BMW F32 – blitzschnell und schneidig

Der im Jahr 2013 auf den Markt gekommene BMW F32 stellt als Coupé des 4ers den Nachfolger des im gleichen Jahr eingestellten Coupés des BMW 3ers dar. Wer dem 3er Coupé nachtrauert, wird durch den F32 jedoch schnell über den Verlust hinweggetröstet, denn der messerscharf designte Wagen begeistert mit seinen vierzylindrigen TwinPower-Motoren: Das Einstiegsmodell unter den Benzinern, der 420i, gibt sich bereits sportlich und wendig, während der 428i noch flinker ausfällt. Enorm vortriebsfreudig tritt der 435i auf, in welchem ein mächtiger Sechszylinder ruht und den Wagen in fünf Sekunden auf 100 km/h befördert. Liebhaber von Dieselmotoren freuen sich indes über den Vierzylinder 420d, der einerseits einen guten Zug sein eigen nennt, seine Trinksitten dafür aber in Grenzen hält und als sparsamster BMW F32 als Neuwagen und Gebrauchtwagen gleichermaßen beliebt ist. Ebenfalls ein Vierzylinder ist der im Mittelfeld angesiedelte 425d, bevor das Coupé mit dem 430d wieder in die Gefilde der Sechszylinder wechselt und schließlich mit dem brachialen 435d die Königsklasse betritt: Der Turbodiesel benötigt nur 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Der BMW F32: Als Neu- und Gebrauchtwagen kraftvoll motorisiert

Aus der Feder des BMW-Chefdesigners Karim Habib fließen gemeinhin äußerst ansprechende Formen, doch mit dem BMW F32 gelang der bayrischen Motorenschmiede ein ganz großer Wurf. Mit dem 2013 herausgebrachten Nachfolger des 3er Coupés erwartet den Fahrer kaum ein verspielter Schnörkel – und trotzdem ist der Wagen eine wahre Augenweide, denn er ist messerscharf geschnitten und mit einer langen Motorhaube versehen. Unter dem geschwungenen Kleid des Wagens ruht jedoch der eigentliche Grund, warum der BMW F32 als Neu- und Gebrauchtwagen so beliebt ist.

Als Benziner schlägt im BMW F32 in den beiden kleineren Versionen ein Vierzylinder-Herz mit TwinScroll-Turbolader. Die Einstiegsmotorisierung 420i holt aus 1.997 cm³ 135 kW bei 6.250 U/min und 270 Nm bei 4.500 U/min. Diese Kraft reicht für einen flotten Antritt in 7,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Der 428i schafft dieses Kunststück ganze 1,4 Sekunden schneller, derweil der muskelbepackte Sechszylinder 435i den Sprint in knappen fünf Sekunden hinter sich bringt. Ähnlich wie sein Bruder 420i, kommt der vierzylindrige Diesel 420d noch recht zahm und sparsam daher, während die Leistung des Zweiliter-Aggregats mit 135 kW bei 4.000 U/min. und einem Vortrieb von 380 Nm bei 2.750 U/min. üppig ist. Ebenfalls mit vier Zylindern versehen, verleiht der 425d dem Tempowunsch des Fahrers ein wenig mehr Nachdruck. Noch mehr in Richtung Sport tendieren die sechszylindrigen Modelle 430d und 435d, wobei Letzterer sich den Mantel als Klassenprimus umhängen darf, denn er fegt mit einer Beschleunigung von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h sogar an seinem Benzin schluckenden Mitstreiter 435i vorbei. Ganze 2.993 cm³, 230 kW bei 4.400 U/min. und ein maximales Drehmoment von 630 Nm bei 2.500 U/min. schieben den BMW F32 als Neu- und Gebrauchtwagen an der Konkurrenz vorbei und lassen die linke Spur dauerhaft interessant werden. Die bei den Sechszylinderversionen des BMW F32 serienmäßig enthaltene Achtgang-Automatik hilft beim Durchstarten – noch fixer bewegt sich der F32 allerdings mit der aufpreispflichtigen Sportautomatik vom Fleck.

