Dealer logo
Haben Sie Fragen? +49 (0) 211 - 9462 55-0
Kundennummer: 

30.10.2017

Alle Artikel in: Autonews

Der Smart Vision EQ Fourtwo verändert ab 2020 die Städte

Der Smart Vision EQ Fourtwo revolutioniert in Zukunft car2go
Der Smart Vision EQ Fourtwo kommt
Revolution für car2go - der Smart EQ Fourtwo
rabea
Einleitung von Rabea Gräfe, Redakteur bei PKW.de 30.10.2017

Der neue Smart Vision EQ Fourtwo wird vielleicht ab Ende 2020 die alten Smarts des Car Sharing Anbieters car2go in den Ruhestand schicken. Es ist ein kleiner Schritt für den Smart – aber ein großer Schritt für das autonome Fahren.

Autonomes Fahren: Der Smart Vision EQ Fourtwo macht’s möglich

Car Sharing ist ein längst bekanntes und viel genutztes Mittel für Menschen, um sich im Großstadtdschungel auch ohne eigenes Auto von A nach B zu bewegen. Einer der bekanntesten Anbieter in diesem Segment ist das Unternehmen car2go, das in vielen Großstädten Deutschlands seinen Service anbietet. Das Problem, auf das viele Nutzer stoßen, ist vor allem die Verfügbarkeit, aber auch die Sauberkeit des Wagens. Hier soll der neue Smart Vision EQ Fourtwo, der für die Stadt konzipiert wurde, Abhilfe schaffen. Der neue Wagen aus dem Hause Smart fährt autonom – und zwar auf Level fünf! Das bedeutet, dass der Mensch überflüssig ist und das System nur einen Zielort sowie die Freigabe zum Start benötigt. Dieses Konzept ermöglicht es den neuen Autos, ständig unterwegs zu sein, sodass Suchende nicht mehr zum Wagen gehen müssen, sondern dieser zu Ihnen kommt. Der Wagen muss also nicht einmal mehr geparkt werden – Gott sei dank, werden sich jetzt manche denken! Da die Autos andauernd in Bewegung sind, soll es so auch möglich werden, die Anzahl der Fahrzeuge innerhalb der Flotte zu reduzieren und die hieraus resultierenden Kosteneinsparungen an die Kunden weiterzugeben – also mehr Mobilität für weniger Geld! Zudem wird es möglich sein, frei nach dem Tinder-Prinzip mögliche Mitfahrer abzulehnen. Der zukünftige ’Fahrer’ soll sich außerdem ein Benutzerkonto anlegen können, auf dem er beispielsweise seine eigene Musik abspeichern kann. An den Systemen arbeiten momentan die Giganten Google und Apple.

Das Design des Smart Vision EQ Fourtwo – futuristisch und schick

Schon das Exterieur des Smart Vision EQ Fourtwo ist ein futuristisches Meisterwerk: Eine Glaskugel, bei der anstatt eines Kühlergrills ein Black Panel angebracht und auch auf Scheinwerfer und Heckleuchten verzichtet wurde, um stattdessen LED-Displays einzubauen, mit denen der ’Fahrer’ zum Beispiel ein Zeichen an Fußgänger senden kann: ’Hallo Fußgänger! Du kannst die Straße überqueren, ich habe dich gesehen!’ Zudem verfügt der Smart Vision EQ Fourtwo über ausgeprägte Radhäuser sowie ein neues Türkonzept: Flügeltüren, die sich über die Hinterachse des Wagens öffnen und so Platz sparen, aber auch die Gefahr für Fußgänger und Radfahrer, von einer Autotür erschlagen zu werden, minimieren. Der Smart Vision EQ Fourtwo wird von einem Elektromotor angetrieben und ist dementsprechend auch noch ein ganz Umweltbewusster. Auch der Innenraum des Smart Vision EQ Fourtwo überzeugt. Am auffälligsten ist wohl, dass der Wagen weder über ein Lenkrad noch über Pedale verfügt, denn er fährt ja autonom. Das in Roségold gefasste 24-Zoll Display, das das Armaturenbrett ersetzt, zieht sofort die Blicke auf sich. Gleich daneben findet man 2 kleinere 4-Zoll Displays, die den ’Fahrer’ begrüßen. Wer jetzt an eine Bedienung über Touch-Funktionen denkt, ist voll von gestern: Hier funktioniert alles über eine Sprachsteuerung. Der Innenraum des Smart Vision EQ Fourtwo ist komplett in Weiß gehalten, da die Kunstledersitze und der Gummiboden leicht zu reinigen sind, müssen sich ’Fahrer’ hierüber jedoch keine Gedanken machen. Da das Auto keinen Kofferraum hat, können nur kleine Gepäckstücke im Innenraum transportiert werden, diese werden mit elastischen Bändern am Boden befestigt. Wer den Smart Vision EQ Fourtwo selbst erleben möchte, muss jedoch noch bis 2020 warten, momentan ist der Wagen nur eine Studie.

(Bildmaterial: ©Shutterstock)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Was suchen Sie?