Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für BMW 6er M6

BMW M6: Hochmotorisiertes Kult-Coupé – nicht nur für Freizeitsportler und Liebhaber

Sportlicher geht es kaum: Der seit dem Jahr 1975 auf dem Markt erhältliche BMW M6 basiert auf dem 6er von BMW und wurde von der BMW M GmbH (Motorsport) unter anderem mit einem Hochleistungsmotor und einem verbesserten Fahrwerk ausgestattet. Offiziell in der zweiten Generation angelangt, begeistert das sportliche Geschoss vor allem mit seinem S63-V8-Bi-Turbo-Motor. Zur großen Freude von Rennsportlern weltweit beinhaltet der BMW M6 als Neuwagen und Gebrauchtwagen die moderne Technologie seines Bruders M5, welcher als schnellster Serienwagen der Welt gilt. Echte Fans schauen sich nach der 1975 erschienenen Urversion E24 des leistungsstarken Coupés um und erhalten mit ein wenig Glück ein Kultauto, welches auch heute noch flink und muskelbepackt daherkommt: Im BMW M6 E24 wurde damals das Aggregat des Supersportwagens M1 verbaut. Die Nachfolgeversion trägt weiterhin den Buchstaben E (E63, E64), während die neuste Version werksintern mit dem Buchstaben F (F06, F12, F13) versehen wird. Aktuell ist der BMW M6 auch in einer Version als Cabrio und Gran Coupé erhältlich und bedient damit fast jeden Geschmack.

BMW 6er M6 Diesel

BMW 6er M6 Benzin

BMW 6er M6 Coupé/Sportwagen

BMW 6er M6 Cabriolet/Roadster

Markenbeschreibung

Schnittig und imposant: Der BMW M6 sieht so gut aus, wie er sich fährt

Betrachtet man die aktuelle Generation des BMW M6, muss man neidlos anerkennen, dass die bayerische Motorenschmiede wieder einmal ganze Arbeit geleistet hat: Die Silhouette ist fließend und sportlich, während sich der charakteristische Doppelnieren-Kühlergrill gut auf der leicht verlängerten Nase des Coupés macht. Scheinwerfer und Lufteinlässe sind breit und schnittig, während die Schürzen und Seitenschweller das Fahrzeug tief geduckt und sprungbereit erscheinen lassen. Eine breite Front und eine lange Motorhaube komplettieren das rasante und zeitgemäße Erscheinungsbild. In der Version als Gran Coupé fällt der Wagen knappe 10 cm länger aus. Die Vorgängergeneration wartet mit ein wenig runderen Formen auf, wirkt durch seine dynamische Linienführung und die weit nach hinten gezogene Frontscheibe aber nicht weniger sportlich. Ein wirklich zeitloses und sympathisches Design weist vor allem der E24 auf, welcher in der typisch kastenartigen Bauform der 70er daherkommt und mit seinen gewölbten Schürzen und den Vierfach-Scheinwerfern fast wie ein Pony-Car wirkt. Ob der Fahrer sich für einen Neu- oder Gebrauchtwagen entscheidet, der BMW M6 macht in jeder seiner Erscheinungsformen eine gute Figur und zieht nicht selten bewundernde Blicke auf sich.

Die Verarbeitung ist, wie man es von den Bayern nicht anders erwartet, praktisch über jeden Zweifel erhaben. Alle Spaltmaße sind gering und gleichmäßig, sodass der BMW M6 stets wie aus einem Stück geschmiedet wirkt. Bei den neueren Generationen wurde zudem der Unterboden komplett verkleidet, sodass der Wagen dem Fahrtwind einen geringeren Widerstand bietet und damit weniger Sprit verbraucht. Sehr praktisch: Durch die Verkleidung gelangt auch weniger Schmutz in den Motorraum, was auf lange Sicht nicht nur einer unangenehmen Verrußung, sondern auch Beschädigungen vorbeugt.

