VW Golf Sportsvan 2017 Jahreswagen

VW VW Golf Sportsvan 2017 Diesel

VW VW Golf Sportsvan 2017 Benzin

VW VW Golf Sportsvan 2017 Van

VW VW Golf Sportsvan 2017 Limousine

Markenbeschreibung

Sparsame Motoren

Das Facelift des Sportsvan wird von vier verschiedenen Motoren angetrieben. Die Hubraumgröße variiert da von einem 1.0 TSI bis zu einem 1.5 TSI ACT. Die Leistung der Motoren, vorrangig Ottomotoren, bewegt sich von 85 bis 150 PS. Die Ambivalente mit Dieselantrieb werden im Frühjahr/Frühsommer 2018 ins Angebot aufgenommen.

Die neuen Motoren sind mit Verbrauchswerten von 4,9-5,1 l/100 km recht sparsam, was auch dieses Golfmodell sicherlich zu einem attraktiven Stadtflitzer machen kann. Dieser Eindruck wird auch durch eine Zylinderabschaltung des Motors verstärkt, da dieser zwei Kolben abschaltet. Unnötige Leistung wird zurückgefahren, sobald sie nicht beansprucht werden muss. Diese neuere Art der Motorsteuerung dürfte auch die CO²-Emissionswerte von 112-118 g/km erklären.

Reichlich Assistenz- und Infotainmentsysteme

Es ist nicht nur die neue Motorenkonfiguration, mit der VW einen positiven Eindruck hinterlässt, auch das mittlerweile recht großzügige Angebot an digitalen Assistenz- und Infotainmentmöglichkeiten sowie -systemen weckt Interesse. Systeme wie die „City-Notbremsfunktion“ (bietet auch eine Füßgängererkennung), haben die Aufgabe, die Bewegung im urbanen Raum sicherer und präventiver zu gestalten. Ein Stauassistent hilft hingegen, die Phase des stockenden Verkehrs ohne zufällige Blechschäden zu überstehen. Ein optionaler und neuer Parkassistent, der einen Parkvorgang automatisiert erledigen kann, soll ebenso auch das Ausparken in unübersichtlichen Situationen erleichtern. Eine optionale Rückfahrkamera („Rear View Kamera“) soll auch eventuelle Verrenkungen und Unsicherheiten wie Sichtbeschränkungen verhindern. Ebenso ist ein teilautomatisiertes Fahren bis 60 km/h möglich.

Ein „Security&Service“-System hilft dem Besitzer, eine automatische Unfallmeldung abzusetzen, indem innerhalb der Systemgrenzen ein Notruf an VW erfolgt. Eine Crash-Sensorik ermittelt die aktuelle Position sowie Fahrzeugdaten des Autos, damit diese an einen Rettungsdienst weitergeleitet werden können. Ebenso ist es Ihnen möglich, Ihr Smartphone per Connectivity-Systemen wie MirrorLink, Apple CarPlay oder AndroidAuto mit dem Auto zu verbinden. Das optionale „Discover Pro“-Navigationssystem verfügt über eine Sprach- und Gestensteuerung, ebenso lassen sich die Kacheln am Touchscreen individuell konfigurieren.

Mehr Kopffreiheit und Stauraum

Neben einem interessanten Antrieb und seinen modernen Assistenz- wie Infotainmentsystemen bietet der Golf Sportsvan auch ein faires Platzangebot im Innenraum. In der Fahrgastzelle liegt die Sitzhöhe bei 573 bis 633 mm und übersteigt die des Golf VII, die bei 488-574 mm liegt. Dies erlaubt es nicht nur älteren Fahrern, angenehmer ein- und aus zusteigen, sondern auch jüngere Menschen können so bequemer rein und raus. Etwaiges und schmerzhaftes Anrempeln des rechten Knies oder des Kopfes tritt so etwas weniger auf.

Auch können Gäste im Fond etwas bequemer als im normalen Golf sitzen, da sich die Rückbank flexibel verschieben lässt. Neben der Bein- und Kopffreiheit erfreut auch der große Kofferraum: Dem Golf Sportsvan stehen 590 l Stauraum zur Verfügung. Damit hat er einen größeren Kofferraum als seine direkten Konkurrenten aus den Häusern BMW (2er Active Tourer bietet 468 l) oder Citroën (C4 Picasso bietet 537 l). So muss sich der Sportsvan nur dem Variant-Modell aus der Golffamilie geschlagen geben, der 605 l im Heck anbietet. Entscheiden Sie sich, mit dem Sportsvan einen Ausflug zu Ikea zu unternehmen, so werden Sie mit einem maximalen Stauraumangebot von 1.520 l belohnt.

Auch gebraucht eine sichere Wahl

Volkswagen bietet mit dem Golf Sportsvan ein gelungenes Allround-Talent an, das durchaus eine interessante Wahl darstellt. Der Kompakte ist durch und durch alltagstauglich und eine kluge Alternative zum normalen Golf VII.

Aufgrund seiner bereits erwähnten Kopffreiheit und somit auch guten Übersicht über den Verkehr dürfte er auch für die groß gewachsene Kundschaft ein solides Auto sein. Sollte Ihr Interesse geweckt worden, aber ein neues Facelift-Modell zu teuer sein, können Sie sich auf dem Gebrauchtmarkt nach qualitativ hochwertigen Modellen umsehen. Da VW Golf stets wertstabile und gefragte Gebrauchte darstellen, dürfte somit auch Ihr gewünschtes Modell eines VW Golf Sportsvan unter diesen zu finden sein.

Technische Daten

VW Golf Sportsvan Facelift
ProduktionszeitraumSeit 2017
Preis (Neuwagen)ab 20.425€
Höchstgeschwindigkeit177-212 km/h
0–100 km/h8,8-13 s
Verbrauch (kombiniert)4,9-5,2 l/100km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum999-1.498 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min)63/85 bei 5.000-5.500, 96-110/130-150 bei 5.000-6.000
Drehmoment (Nm bei U/min)175 bei 2.000-3.000, 200 bei 1.400-1.600, 250 bei 1.500-3.500
Maße (L x B x H)4.351 mm x 1.520 mm x 1.613 mm
AntriebFront
Tankinhaltk. A.
TreibstoffBenzin
Leergewicht1.335-1.420 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?

Was suchen Sie?