Quadratisch, unpraktisch, ungut

Verrückte Testfahrt auf eckigen Rädern
Ford Pick-up mit quadratischen Rädern.
Ein Ford Pick-up mit eckigen Rädern: Kann das gut gehen?
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 22.05.2015

Köln, 22.05.2015 – Das Rad. War das nicht eigentlich schon immer da? Nein, auch so etwas Selbstverständliches wie dieser scheibenförmige Gegenstand mit runder Kontur musste erst erfunden werden. Wann genau das geschah, lässt sich nicht eindeutig klären, doch war es wohl schon vor über 6.000 Jahre so weit. Allerdings nicht überall, denn zum Beispiel im abgelegenen Australien beruhte das Transportwesen auf … ja, auf was eigentlich? Auf quadratischen Rädern vielleicht?

Wie entscheidend die Erfindung des Rades auch für das Auto ist, kann dieser kurze YouTube-Clip in eindrucksvoller Weise zeigen. Auf einer abgesperrten Strecke wurde nämlich ein Pick-up mit quadratischen “Rädern” zu Testzwecken bestückt, und Überraschung: Angesichts der enormen Motorkraft fährt auch ein derart verunstaltetes Gefährt. Etwas hoppelig und unkomfortabel vielleicht, doch es fährt. Der Hammer kommt allerdings in der ersten Kurve, was besonders eindrucksvoll belegt, wie wichtig runde Räder für die Fahrphysik sind. Ohne die Erfindung des Rades würde es wohl auch das Auto nicht geben.

 

Doch so weit entwickelt und kultiviert das Rad auch heutzutage ist: Ein Selbstläufer ist es nicht. Auch hier müssen sich Autobesitzer stets mit neuen Fragen und Problemen herumschlagen. Worauf man als Autofahrer achten muss, damit man keine bösen Überraschungen erlebt, erfahren Sie in unserem kleinen Text zur allgemeinen Reifenkunde.

(Bildmaterial: Screenshot YouTube)


Weitere Artikel zu diesem Thema