Der Einstieg gestaltet sich für einen derartig sportlichen Flitzer problemlos, die Bequemlichkeit eines SUVs sollte man allerdings nicht erwarten. Der BMW M6 gehört zu den leistungshungrigen Spitzensportlern unter den Coupés, also liegt die Sitzposition auch recht niedrig. Trotzdem behält der Fahrer im Straßenverkehr problemlos den Überblick, denn die Fenster fallen groß aus, und die Motorhaube ist flach genug, um auch spielende Kinder rechtzeitig zu erkennen. Beheizbare Außenspiegel mit einem asphärischen Bereich machen Überholmanöver in den neueren Modellen zum Kinderspiel. Ein weiteres praktisches Feature stellt das KeylessGo-System dar, mit welchem man den Autoschlüssel noch nicht einmal aus der Jackentasche holen muss: Da der BMW M6 die Position des Schlüssels erkennt, genügt bereits eine Berührung am Türgriff, um den Wagen zu entriegeln. Im Coupé selbst reicht dann ein kurzer Druck auf den Startknopf aus.

Wendig und leicht kontrollierbar: Der BMW M6 bringt Power auf die Staße

Was die vielbesungene Freude am Fahren angeht, kann BMW tatsächlich niemand so leicht etwas vormachen: Der BMW M6 zeichnet sich durch eine hervorragende Kombination von Motor und Getriebe sowie eine liebevoll und bis ins Detail kalkulierte Gewichtsverteilung aus. Das Ergebnis sind beeindruckende Fahrleistungen bei einem Verbrauch, welcher für diese Leistungsklasse absolut vorbildlich ist. Als Performance-Titan kann die Wechselwirkung zwischen Motor und Fahrwerk des M6 bei den neueren Generationen bis ins Detail eingestellt werden, doch selbst in der Grundeinstellung macht das Coupé eine gute Figur. Der Abrollkomfort sucht seinesgleichen, und auch größere Bodenwellen oder Unebenheiten werden noch gut weggesteckt. Die Lenkung spricht direkt und ohne zu zögern an, während das elektronische Stabilitätssystem DSC bei starken Richtungswechseln eingreift und für ein leichtes Untersteuern sorgt. Damit ist der BMW M6 auch für Fahranfänger problemlos beherrschbar – wer keine Lust auf die elektronische Stütze hat, schaltet sie einfach ab.

Auch die Lenkung kann in mehreren Schritten geregelt werden, sodass der Fahrer auf der niedrigsten Stufe komplett ohne elektronische Hilfe fährt. Damit bekommt man zwar die authentischste Rückmeldung vom Wagen, muss aber auch eine Menge Muckis mitbringen, um das Lenkrad auf den richtigen Kurs zu knüppeln. Dank der Hinterachssperre ist seine Dynamik jedoch so gut, dass der BMW M6 auch für die schärfsten Kurven nur ein verwegenes Lächeln übrig hat. Wer tatsächlich das Glück hat, in einen BMW M6 E24 zu steigen, freut sich dank des breiten Profils und der guten Bodenhaftung ebenfalls über ein erstklassiges Fahrverhalten. Wenn BMW eines kann, dann die Urkräfte seiner Leistungsmodelle auf die Straße umzusetzen. Ein Durchdrehen der Reifen ist fast völlig unmöglich und wird von der aktuellen Generation dank der erweiterten Traktionskontrolle im Ansatz verhindert – das Getriebe des Wagens hält auf diese Weise gleich ein paar Jahre länger.

