Alle Marken und Modelle
Auto online kaufen

Die besten Online-Kauf-Angebote für Alfa Romeo Giulietta

  • 14 Tage Rückgaberecht
  • ab 0€ Anzahlung
  • Gratis Lieferung
  • Herstellergarantie

Andere suchten auch nach

Die besten Angebote für
Alfa Romeo Giulietta

Alfa Romeo Giulietta – stilsichere Vorreiterin aus Italien

Mit der Alfa Romeo Giulietta brachte der italienische Hersteller im Jahr 1954 eines seiner bisher schönsten Fahrzeuge auf den Markt. Die geschwungene Front mit ihrem Alfa-Wappen und den runden Scheinwerfern ist auch heute noch bildhübsch, während die Motorentechnik der Giulietta damals praktisch Renncharakter hatte: Ein Motorblock aus Aluminium und obenliegende Nockenwellen verpassten Alfas erstem Großserienmodell einen gewaltigen Leistungsschub. Im Jahr 1964 lief die Produktion aus. 1977 wurde der Name wiederbelebt, dieses mal einer keilförmigen Limousine. Während sich die historischen Alfa Romeo Giulietta vor allem in Sammlerkreisen großer Beliebtheit erfreuen, ist sie seit 2010 auch wieder als Neuwagen verfügbar. Die erste Giulietta wurde sogar optisch in der Front der Neuauflage zititiert, was sich in den Proportionen von Scudetto und Kühlergrill zeigt. Im Gegensatz zu seinen Mittelklasse-Vorgängern gehört die aktuelle Giulietta übrigens der Kompaktklasse an.

Alfa Romeo Giulietta Diesel

Alfa Romeo Giulietta Benzin

Markenbeschreibung

Generationsübergreifend gut: Der Alfa Romeo Giulietta als Neu- oder Gebrauchtwagen

Die Herzen aller echten Alfisti schlagen höher, wenn sie die Worte Alfa Romeo Giulietta hören. Das Fahrzeug mit dem Namen einer eleganten italienischen Schönheit wird allen Erwartungen gerecht – und das in drei Generationen, bis hinein in die Gegenwart. Formschön, zukunftsorientiert und leistungsstark kann sich die Giulietta sowohl als Gebrauchtwagen wie auch als Neuwagen mit Fug und Recht als eines der beliebtesten Alfa-Modelle überhaupt bezeichnen.

Als im Jahr 1954 zum ersten Mal auf dem Markt erschienenes Coupé trägt die Dame zweifellos eines der schönsten Blechkleider, mit denen sich die Autos der italienischen Schmiede je schmücken durften. Von der Carrozzeria Bertone designt, lenken die organischen Formen des Oldtimers das Auge des Betrachters zum wappenförmigen Alfa-Romeo-Kühlergrill, der bei der Giulietta ungewöhnlich spitz ausfällt. Weiter wandert der Blick über die links und rechts neben dem Wappen liegenden Teile des Grills, welche dem Auto sein typisches Lächeln verleihen. Zusammen mit den runden Scheinwerfern, die in ihrer Größe Esstellern gleichen und einer enormen Menge Chrom auf seiner gesamten Außenhaut stellt der Alfa Romeo Giulietta als Gebrauchtwagen einen der hübschesten Oldtimer dar, in die ein Liebhaber investieren kann. Im Jahr 1955 folgten das von Pininfarina gebaute Cabrio Giulietta Spider und die viertürige Limousine Berlina. Unter dem ungewöhnlichen Namen Promiscua gesellte sich im Jahr 1957 ein fünftüriger Kombi hinzu, der allerdings nur in sehr geringer Stückzahl gebaut wurde.

Richtig knackig wird es mit der im Jahr 1958 erschienenen Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato, welche im Volksmund dank ihrer kompakten und noch stärker gerundeten Formen liebevoll “Brötchen” genannt wurde. Als die Nachfolgerin Giulia im Jahr 1962 auf den Markt kam wurde die Giulietta langsam aber sicher abgelöst, bis die Produktion im Jahr 1964 endgültig auslief. Preistechnisch beginnen selbst Scheunenfunde nicht selten bei knackigen 14.000 €, während eine gepflegte und fahrbereite Giulietta bei 50.000 € ansetzt und ganz locker auf bis zu 180.000 € klettern kann. Vor allem der Sprint Zagato und die Spider-Versionen gelten als Schätze unter den Oldtimern und erzielen immer wieder absolute Spitzenpreise.

Im Jahr 1977 übergab die inzwischen gealterte Giulia wieder der Giulietta das Zepter. Die viertürige Limousine bekam neben einem kleineren Wappen und einem kastenartigen Aufbau mit glatten Flanken auch eine windschnittige Keilform verpasst. Damit ist die Alfa Romeo Giulietta in ihrer zweiten Generation eine der ersten Limousinen, welche sich bereits der heute üblichen Form annäherte und war damit ihrer Zeit deutlich voraus. Die Preise für die italienische Schönheit der zweiten Generation beginnen bei 2.000 € für straßentaugliche Exemplare. Als im Jahr 1985 die Produktion auslief, stellte sich wieder Ernüchterung bei den Alfisti ein, die jedoch 25 Jahre später in helle Freude umschwang.

