BMW 650i: Einfach herrlich

Der BMW 650i zählt zu den verführerischsten Traumwagen der Autoschmiede BMW. Neben seiner verschwenderischen Coupéform und vielen feinen Luxusdetails im Innenraum bietet der Edel-BMW noch einen herrlich kultivierten wie auch brutal kraftvollen Achtzylinder-Benziner. Ein solcher Motor ist selbstredend teuer und durstig, doch wird der stolze Besitzer im Gegenzug mit höchst beeindruckenden Fahrleistungen verwöhnt. Das trifft auf das Coupé und Cabriolet der ersten 6er-Generation wie auch für die drei Karosserievarianten (Coupé, Cabrio, Gran Coupé) der zweiten Auflage zu, welche die die internen Kürzel F12, F13 und F06 tragen. In der zweiten 6er-Generation bietet der 650i nochmals mehr Schub bei deutlich weniger Verbrauch. Die Auswahl an Second-Hand-Exemplaren des BMW 650i ist in beiden Generationen und Karosserien zwar überschaubar, dennoch lassen sich im Vergleich zum Neuwagenkauf leichthin viele zehntausend Euro sparen.

BMW 650i: Wenn schon, denn schon

Beim 650i lautet das selbstbewusste Motto: Wenn schon, denn schon. Das rund fünf Meter lange Modell bietet lediglich zwei Erwachsenen ein gutes Platzangebot und ansonsten viel feine Technik und wohl duftendes Leder. Da ist es doch nur konsequent, unter der Haube einen feisten V8-Benziner zu haben. Diesen gibt es als BMW 650i bereits seit 2005 in der 6er-Baureihe. Anschaffung, Unterhalt und Benzinkosten sind bei diesem Modell zwar unverschämt hoch, doch im Gegenzug bekommt man herrliches V8-Brabbeln und absolute Souveränität.

Der 6er bot bereits vor dem 650i gehobene Achtzylinder-Freuden. Mit dem Marktstart im Jahr 2003 wurde der stolze Achtender noch BMW 645Ci genannt. Auch hier waren die Eckdaten imposant: 333 PS konnte der V8 aus seinem 4,4 Liter großen Hubraum schöpfen. Doch schon 2005 kam das Motoren-Upgrade, bei dem sich der Hubraum von 4,4 auf 4,8 Liter erhöhte und BMW die Bezeichnung 650i einführte. Es blieb beim klassischen Saugmotor, der allerdings auf 367 PS und 520 Newtonmeter erstarkte. Der 1,7 Tonnen schwere Technik-Bruder der 5er-Baureihe schaffte den Sprint so in 5,1 Sekunden und erreichte die in dieser Klasse obligatorische Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Wer die üppige Leistung anfordert, wird mit vehementen Schub und einem bösen Grollen verwöhnt. Wer es allerdings gerne Grollen hört, besucht auch oft den Tankwart, denn der Verbrauch für das Coupé liegt dann in der Praxis sehr deutlich über den von BMW proklamierten 11,7 Litern. Beim 650i Cabrio ist das Verhältnis noch unvorteilhafter: Hier dauert der Sprint 5,5 Sekunden und liegt der Verbrauch bei 12,6 Liter.

Dennoch sind die hohen Spritkosten eigentlich nur Peanuts in Anbetracht der heftigen Neupreise, die sich mit einigen zusätzlichen Extras leicht auf sechsstelligem Niveau bewegen können. Angesichts dieser Preise ist der BMW 650i auch kein Massenphänomen auf deutschen Straßen und auch die Zahl an Gebrauchtwagen überschaubar. Hier werden zum Teil bereits sehr bescheidene Summen verlangt, denn ältere Exemplare können mit einigen Kilometern auf der Uhr bereits für kleine fünfstellige Beträge den Besitzer wechseln.

Zweite Generation: Mehr Power, weniger Durst

Noch wesentlich mehr Geld muss man investieren, will man einen 650i der seit 2011 angebotenen zweiten Generation haben. Hier wurde der 650i Anfang 2011 zunächst als Cabriolet F12, dann ab Ende 2011 auch als zweitüriges Coupé F13 sowie ab Mitte 2012 sogar als viertüriges Gran Coupé (BMW F06) angeboten. Für alle drei 6er-Karosserien wird der 650i wiederum als Topversion angeboten, bei der, wie schon einst beim 645Ci, ein 4,4-Liter-V8 zum Einsatz kommt. Der geringere Hubraum ging allerdings mit einem deutlichen Leistungszuwachs einher, denn 408 PS und 600 Newtonmeter waren dank Zwangsbeatmung nunmehr möglich. Der mit einer Achtgang-Automatik zwangsverbandelte Turbo-V8 schiebt damit den 6er in lässigen 4,8 Sekunden auf die 100-km/h-Marke und kann sich im Gegenzug mit 10,5 Litern bescheiden.

Dieses eigentlich schon recht gute Verhältnis von Leistung und Verbrauch verbesserte BMW im Rahmen eines Technik-Updates ab Mitte 2012 nochmals. Dank der zwei Turbolader kann der überarbeitete Direkteinspritzer 450 PS und 650 Newtonmeter Drehmoment mobilisieren und in sogar nur 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten. Dennoch liegt der Normverbrauchswert mit 8,6 Litern deutlich niedriger als bei allen 650i zuvor. Die tolle Technik hat allerdings auch einen tollen Preis: Für den 650i als zweitüriges Coupé werden mindestens 90.700 Euro fällig. Als Viertürer oder als Offen-Version werden nochmal rund 4.000 respektive 9.000 Euro mehr fällig. Wer einen der 450 PS starken 650i als Gebrauchtwagen kaufen will, kann sich über bereits gewaltige Abschläge im Vergleich zum Neuwagen-Preis erfreuen, aber noch sind die Preise auch hier sehr hoch.

Vieles ist Serie, doch auf einige Extras sollte man achten

Im Gegenzug bekommen die Käufer eines 650i neben der vielen PS auch noch viele Nettigkeiten serienmäßig. So empfängt der grundsätzlich aus Xenonscheinwerfern strahlende „Beau-Lide“ seine Gäste stets mit feiner Lederlandschaft, elektrischen Fensterhebern, einer Klimaautomatik, einem Automatikgetriebe, elektrisch verstellbaren Vordersitzen, einem Tempomaten sowie einem sehr reichhaltigen Sicherheitspaket. Klingt fast nach Vollausstattung, ist von dieser aber noch weit entfernt. Wer also einen 650i gebraucht kaufen will, sollte noch auf folgende Extras achten: auf das Super-Navi Professional, den Abstandstempomaten sowie das Head-up-Display. Wer will, kann den Neuwagenpreis für einen 650i auf über 130.000 Euro treiben. Was für viele jetzt noch unerreichbar erscheint, lässt sich in einigen Jahren auf dem Gebrauchtmarkt für einen Bruchteil dessen erwerben. Der V8 wird auch für wenig Geld noch ungebrochene Faszination ausüben können.

BMW 650i
ProduktionszeitraumSeit 2005 bis heute
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
0–100 km/h4,6–5,8 Sek.
Verbrauch (kombiniert)8,6–12,9 l/100 km
CO₂204-306 g/km
Zylinder/Ventile8/32
Hubraum4.395–4.799 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)270/367–330/450 bei 6.000–6.300
Drehmoment (Nm bei U/min.)490–630 bei 1.750-4.500
Maße (L x B x H)4.820–5.007 mm x 1.855–1.894 mm x 1.365–1.392 mm
AntriebHeck/Allrad
Tankinhalt70 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.650–2.055 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.