Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für Ford Mustang Shelby

Ford Mustang Shelby – das Rennpferd unter den Ponys

Mit dem Ford Mustang Shelby kam im Jahr 1965 eine vom Tuner Shelby produzierte Leistungsvariante des beliebten Ponycars auf den Markt. Die in kleinen Stückzahlen bis ins Jahr 1968 produzierten Fahrzeuge GT350 und GT500 wurden umgangssprachlich auch als Cobras bezeichnet und galten damals noch als echte Rennmaschinen. Besondere Erwähnung verdient der Shelby Cobra GT500 KR, welcher in Sammlerkreisen als absolutes Nonplusultra gilt. Ab dem Jahr 1969 übernahm Ford die Regie bei der Produktion der Shelby-Mustangs, die ohne das Cobra-Tag auskommen mussten; der damalige Mustang Shelby unterscheidet sich nur durch Styling-Modifikationen vom normalen Mustang. Erst 2006 wurde die Produktion des Ford Mustang Shelby wieder aufgenommen; auch ein GT500 und ein GT500-KR-Modell waren wieder mit von der Partie. Leistungsmäßig ging es von da an steil nach oben. Mit dem stärksten V8-Serienmotor der Welt (475 kW) macht insbesondere der Ford Mustang Shelby aus dem Jahr 2013 ordentlich Eindruck.

Ford Mustang Shelby Benzin

Markenbeschreibung

Der Ford Mustang Shelby gehört zu den zeitlos klassischen Gebrauchtwagen

Mit dem Ford Mustang erzielte die amerikanische Fahrzeugschmiede einen Touchdown sondergleichen: Das Ponycar gründete nicht nur seine eigene Fahrzeugklasse, es bringt außerdem durch alle Generationen hinweg den Geruch nach uramerikanischer Freiheit und Abenteuer mit. Nur der im Jahr 1965 zum ersten Mal erschienene Ford Mustang Shelby kann an dieser Stelle noch eins draufsetzen. In Zusammenarbeit mit den Performance-Spezialisten des nach dem Rennfahrer Caroll Shelby benannten Tuners schnappten sich Ford den ursprünglichen Mustang und verwandelte ihn in ein Monster: Der mit einem K-Code-Motor ausgerüstete GT350 bringt 202 kW mit und wird durch ein späteres Upgrade auf ein Cobra-hi-Riser-Aggregat mit 228 kW umgangssprachlich auch liebevoll als “Cobra” bezeichnet.

Mit einem Ruf als mächtiges Rennfahrzeug im Hintergrund war der Shelby von 1965 kaum auf den Straßen zu sehen. Erst ein Jahr später erhielt der Wagen Rücksitze, ein optionales Automatikgetriebe und eine Wunschlackierung; den Ford Mustang Shelby von 1965 gab es nur in weiß. Als Gebrauchtwagen sind die ersten Shelbys kaum mit Gold aufzuwiegen und nur für echte Sammler interessant. Wichtig: Ab dem Jahr 1967 gab den Ford Mustang Shelby neben der Fastback-Version auch als Cabrio. Richtig knackig kommt der Shelby aus dem Jahr 1968 daher: Dem GT500KR konnten damals nur wenige Fahrzeuge die Stirn bieten und auch heute macht der Wagen mit seinen 250 kW ordentlich Druck. Das Kürzel KR steht übrigens für “King of the Road” – passend. Wer sich den Ford Mustang Shelby als Gebrauchtwagen in dieser Version zulegen möchte, schaut sich die Ventildecke genauer an: Entdeckt der Fahrer dort den Schriftzug “Cobra Lemans”, handelt es sich um ein Original.

Pony-Power: Der Ford Mustang Shelby ist als Gebrauchtwagen äußerst begehrt

Ohne das Cobra-Tag, dafür aber größer und mit einer dynamischeren Front kommt der Ford Mustang Shelby aus dem Jahr 1969 daher. Der vorerst letzte Shelby wurde in der Hauptsache von Ford entwickelt; Shelby zog sich im gleichen Jahr aus Geschäft zurück und ließ lange Zeit nichts mehr von sich hören.

