Das gabs noch nie: Ein Pickup mit Stern wird zum perfekten Begleiter für jedes Abenteuer
Das gabs noch nie: Ein Pickup mit Stern wird zum perfekten Begleiter für jedes Abenteuer

Mercedes X-Klasse – Vorstoß in unbekannte Gefilde

Daimler wagt sich ins Pickup-Geschäft

Auch, wenn man es in Stuttgart nicht direkt zugeben würde, kann sicherlich VWs Modell Amarok als Hauptargument für die Segmentneubegründung bei Mercedes Benz ausgemacht werden. Hatte man Volkswagen zunächst einige Jahre als einzigem deutschen Hersteller das internationale Pickup-Feld überlassen und zunächst die Verkaufsperformance der Wolfsburger abgewartet, wagt man nach einer gelungenen Positionierung VWs nun den eigenen Vorstoß. Nach offiziellen Angaben des Konzerns orientiere man sich dabei an der internationalen Nachfrage und reagiere auf einen Trend mit weiterem Wachstumspotential. Insbesondere die Märkte in Australien, Lateinamerika, Südafrika, aber auch Europa sollen im Fokus stehen.

frederick
von Fredereick Petkovski, Redakteur*in bei PKW.de 01.08.2017

Trendiges Spaßmobil oder echter Arbeiter? Mit der neuen X-Klasse will sich Mercedes erstmals im Pickup-Segment beweisen.

Daimler scheint mit seinem Vorstoß tatsächlich vieles richtig gemacht zu haben, denn schon die erste Präsentation eines Pickup-Conceptcars löste einen regelrechten Hype um das Kfz-Schwergewicht aus. Grund genug für Daimler, ernst zu machen und mit der X-Klasse eine nagelneue Fahrzeugserie zu begründen. Seitdem ist das öffentliche Interesse weiter ungebrochen und wird durch den Konzern selbst mit aufwendiger Präsentation und medialen Testfahrten weiter angeheizt.

Doch die vergleichsweise schnelle Markteinführung war nicht ohne erfahrene Unterstützung möglich. Um die nötigen Produktionsressourcen zu schaffen, holte man den versierten Pickup-Fabrikanten Renault-Nissan ins Boot, in dessen Barcelona-Werk das Fahrzeug zunächst produziert wird. Die Renault-Nissan Allianz ist seit 80 Jahren erfolgreich in der Produktion der Midsize-Pickups und hier weltweit der zweitgrößte Produzent. Doch der deutsche Premiumhersteller betont deutlich, dass die neue X-Klasse ein waschechter Stuttgarter ist.

Unwegsames Gelände? Kein Problem für die neue X-Klasse!
Unwegsames Gelände? Kein Problem für die neue X-Klasse!

Was kann der Pickup mit Stern?

Die neue X-Klasse soll vor allem durch ihre Vielseitigkeit das neue Marktsegment erobern. Ist der neue Benz äußerlich klar als trendiges Lifestylefahrzeug entworfen, das sich designtechnisch nahtlos in das Mercedes-Benz-Portfolio einfügt, vereint er mit Funktionalität, Belastbarkeit und Geländegängigkeit ebenso die Stärken eines klassischen Pickups, ohne dabei die Aspekte Komfort, Fahrdynamik und Sicherheit zu vernachlässigen.

Durch verschiedene Modellvarianten können Kunden dann ihren Schwerpunkt weiter individualisieren. Ob nun die Basisvariante PURE für den klassisch-robusten Einsatz, PROGRESSIVE für höhere Wertigkeitsansprüche oder die Highend-Variante POWER mit Betonung des urbanen Lifestyles – das Fahrzeug passt sich an die persönlichen Bedürfnisse an. Mit Styling Bar, Side Bar oder Hard Top gibt es zudem noch einige Möglichkeiten, das Fahrzeug weiter maßzuschneidern.

Selbstbewusst liefert die X-Klasse gleich mit dem typischen Mercedes-Benz-Prestigebewusstsein den stärksten Motor in der Klasse der Midsize-Pickups. Als Topmotor der Reihe liefert ein V6-Diesel knapp 260 PS. Zur Markteinführung startet die neue Klasse vorerst jedoch mit zwei Diesel-Varianten mit jeweils 163 und 190 PS sowie einem Benziner, der 165 PS leistet. Die X-Klasse beweist schnell ihr robustes Arbeiterherz und meistert dank 4Matic-Allradsystem sowie stabiler Rahmenstruktur geradezu spielerisch diverse Offroad-Hürden. Herausragend ist aber auch die Onroad-Performance, die dank Feder-Dämpfer und innenbelüfteter Scheibenbremsen segmentuntypisch höchst komfortabel ist. Durch seine extrabreite Spur entwickelt die X-Klasse ein Fahrverhalten, das stark mit dem eines herkömmlichen Kfz übereinstimmt.

Auch wenns draußen mal deftiger zur Sache geht: Auf typischen Sterne-Komfort muss in der X-Klasse nicht verzichtet werden.
Auch wenns draußen mal deftiger zur Sache geht: Auf typischen Sterne-Komfort muss in der X-Klasse nicht verzichtet werden.
Keine Sorge - Der neue Mercedes-Pickup macht auch urban ein gute Figur.
Keine Sorge - Der neue Mercedes-Pickup macht auch urban ein gute Figur.

Angriff auf VW über den Preis

Sich der Konkurrenz durch VWs Amarok klar bewusst, greift der neue Pickup mit Stern preislich schon recht günstig an – bereits ab 37.294 Euro ist die Grundausführung erhältlich und damit deutlich günstiger als der Amarok. Die Markteinführung beginnt zunächst im November in Europa, bevor in den beiden Folgejahren schrittweise Südafrika, Australien und Lateinamerika folgen. An den nordamerikanischen Markt trauen sich die Schwaben vorerst nicht. Sollte die X-Klasse wirklich so guten Anklang bei der Kundschaft finden, stehen nun auch BMW und Audi unter Zugzwang, in diesem Nischen-Segment abzuliefern.

In diesem kurzen Clip erleben Sie die neue X-Klasse voll in Action:

(Bild-/Videomaterial: DAIMLER AG)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.