In der 3. Generation ist der Alfa Romeo Giulietta als Neu- und Gebrauchtwagen hübsch

Das Jahr 2010 stellte für die Fans der Marke einen historischen Zeitpunkt dar: Die Giulietta war nach langer Pause endlich wieder zurück! Nun als völlig neuer Kompaktwagen, der entfernt immerhin die Ur-Giulietta optisch andeutete. Die Flanken und die Motorhaube des Wagens bekamen natürlich das aktuelle Alfa-Design samt Stegen und Sicken verpasst, sodass der Kompakte auf Betrachter ebenso stilvoll wie rasant wirkt. Ebenfalls mit an Bord sind die in den Holmen verborgenen Griffe der hinteren Türen, die den schicken Fünftürer auf den ersten Blick wie einen Dreitürer wirken lassen. Wer sich den Alfa Romeo Giulietta als Gebrauchtwagen zulegen möchte, bezahlt für die dritte Generation Preise ab 8.000 € aufwärts.

Ein besonderer Leckerbissen ist das auf 100 Stück limitierte Sondermodell Alfa Romeo Giulietta Collezione aus dem Jahr 2013, welches als Gebrauchtwagen nur selten unter 20.000 € über die Theke geht. Ein Facelift erhielt der Alfa Giulietta im gleichen Jahr – enthalten war ein leicht verändertes Äußeres mit einem schlankeren Kühlergrill, mehr Chrom und neuen Rädern.

Die Alfa Romeo Giulietta bringt als Gebrauchtwagen oder Neuwagen Power mit

Motorentechnisch bietet der Alfa Romeo Giulietta über die Jahre hinweg eine so große Auswahl, dass an dieser Stelle nur einige Beispiele genannt werden. Gemein haben alle Motoren der ersten Generation die Konstruktion aus Aluminium und die zwei obenliegenden Nockenwellen – damit war die Alfa Giulietta ihrer Zeit weit voraus! Den Anfang macht der gemütlichste Motor des liebvoll “Julchen” genannten Modells, mit dem die Giulietta ihrem Fahrer immerhin vier Zylinder, 1,3 l Hubraum und 39 kW bei 5.200 U/min. sowie ein maximales Drehmoment von 92 Nm bei 2.800 U/min. bietet. Die Reise gen 100 Sachen gestaltet sich mit 16,1 Sekunden eher bequem und auch die Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h sorgt nicht für wild flatterndes Haupthaar. Egal – die alte Dame gehört trotz allem zu den hübschesten und wendigsten Oldtimern überhaupt. In der Sprint-Zagato-Version von 1958 sieht die Sache schon anders aus. Die 1,3 l Hubraum des Wagens gesellen sich hier zu 74 kW bei 6.000 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 117 Nm bei 4.500 U/min. – das reicht aus, um die Alfa Giulietta als Gebrauchtwagen in 9,7 Sekunden auf 100 km/h zu bringen und ein Maximum von 215 km/h zu ermöglichen.

In der zweiten Generation steigt der Wagen leistungstechnisch mit dem Turbodiesel von 1983 ein, der mit 2,0 l Hubraum und 60 kW bei 4.300 U/min. sowie einem maximalen Drehmoment von 162 Nm bei 2.300 U/min. immerhin 155 km/h erreicht. Wirklich fix ist die Reise mit glatten 17,0 Sekunden allerdings nicht. Auch hier kann der Alfa Romeo Giulietta am anderen Ende des Spektrums mit seinem vierzylindrigen Längsmotor samt 2,0 l Hubraum einiges gutmachen, denn 129 kW bei 5.000 U/min. und ein maximales Drehmoment von 283 Nm bei 3.500 U/min. reichen aus, um die Limousine in 7,5 Sekunden über die 100er-Grenze zu schicken und maximal 208 km/h zu erreichen.

Den krönenden Abschluss bildet schließlich die moderne Giulietta, der Alfa Romeo in jeder einzelnen Motorisierung, egal ob es sich um einen Diesel oder einen Benziner handelt, einen Turbolader spendierte. Als Kaiser unter den ausschließlich vierzylindrigen Motoren gibt sich das 1,8-l-TBi-16V-Quadrifoglio-Verde-Aggregat die Ehre. Am grünen Kleeblatt auf dem Seitenschweller zu erkennen, bringt die Leistungsvariante 177 kW bei 5.750 U/min. und ein maximales Drehmoment von 300 Nm bei 4.500 U/min. mit. Eine Beschleunigung von 6,0 Sekunden presst den Fahrer der aktuellen Alfa Romeo Giulietta angenehm in den Sitz, während eine Höchstgeschwindigkeit von 244 km/h die linke Spur als Spielwiese freigibt.

Technische Daten

Alfa Romeo Giulietta
Produktionszeitraum1954–1985
Preis (Gebrauchtwagen)ab 2.000 €
Höchstgeschwindigkeit140–208 km/h
0–100 km/h17,0–7,5 Sek.
Verbrauch (kombiniert)12,5–8,1 l/100 km
Zylinder/Ventile4/8
Hubraum1.290–1.962 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)39/53 bei 5.200; 129/175 bei 5.000
Drehmoment (Nm bei U/min.)92 bei 2.800; 283 bei 3.500
Maße (L x B x H)3.800 mm x 1.535 mm x 1.220; 4.210 mm x 1.650 mm x 1.400
AntriebHeck
Tankinhalt53–57 l
TreibstoffBenzin/Diesel
Leergewicht750–1.100 kg
Alfa Romeo Giulietta
ProduktionszeitraumSeit 2010
Preis (Neuwagen)ab 25.200 €
Höchstgeschwindigkeit186–244 km/h
0–100 km/h10,6–6,0 Sek.
Verbrauch (kombiniert)7,6–3,9 l/100 km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.368–1.956 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)77/105 bei 5.000; 177/240 bei 5.750
Drehmoment (Nm bei U/min.)206 bei 1.750; 320 bei 1.500
Maße (L x B x H)4.351 mm x 1.798 mm x 1.465
AntriebFront
Tankinhalt60 l
TreibstoffBenzin/Diesel
Leergewicht1.355–1.395 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.