Alle Marken und Modelle

Andere suchten auch nach

Die besten Angebote für
Audi TT 8S

Audi TT 8S: Der Sportler in seiner schärfsten und modernsten Form

Im Frühjahr 2014 stellten die Ingolstädter die dritte Generation des Audi TT, die den internen Zusatz 8S trägt, vor. Das Modell kam zunächst als Coupé auf den Markt, im Frühjahr 2015 folgte der zweisitzige Roadster. Der Audi TT 8S ist überwiegend als Neuwagen und Jahreswagen erhältlich und liegt preislich bei 32.100 Euro. Der kompakte Sportler der Vier Ringe ist eine interessante und vor allem preiswerte Alternative zum Porsche Cayman und kann für jede Menge Fahrspaß sorgen. Zudem begeistert TT 8S mit attraktiver Optik und bietet technische Highlights à la Audi virtual cockpit mit.

Audi TT 8S Jahreswagen

Audi TT 8S Diesel

Audi TT 8S Benzin

Audi TT 8S Coupé/Sportwagen

Audi TT 8S Cabriolet/Roadster

Markenbeschreibung

Der Audi TT 8S kommt mit neuer Front und weniger Gewicht daher

Seine Vorstellung feierte der Audi TT 8S im Frühjahr 2014 auf dem Genfer Auto-Salon. Das Modell stellte Audi zunächst als Coupé vor, welches im Herbst desselben Jahres zu den Händlern kam. Im Frühjahr 2015 folgte dann die Einführung der Frischluft-Variante Roadster. Beide Modelle sind aufgrund ihres jungen Alters vorwiegend als Neuwagen und Jahreswagen erhältlich. Wer den Audi TT gebraucht kaufen will, muss auf die beiden Vorgänger-Generationen zurückgreifen.

Der TT der dritten Auflage unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von seinem Vorgänger (8J). Die Optik des Sportlers wurde beispielsweise nochmals verschärft – die Front wurde kantiger gestaltet, was dem Modell mehr Selbstbewusstsein und Dynamik verleiht. Auch der Singleframe-Kühlergrill erscheint in der moderneren, hexagonalen Form des aktuellen Audi-Familiendesigns. Schmaler gezeichnete Frontscheinwerfer rücken den Singleframe noch mehr in den Vordergrund, doch markanter kommt jetzt das Audi-Logo daher: Dieses befindet sich bei Modellen der dritten Generation auf der Motorhaube statt am Kühlergrill.

Technisch basiert der Audi TT 8S auf dem Audi A3 8P und damit auch auf der neuen MQB-Plattform. MQB – Kurzform von Modularer Querbaukasten – ist ein Baukastensystem des Volkswagen-Konzerns, das markenübergreifend für Fahrzeuge mit quer zur Fahrtrichtung eingebautem Motor und Getriebe verwendet wird und bisherige Plattformen ersetzt. Nach diesem Prinzip gefertigte Fahrzeuge punkten mit geringerem Gewicht und mehr Stabilität im Vergleich zu ihren Vorgängern. So auch im Falle des Audi TT 8S: Mit einem Leergewicht zwischen knapp 1,3 und 1,5 Tonnen (modellabhängig) wiegt der TT bis zu 50 Kilogramm weniger als sein Vorgänger Audi TT 8J.

Euro-6-konforme Triebwerke für den Audi TT 8S

Nicht nur in puncto Optik und Gewicht zeigt sich der Audi TT 8S von einer neuen Seite. Im Zuge des Generationswechsels überarbeiteten die Ingolstädter auch die Motorenpalette des Kompaktsportlers und stellten ihm zwei neue Triebwerke zur Verfügung. Zum Marktstart konnte das Audi TT Coupé, und später auch der Audi TT Roadster, entweder mit einem Benzin- oder einem Dieselmotor geordert werden. Bei beiden Aggregaten handelt es sich um Vierzylinder-Motoren mit einem Hubraum von 2,0 Litern. Auf Benzinerseite wird eine Leistung von 230 PS realisiert, wohingegen der Diesel 184 PS liefert. Während der Selbstzünder im TT 8J (zweite Generation) noch beide Radachsen antreiben musste, ist der Audi TT 8S mit 2.0 TDI ultra ein reiner Fronttriebler. Der Zweiliter-Benzinmotor kommt ebenfalls als Fronttriebler daher, kann aber im Gegensatz zum Diesel auf Wunsch mit quattro geordert werden. Einzig die Top-Variante der TT-Modellreihe – der Audi TTS – ist ausschließlich mit permanentem Allradantrieb zu haben. Das ist auch gut so, denn das 2,0-Liter-Aggregat mobilisiert satte 310 PS. Seit Sommer 2015 kann der Audi TT 8S außerdem mit einem neuen Basisbenziner geordert werden. Dieses 1,8-l-TFSI-Aggregat leistet 180 PS, die ausschließlich auf die Frontachse übertragen werden. Doch für welchen Motor sich Interessenten auch entscheiden mögen – alle Triebwerke des Modells erfüllen die Euro-6-Abgasnorm.

