Dealer logo
Haben Sie Fragen? +49 (0) 211 - 9462 55-0
Kundennummer: 

Andere suchten auch nach

Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für VW Golf Alltrack

VW Golf Alltrack: Ein Lifestyle-Kombi für befestigte Straßen und leichtes Gelände

Seit April 2015 steht der VW Golf Alltrack bei den deutschen Automobilhändlern – damit bietet der Volkswagen-Konzern Deutschlands beliebtesten Kombi in der trendigen Offroad-Optik eines SUVs an. Der entscheidende Vorteil des Golf Alltrack gegenüber einem SUV ist jedoch seine großartige Geräumigkeit. Als Neuwagen kommt der Alltrack mit einer ordentlichen Serienausstattung daher, außerdem können Kunden zwischen insgesamt vier Benzin- und Dieselmotoren wählen. Dank seiner Ausstattung eignet er sich im Gegensatz zum traditionellen Kombi auch für leichte Geländeeinsätze. Der Kostenpunkt: Mindestens 30.200 Euro verlangt Volkswagen für den VW Golf Alltrack als Neuwagen.

VW Golf Alltrack Diesel

VW Golf Alltrack Benzin

VW Golf Alltrack Kombi

VW Golf Alltrack Limousine

Markenbeschreibung

Für den VW Golf Alltrack ist leichtes Gelände kein Problem

SUVs sind in der heutigen Zeit gefragter denn je und mittlerweile ist auch Deutschlands Liebling VW Golf auf diesen Trend aufgesprungen. Mit dem VW Golf Alltrack bieten die Wolfsburger einen Lifestyle-Geländewagen an, welcher die Geräumigkeit eines Kombis mit den Lifestyle-Attributen eines SUVs vereint. Denn im Grunde genommen handelt es sich beim Golf Alltrack um einen modifizierten VW Golf Variant in Offroad-Optik. Der Alltrack kommt mit einer um 17,5 mm höheren Bodenfreiheit gegenüber einem Serien-Variant, ausgestellten Seitenschwellern und einem Unterfahrschutz daher, die ihm tatsächlich eine gewisse Geländetauglichkeit erlauben. Mit dem serienmäßigen Allradantrieb 4MOTION sind Einsätze in leichtem Gelände sowie auf Feld- und Waldwegen problemlos möglich. Im Bedarfsfall leitet die Elektronik bis zu 100 % der Antriebskräfte auf die Vorder- bzw. bis zu 50 % auf die Hinterachse, damit der Golf Alltrack auch dann vorwärts kommt, wenn eines der Räder durchdreht oder keinen Bodenkontakt hat. Dank eines Böschungswinkels von 15,2 Grad vorn und 13,3 Grad hinten sowie eines Rampenwinkels von 13,1 Grad schreckt der Pseudo-Kraxler auch vor hügeligen (Ab-)Wegen und vor Schräglage nicht zurück: Gefälle von bis zu 60 % sind für den VW Golf Alltrack kein Problem, denn mit der speziellen Bergabfahrhilfe wird der Wagen bei jeder Bergabfahrt automatisch abgebremst.

Geräumig und komfortabel – der VW Golf Alltrack

Neben einigen technischen Besonderheiten, die den VW Golf Alltrack besser durch leichtes Gelände bringen, verfügt das Modell noch über eine komfortable Serien- und eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Die praktische Dachreling erleichtert die Montage einer Dachbox oder eines Gepäckträgers. Und dank einer nach vorne umklappbaren Beifahrersitzlehne lassen sich auch besonders lange Gegenstände transportieren. Im Kofferraum finden normal 605 Liter Gepäck Platz, werden die hinteren Sitzlehnen umgelegt, vergrößert sich das Laderaumvolumen sogar auf bis zu 1.620 Liter. Mit den serienmäßigen Halogen- und Nebelscheinwerfern mit Abbiegelicht hat man auch nach Einbruch der Dunkelheit auf unbeleuchteten Wegen und bei Nebel eine gute Sicht. Darüber hinaus erhöhen mehrere Airbags sowie ein Kopfairbagsystem, eine Müdigkeitserkennung, ISOFIX und ein Parkpilot die Sicherheit an Bord des Golf Alltrack. Für den nötigen Komfort und das Entertainment sorgen serienmäßig eine Mittelarmlehne, die Zweizonen-Klimaautomatik Climatronic, ein Staub- und Pollenfilter und das Radio Composition Touch. Auf der Optionsliste stehen z. B. Xenon-plus-Scheinwerfer, Sportsitze, unterschiedlich leistungsfähige Navigationssysteme, ein Tempomat und eine Standheizung.

Vier Motoren mit 110 bis 184 PS für den VW Golf Alltrack

Wer sich für den Kauf eines VW Golf Alltrack als Neuwagen entscheidet, hat die Wahl zwischen vier kräftigen Motoren. Die Dieselaggregate konnten schon im November 2014 bei der Vorbestellung des Alltracks geordert werden und kommen mit Hubräumen von 1,6 und 2,0 Litern, wobei der kleinere Selbstzünder 110 PS leistet und der größere 150 bzw. 184 PS realisiert. Seit April 2015 steht der Golf Alltrack auch bei den Händlern und kann außerdem in Verbindung mit einem 1,8-l-Turbobenziner mit 180 PS bestellt werden. Die beiden schwächeren Aggregate kommen serienmäßig mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet daher, der stärkste Diesel sowie der Benziner sind nur in Verbindung mit dem Sechsgang-DSG erhältlich. Wer auf ein möglichst sparsames Triebwerk Wert legt, wird bei den Selbstzündern fündig – diese haben je nach Leistung und Ausstattung einen kombinierten Verbrauch von 5,0 bis 4,7 l/100 km.

Technische Daten

VW Golf Alltrack
ProduktionszeitraumSeit 2014
Preis (Neuwagen)ab 30.200 €
Höchstgeschwindigkeit187–219 km/h
0–100 km/h12,1–7,8 Sek.
Verbrauch (kombiniert)6,6–4,8 l/100 km
CO₂155–124 g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.598–1.968 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)81–135/110–184 bei 3.250–6.200
Drehmoment (Nm bei U/min.)250–380 bei 1.350–4.500
Maße (L x B x H)4.578 mm x 1.799 mm x 1.515 mm
AntriebAllrad
Tankinhalt55 l
TreibstoffBenzin, Diesel
Leergewicht1.540–1.584 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?

Was suchen Sie?