Turbulente Szenen aus dem russischen Straßenverkehr.
Turbulente Szenen aus dem russischen Straßenverkehr.

Hier herrscht Krieg

Krasser Dashcam-Zusammenschnitt aus Russland

Köln, 12.05.2015 – Eigentlich sind sie dazu gedacht, bei Verkehrunfällen für eine eindeutige Klärung der Schuldfrage zu sorgen, was vor allem in Hinblick auf die versicherungstechnische Abwicklung in Russland Vorteile bietet. Doch in der Öffentlichkeit des Internets sind Dashcam-Videos zum großen Unterhaltungs-Phänomen geworden. Wie in diesem Zusammenschnitt, der diverse haarsträubende Szenen aus dem russischen Verkehrsalltag in kurzer Folge zeigt.

mario
von Mario Hommen, Redakteur*in bei PKW.de 12.05.2015

Ob aberwitzige Überholmanöver, Racheaktionen in Wild-West-Manier oder explosiver Kometenregen – den Dashcams in russischen Autos entgeht fast nichts. Umso erstaunlicher erscheint es, dass sich einige Russen bei höchst kriminellen Handlungen filmen lassen. Ein Richter müsste angesichts mancher Amok-Aktion doch drastische Strafen verhängen.

 

Apropos Richter und Strafe: Wer glaubt, die Verwendung von Dashcam-Videos wäre nur in Russland gestattet, um Verkehrsrowdys ihre Untaten zu beweisen, wiegt sich in trügerischer Sicherheit. Anfang 2015 wurde ein Drängler im niedersächsischen Nienburg hart bestraft, weil das Gericht den Film einer Dashcam-Aufnahme des Klägers als Beweismittel mit der Begründung besonderer Umstände zuließ.

(Bildmaterial: Screenshot Youtube)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.