Fast & Furious à la Polonaise

Comedy-Truppe aus Polen bietet kompakte Alternative zum Hollywood-Blockbuster
Szene aus dem Comedy-Clip “Hässlich & Böse”.
Gewehrsalven, Explosionen, wilde Autojagden: Das Vorbild für die Parodie ist doch sehr eindeutig.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 09.04.2015

Köln, 09.04.2015 – Gewehrsalven, Explosionen, wilde Verfolgungsfahrten in exotischen Autos – eigentlich möchte man glauben, dass es jetzt um den neuen Fast & Furious 7 geht. Doch weit gefehlt. In diesem polnischen Kurzfilm inszeniert sich ein Grüppchen von Antihelden mit viel zu großen Pullis und Loser-Brillen in parodistischer Weise in Fast-&-Furious-Manier.

 

Statt mit Lambos und Ferraris gurken die Komödianten mit Trabant und Fiat Polska 125p/126p durch eine triste polnische Landwirtschaftsprovinz. Entsprechend wurde der Kurzfilm auch “Hässlich & Böse” getauft. Einen entscheidenden Vorteil bietet der Blockbuster im Vergleich zum Original: Statt der 2:17 Stunden des Originals wurde hier die Handlung auf 2:20 Minuten zusammengedampft. Das ist ein eindeutig zuschauerfreundlicheres Format. Allerdings: Der “Hässlich-&-Böse-Streifen” könnte auf über zwei Stunden ausgedehnt möglicherweise mehr Unterhaltung als das Original bieten.

Zumindest haben die Rächer des gestohlenen Traktors im Netz sehr großen Anklang gefunden. Bereits 2,6 Millionen Mal wurde der Clip auf Youtube bereits angeschaut. Tendenz: Rasant steigend.

Zum Vergleich: Hier geht es zum Trailer von Fast & Furious 7

(Bildmaterial: Screenshot)


Weitere Artikel zu diesem Thema