Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster.
Nix für Leisetreter: Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster.

50 Kilo, 50 PS, 50 Zeichen

Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster

Köln, 18.08.2015 – Kilos runter, PS- und Zeichenzahl rauf – so könnte das Motto des jetzt vorgestellten Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster lauten. Die scharf gemachte Variante des Offen-Aventador hat einen episch langen 50-Zeichen-Namen. Ebenfalls 50 beträgt die Kilogramm-Diät gegenüber der Standardversion. Im Gegenzug wuchs die Leistung um …? Richtig! 50 PS. Die Fahrleistungen sind entsprechend irre.

carlos
von Carlos Gabriel Klein Schindler, Redaktionsleister*in bei PKW.de 18.08.2015
Ein Flachmann der besonderen Art: Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster.
Ein Flachmann der besonderen Art: Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster.

Bis man den vollständigen Namen des Extremrenners gelesen hat, hat dieser schon längst die Hunderter-Marke durchbrochen: 2,9 Sekunden soll der Standardsprint des limitierten Italo-Fegers dauern. Mehr als 350 km/h sollen maximal möglich sein.

Den irren V12-Sound des Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster können die maximal 2 Fahrgäste offen genießen.
Den irren V12-Sound des Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster können die maximal 2 Fahrgäste offen genießen.

Zu verdanken hat der Superveloce diese starke Performance unter anderem einer Leistungsspritze. Das V12-Triebwerk holt aus seinen 6,5 Litern Hubraum nunmehr 750 PS und 690 Newtonmeter. Dank Allradantrieb (Haldex) wird die Kraft besonders sauber in Vortrieb umgesetzt. Die Gänge des automatisierten Schaltgetriebes ISR sollen zudem besonders schnell wechseln. Ein weiterer Vorteil ist eine Gewichtsersparnis: Statt 1.625 wiegt der oben offene Heißsporn nur 1.575 Kilogramm. Unter anderem verfügt das spoilerbewehrte PS-Monster über ein in zwei Teilen abnehmbares Carbondach, welches nur 12 Kilogramm wiegen soll.

Ready to Race: Der Innenraum des Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster wurde sehr sportlich gestaltet.
Ready to Race: Der Innenraum des Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster wurde sehr sportlich gestaltet.

Ein Vergleich mit dem jüngst vorgestellten Ferrari 488 GTB Spider drängt sich hier auf: Das heckgetriebene Maranello-Monster soll 1.525 Kilogramm wiegen, 670 PS mobilisieren, in drei Sekunden sprinten und 325 km/h schnell werden.

Nicht billig: Der Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster kostet rund 425.000 Euro.
Nicht billig: Der Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce Roadster kostet rund 425.000 Euro.

Trotz recht ähnlicher Performance kostet der Lambo mehr als doppelt so viel wie der Ferrari 488 GTB Spider. Exakt 424.800 Euro will Lamborghini für die offene Superveloce-Variante des Aventador haben, was übrigens fast 58.000 Euro mehr als für die Standardversion des Offen-Aventador sind. Ab 2016 will Lamborghini mit der Auslieferung der maximal 500 Exemplare beginnen.

(Bildmaterial: Lamborghini)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.