Fahren für kleines Geld

Ob Versicherung, Wartung oder Restwert, wir zeigen Ihnen, welche Autos auch nach dem Kauf noch günstig bleiben.
PKW.de stellt ihnen sechs Autos vor, bei denen ihr Geldbeutel geschont wird.
Autos, die auch im Unterhalt günstig beiben.
alessandro
Einleitung von Alessandro Radegonda, Redakteur bei PKW.de 11.10.2019

Düsseldorf, 11.10.19: Wer ein günstiges Auto kauft, der hofft natürlich auch, dass es sich nicht doch noch in einen wahren Geldfresser verwandelt. PKW.de hat einmal die günstigsten Autos aller Klassen für Sie rausgesucht und zeigt Ihnen, wer im Unterhalt wirklich spitze ist.

Wie entstehen die Werte?

PKW.de zieht als Ausgangspunkt vom ADAC erhobene Daten heran. Diese sind auf einem aktuellen Stand von April 2019. Der ADAC nimmt hier als mögliche Unterhaltskosten den Wertverlust ohne Berücksichtigung der Zinsen sowie auch den Aufwand für Öl- und Reifenwechsel, Inspektionen und Verschleißteile. Des Weiteren werden Kraftstoff- und Ölnachfüllkosten, Vollkasko- und Haftpflichtversicherung sowie die aktuelle Kfz-Steuer in die Rechnung miteinbezogen.

Die Rechnung geht von einer Fahrleistung von 75.000 Kilometern über einen Zeitraum von fünf Jahren aus, was einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern entspricht. Daraus ergibt sich eine Liste von Autos, die besonders günstig im Unterhalt sind. Wir stellen Ihnen die Gewinner in den Kategorien Kleinstwagen, Kleinwagen, untere sowie obere Mittelklasse, Mittelklasse und Oberklasse vor.

Die Günstigsten aller Klassen im Überblick:

1. Kleinstwagen

Der Citroën C1/VanderWolf Images
Der Citroën C1/VanderWolf Images

Bei den Kleinstwagen stach der Citroën C1 VTi 72 Stop & Start heraus. Besonders sein günstiger Neupreis von 9.840 Euro half ihm dabei, sich in dieser Kategorie den Sieg zu sichern. Rund 331 Euro kostet er monatlich und liegt damit knapp 20 Euro unter dem Zweitplatzierten, dem VW eco up! 1.0 take up!. Dadurch ergibt sich ein Durchschnittswert von 26,5 Cent pro Kilometer.

Jetzt deinen Citroën C1 auf PKW.de finden!

2. Kleinwagen

Der Dacia Sandero/Grzegorz Czapski
Der Dacia Sandero/Grzegorz Czapski

Die Spitze der Kleinwagen führt der Dacia Sandero Sce 75 Access an. Seine Kosten belaufen sich auf 325 Euro pro Monat, was einen Satz von ca. 26 Cent pro Kilometer ergibt. Damit ist er sogar noch günstiger als der oben genannte Citroëën C1. Auch hier ist wieder der Neupreis ausschlaggebend, denn mit nur 6.990 Euro ist er genau 1.000 Euro günstiger als der Mitsubishi Space Star 1.0 Basis, der den zweiten Platz unter den Kleinwagen belegt.

Jetzt deinen Dacia Sandero auf PKW.de finden!

3. Untere Mittelklasse

Der Dacia Logan/Grzegorz Czapski
Der Dacia Logan/Grzegorz Czapski

Auch in dieser Kategorie stellt Dacia den Gewinner und auch hier kommt niemand am extrem günstigen Neupreis des Dacia Logan MCV Sce 75 Access vorbei. Mit 7790 Euro liegt er deutlich unter den 12.100 Euro, die man für den Zweitplatzierten, den ebenfalls aus dem Hause Dacia stammenden Dacia Dokker, zahlen muss. Hierbei ergeben sich ein Wert von 26,6 Cent pro Kilometer und Kosten von rund 332 Euro im Monat. Generell wird die Kategorie der unteren Mittelklasse von Dacia angeführt. So stellt die Tochterfirma von Renault mit dem Logan, dem Dokker, dem Duster, und dem Lodgy die ersten vier Plätze.

Jetzt deinen Dacia Logan auf PKW.de finden!

4. Mittelklasse

Der Skoda Octavia/Lefteris Papaulakis
Der Skoda Octavia/Lefteris Papaulakis

Ab der Mittelklasse steigen die Neupreise erwartungsgemäß etwas an, was sich natürlich auch auf die monatlichen Kosten und die Kosten pro Kilometer auswirkt. Der Skoda Octavia Combi 1.5 TSI G-TEC Active DSG belegt hier den ersten Platz. Zwar ist er mit einem Neupreis von 26.150 mehr als 4.000 Euro teurer als Platz zwei dieser Kategorie, der Mitsubishi Outlander, fährt dafür aber mit Erdgas. Besonders dieses Merkmal sorgt dafür, dass er rund 65 Euro weniger pro Monat in Anspruch nimmt. 538 Euro monatliche Kosten und 43 Cent pro Kilometer sichern ihm so die Spitze des Treppchens.

Jetzt deinen Skoda Octavia auf PKW.de finden!

5. Obere Mittelklasse

Der Toyota Camry/Darren Brode
Der Toyota Camry/Darren Brode

Die obere Mittelklasse führt Toyota mit dem Camry 2.5 Hybrid Business Edition an. Mit 752 Euro pro Monat und Kosten von rund 60 Cent pro Kilometer steht er vor dem Skoda Superb auf Platz eins der Oberklasse Karossen. Im Vergleich zum Skoda, der 7,5 Liter auf 100 Kilometern verbraucht, ist der Camry mit seinen 5,3 Litern relativ sparsam.

Jetzt deinen Toyota Camry auf PKW.de finden!

6. Oberklasse

Der Range Rover Sport/eans
Der Range Rover Sport/eans

In der Führungsetage der Autoklassen führt Land Rover. Der Range Rover Sport 3.0 SdV6 S Aut kann mit seinem relativ geringen Anschaffungspreis von 71.400 Euro punkten. Zum Vergleich: Auf dem zweiten Platz landet der BMW X7, der allerdings mit 84.300 Euro knapp 13.000 Euro mehr kostet. Beim Range Rover belaufen sich dadurch die monatlichen Ausgaben auf 1.283 Euro und die Kosten pro Kilometer auf rund 1 Euro und 2 Cent, was den Bestwert in der Kategorie der Oberklasse darstellt.

Jetzt deinen Range Rover Sport auf PKW.de finden!


Weitere Artikel zu diesem Thema