Ob als Neu- oder Gebrauchtwagen: Der BMW M6 bringt eine Menge Ausstattung mit

Nimmt man im BMW M6 Platz, fällt sofort die hervorragende Verarbeitung des Interieurs auf. Egal für welche Farbe man sich entscheidet, alle Bedienelemente fügen sich organisch in die Leder-Sitzumgebung ein und wirken mit ihren Metallakzenten äußerst hochwertig und schnittig. Die übersichtliche Mittelkonsole wird von dem 7”-Screen des BMW-eigenen i-Drive-Betriebssystems beherrscht, mit welchem man auch gleich die serienmäßige 2-Zonen-Klimaautomatik und die Park-Distance-Control für die Vorder- und Rückseite des Wagens bedient. Die standartmäßig enthaltenen M-Sitze selbst sind nicht nur renntauglich, sondern bieten dem Fahrer obendrein eine Lordosenstütze, eine Sitzheizung und eine elektronische Feineinstellung, sodass auch längere Fahrten zu einem Vergnügen werden. Bei der Cabrio-Version ist eine beheizbare Heckscheibe im Preis enthalten, welche auf Knopfdruck aus- und eingefahren werden kann und damit gleichzeitig als Windschott dient.

Gegen Aufpreis kann der Fahrer seinen BMW M6 mit den modernsten Annehmlichkeiten ausrüsten: Die Ausstattung reicht von einem Harman-Kardon-Soundsystem mit 16 Lautsprechern und 600 Watt Verstärkerleistung über einen Driving-Assistent mit Spurverlassenswarnung und Auffahrwarnung bis hin zu einer 360°-Parkhilfe. Dabei wird die Fahrzeugumgebung durch den Einsatz mehrerer Kameras auf dem zentralen Bildschirm in Vogelperspektive dargestellt – einfacher kann man kaum einparken. Das Nonplus-Ultra stellt sicher der Consierge-Service dar, mit welchem der Fahrer einen telefonischen Auskunftsdienst in Griffweite hat. In diesem Fall versorgt das BMW-Callcenter den Nutzer auf Wunsch mit allen möglichen Informationen, von der Parkplatzsuche bis hin zur Auswahl eines guten Restaurants.

Leistung und noch mehr Leistung: Der BMW M6 verweist Mitbewerber in ihre Schranken

Es ist nicht verwunderlich, dass der BMW M6 vor allem im Bereich der Motorisierung so richtig schwere Geschütze auffährt: Der S63-V8-Bi-Turbo-Motor macht keine Gefangenen und lässt andere Performance-Modelle mit seinen 4.395 cm³ Hubraum, 412 kW (560 PS) bei 6.000 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 680 N⋅m bei 1.500 U/min. weit hinter sich. Dass dabei das gesamte Drehmoment auf der Straße und nicht einer gewaltigen Wolke brennenden Gummis landet, spricht für das Können der bayerischen Ingenieure. Mit dem Drivers-Package und einem speziellen Training ermöglicht BMW Liebhabern sogar, die Drosselung des Motors auf 250 km/h zu umgehen und den Wagen auf bis zu 305 km/h zu beschleunigen. Selbst der Klassiker BMW M6 E24 macht sich in der heutigen Zeit noch gut: Mit einem Drehmoment von 340 N⋅m schafft der Urahn des M6 den Sprint von 0 auf 100 in knapp 6,5 Sekunden.

Technische Daten

BMW M6
ProduktionszeitraumSeit 1975, aktuelle Baureihe: seit 2012
Preis (Neuwagen)ab 124.000 €
Höchstgeschwindigkeit250–305 km/h
0–100 km/h4,2 Sek.
Verbrauch (kombiniert)9,9 l/100 km
CO₂232 g/km
Zylinder/Ventile8/32
Hubraum4.395 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)412/560 bei 6.000 (V8 Bi-Turbo)
Drehmoment (N⋅m bei U/min.)680 bei 1.500 (V8 Bi-Turbo)
Maße (L x B x H)4.898 mm x 1.899 mm x 1.374 mm (Cabrio); 5.011 mm x 1.899 mm x 1.393 mm (Gran Coupé)
AntriebHeck
Tankinhalt80 l
TreibstoffSuper Plus
Leergewicht1.925–1.950 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?