Audi TT 8S: Idealer Begleiter für Singles und junge Paare

Ob als dynamisches Coupé oder als offener Roadster – der Audi TT bietet jede Menge Spaß am Steuer. Beim Kauf eines Gebrauchtwagens empfiehlt sich das serienmäßige Sechsgang-Handschaltgetriebe, da die Gänge stets schnell und präzise eingelegt werden können. Was die Fahrstabilität angeht, so verhält sich das Fahrzeug weitgehend neutral, wenngleich es in gewissen Situationen, z. B. bei schneller Kurvenfahrt, zum Übersteuern tendiert. Je nach Modell düst der TT mit 237 bis 250 km/h über die Fahrbahn, wobei er in 7,3–5,3 Sekunden aus dem Stand heraus auf 100 km/h sprintet.

Im Alltag macht der TT vor allem als Zweitwagen eine gute Figur. Der Roadster ist flink und kann insbesondere Frischluft-Fanatiker mit seinem vollautomatischen Akustikverdeck begeistern, welches sich auch noch bei 50 km/h in nur 10 Sekunden öffnen und schließen lässt. Selbst bei geöffnetem Verdeck bleibt das Kofferraumvolumen gleich – bis zu 280 Liter Gepäck passen in den TT mit variablem Dach. Etwas mehr Nutzen bietet hingegen das Coupé, denn hier gibt es zwei zusätzliche Sitze im Fond, die allerdings ausschließlich für Kinder zugelassen sind. In den Kofferraum des Coupés passen 305 Liter Gepäck; werden die Rücksitzlehnen umgeklappt, darf das Transportgut gern etwas sperriger werden, denn dann passen bis zu 712 Liter in den Audi TT 8S.

Highlights der Serienausstattung und Extras

In dritter Auflage rollt der Audi TT auf 17-Zoll-Aluminium-Schmiederädern vom Band und hat z. B. Xenon-plus-Scheinwerfer, ein vollautomatisches Akustikverdeck (nur Roadster), Sportsitze, eine umklappbare Rücksitzlehne (nur Coupé), mehrere Airbags und eine elektronische Stabilisierungskontrolle (ESC) mit radselektiver Momentensteuerung mit an Bord. Das absolute Highlight stellt jedoch das brandneue Audi virtual cockpit dar, welches in Form eines 12,3 Zoll großen LCD-Bildschirms direkt hinter dem Lenkrad zu finden ist. Es ersetzt die klassischen Rundinstrumente durch digitale Anzeigen und bietet zudem die Möglichkeit, die Menüführungen für Multimedia- und Audio-Funktionen sowie die Navigation anzuzeigen. Die Bedienung des virtual cockpits erfolgt entweder direkt über das Multifunktionslenkrad oder über ein Drehrückstellknopf in der Mittelkonsole bzw. über MMI touch (in Verbindung mit der optionalen MMI Navigation plus).

Wem die Serienausstattung des Audi TT 8S nicht ausreicht, kann diese auf Wunsch mit optionalen Extras ergänzen. Für Neuwagen bietet Audi Nettigkeiten wie LED- und Matrix-LED-Scheinwerfer, Schalensitze, Sitzheizung, Lederausstattung und Dekoreinlagen in schwarzer Klavierlackoptik an. Der Roadster kann zudem mit einem Windschott und einer Kopfraumheizung ausgestattet werden. Auch das bereits seit der zweiten Generation bekannte Dämpfersystem Audi magnetic ride kann auf Wunsch und nur in Verbindung mit der Fahrdynamikregelung Audi drive select geordert werden.

Technische Daten

Audi TT 8S
ProduktionszeitraumSeit 2014
Preis (Neuwagen)ab 32.100 €
Höchstgeschwindigkeit237–250 km/h
0–100 km/h7,3–5,3 Sek.
Verbrauch (kombiniert)6,9–4,2 l/100 km
CO₂158–110 g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.798–1.984 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)132–169/180–230 bei 3.500–6.200
Drehmoment (Nm bei U/min.)250–380 bei 1.250–5.000
Maße (L x B x H)4.177 mm x 1.832 mm x 1.353–1.355 mm
AntriebFront, perm. Allrad
Tankinhalt50–55 l
TreibstoffBenzin, Diesel
Leergewicht1.285–1.500 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?