Der BMW F32 fährt sich auch als Gebrauchtwagen präzise und sportlich

Fahrwerk und Lenkung des BMW F32 gelten vor allem unter sportlich orientierten Fahrern als bestens austariert. Wie man es von den Bayern inzwischen gewohnt ist, fährt sich der F32 äußerst geschmeidig und lässt sich mit einem flinken Griff zur Mittelkonsole auf die aktuelle Fahrtsituation hin anpassen. Der sogenannte Fahrerlebnisschalter ist dafür zuständig, dass das Fahrwerk auch aus der Bewegung heraus neu abgestimmt werden kann. Ebenfalls neu justiert werden dabei die Schaltdynamik, die Kennlinie der Lenkung und die Motorcharakteristik. Der Komfort-Modus bewährt sich im ganz normalen Alltag und bügelt Fahrbahnunebenheiten recht gelassen aus. Zwar kommen Schlaglöcher immer noch spürbar im Inneren an, doch der BMW F32 ist eben auch als Gebrauchtwagen eher ein Sportler als ein Feldarbeiter. Mit eingeschaltetem Sportmodus verabschieden sich deswegen der Seitenaufbau und die Bandscheiben gleichermaßen – führt man den Wagen in diesem Modus aber auf eine gut gepflegte Straße, geht dem sportlich engagierten Fahrer das Herz auf.

Der angesichts der üppigen Motorkraft tendenziell etwas wilde Heckantrieb des F32 wird von BMWs Fahrdynamikregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) in Zaum gehalten; ein ABS und eine Servolenkung sind selbstredend mit dabei. Wer es etwas sportlicher mag, wird mit der optionalen Sportlenkung glücklich und greift auch gleich zu einem Wagen mit xDrive-Allradantrieb. Den gibt es optional für alle Benziner (420i, 428i und 435i) sowie obligatorisch für den 435d.

Für alle Eventualitäten ausgerüstet: Der BMW F32 bietet eine sichere Fahrt

Neben dem umfangreichen Arsenal an elektronischen Regelsystemen beinhaltet die Sicherheitsausstattung des BMW F32 serienmäßig eine Bi-Xenon-Lichtanlage samt einer automatischen Leuchtweitenregulierung. Gespräche während der Fahrt gestalten sich mit einer optionalen Freisprecheinrichtung mit Schnittstellen für alle modernen Endgeräte sehr sicher. Tritt trotz aller Vorsichtsmaßnahmen der Ernstfall ein, kontaktiert das serienmäßig installierte, intelligente Notrufsystem das BMW-Callcenter und übermittelt die Schwere sowie den Ort des Unfalls. Ein Rettungsdienst trifft dann kurze Zeit später am Ort des Geschehens ein.

Technikaffine Fahrer sollten beim Gebrauchtkauf auf das Head-up-Display achten, welches die aktuelle Geschwindigkeit, Tempolimits und Navigationsanweisungen direkt in der Frontscheibe anzeigt. Eine gute Ergänzung zu diesem HUD abgekürzten Ausstattungsdetail stellt das ConnectedDrive-System mit RTTI (Real Time Traffic Information) dar: RTTI berechnet für den Fahrer eine Echtzeit-Reiseroute. Durch die Auswertung von Bewegungsmustern aus GPS-Daten, dem Mobilfunknetz und Polizeimeldungen wird die Route dabei optimal angelegt – praktisch für berufliche Vielfahrer und Urlauber gleichermaßen. Letztere freuen sich über den großen Kofferraum, der mit 445 l auch für große Reisetaschen ausreicht.

BMW F32
ProduktionszeitraumSeit 2013
Preis (Neuwagen)ab 36.050 €
Höchstgeschwindigkeit233–250 km/h
0–100 km/h7,5–4,7 Sek.
Verbrauch (kombiniert)8,4–4,7 l/100 km
CO₂197–124 g/km
Zylinder/Ventile4/16; 6/24
Hubraum1995–2.993 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)135/184 bei 4.000; 230/313 bei 4.400
Drehmoment (Nm bei U/min.)270 bei 4.500; 630 bei 2.500
Maße (L x B x H)4.638 mm x 1.825 mm x 1.377 mm
AntriebHeck/Allrad
Tankinhalt57-60 l
TreibstoffSuper/Diesel
Leergewicht1.505–1.700 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.