Ambitionierten Fahrer müssen trotzdem nicht verzagen, denn seit dem Jahr 2007 bietet die neue GT500-Version des Ford Mustang Shelby massive 370 kW, während die Neuauflage des GT500KR aus dem Jahr 2008 sogar 402 kW und obendrein einen donnernden Motorensound mitbringt. Der KR wartet außerdem mit einer Motorhaube aus Karbon und einer Menge zusätzlicher Lüftungsschlitze auf – wer den König auf die Straße führt, erhält anerkennende Blicke. Ab dem Jahr 2011 bekam der Ford Mustang Shelby ein neues 5,4-l-Aluminiumtriebwerk verpasst, welches auf der PTWA-Technologie von Ford (Plasma Transferred Wire Arc) basiert. Ein geringeres Gewicht, 410 kW und ein maximales Drehmoment von 691 Nm verleihen dem Mustang Shelby Flügel und lassen den Gebrauchtwagen zum Traum jedes US- oder Performance-Fans werden.

Der Mustang Shelby GT500 aus dem Jahr 2012 (USA) bringt schließlich mit seinem 5,8-l-Powertrain-Aggregat und 478 kW den stärksten Serien-V8 der Welt mit. Zwei Benzinpumpen, eine dreifache Ladeluftkühlung und unzählige Luftöffnungen sind nötig, damit der vor Kraft kaum zu bändigende Motor sich nicht vor lauter Power selbst verzehrt. Werte wie 3,5 Sekunden bis 100 km/h und 11,2 Sekunden bis 200 km/h sprechen eine sehr deutliche Sprache: Als Gebrauchtwagen fühlt sich der Ford Mustang Shelby von 2013 bei einem erfahrenen Halter am wohlsten.

Wie immer, kann Ford auch hier noch eines draufsetzen. Der neue Ford Mustang Shelby GT350R aus dem Jahr 2015 bringt einen 5,2-l-Flat-Plane-Crank-V8-Motor mit. Dieser legt sportliche 468 kW auf die Waage und frisst damit Porsche-Modelle zum Frühstück.

Shelby selbst lässt es nicht nehmen, eigene Mustang-Modelle auf den Markt zu bringen

Merke: Die Modelle der Tunerwerkstatt Shelby tragen entweder ein GT (ohne 350 oder 500) oder eine 1000 im Namen – die Fahrzeuge werden nicht von Ford angeboten.

Im Jahr 2006 brachte Shelby zum 40. Geburtstag der damaligen Zusammenarbeit mit Ford einen besonders dicken Brummer raus: Der vom Tuner Shelby in Eigenregie angebotene Shelby GT-H ist als Gebrauchtwagen heiß begehrt und bietet seinem Fahrer mit einem Powertrain-Aggregat satte 289 kW und im Original eine charakteristische schwarz-goldene Lackierung. Wer keines der auf 500 Stück begrenzten Jubiläumsmodelle mehr bekommt, erhält mit dem normalen Shelby GT von 2007 ebenfalls einen von Shelby selbst angebotenen muskelbepackten Gebrauchtwagen, der mit einem 4,6-l-Motor und 238 kW daherkommt.

Außerdem gehören die vom Tuner aufgebohrten Super-Snakes zu den speziellen Shelby-Modellen; in diesem Fall handelt es sich immer um eine in Eigenregie von Shelby in Las Vegas modifizierte Version. Das Ergebnis dieser von Shelby selbst angebotenen After-Sales-Lösung für die V8-GT-Version aus dem Jahr 2008 sind z. B. 451 kW und eine Beschleunigung von 3,5 Sekunden bis Tempo 100. Als absoluter König unter den Cobras gibt sich der 2015er Mustang Super-Snake die Ehre. Mehr als 560 kW schlummern unter der mit einer prominenten Muscle-Car-Nase ausgestatteten Haube des Wagens.

Technische Daten

Ford Mustang Shelby
Produktionszeitraumab 1965
Preis (Gebrauchtwagen)ab 34.000 €
Höchstgeschwindigkeit180-335 km/h
0–100 km/h6,3–3,5 Sek.
Verbrauch (kombiniert)18,1–16,1 l/100 km
Zylinder/Ventile8/16; 8/24
Hubraum4.727–7.015 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)213/289 bei 6.200; 494/672 bei 5.200
Drehmoment (Nm bei U/min.)441 bei 4.800; 856 bei 3.200
Maße (L x B x H)4.613 mm x 1.732 mm x 1.344; 4.780 mm x 1.920 mm x 1.380
AntriebHeck
Tankinhalt59-60 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.266–1.747 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?