Lada 110 – Alltagsheld für wenig Geld

Mit dem Lada 110 brachte die russische Fahrzeugschmiede AwtoWAS im Jahr 1995 eine Limousine auf den Markt, die den Lada Forma ablöste und neben ihrem geringen Preis auch mit einem moderneren Design und einer Menge Platz im Innenraum überzeugen konnte. Als Gebrauchtwagen ist der Lada 110 bereits ab 700 € zu haben und unterbietet damit deutlich die Kombiversion Lada 111. Selbst Kosten-Nutzen-Könige wie z. B. Dacia oder SsangYong können an dieser Stelle nicht mit dem 110 mithalten. Trotz seines geringen Preises bietet der Lada 110 eine gute Verarbeitung. Papierdünne Spaltmaße sollte man zwar nicht erwarten, dafür sitzt jedes Bauteil bombenfest. Innen empfangen den Fahrer einfacher Kunststoff und simple aber widerstandsfähige Sitzbezüge. Der Kofferraum fasst 416 l. Elektrische Fensterheber sind ebenso Serie wie eine Zentralverriegelung. Unter der Haube trägt der Lada 110 stets einen Vierzylinderbenziner, der wahlweise mit 8 oder 16 Ventilen zu haben ist.

Der Lada 110 ist ein unkomplizierter Gebrauchtwagen für den Alltag

Schaut man sich nach einem Gebrauchtwagen um, schweift der Blick natürlich als erstes über PS-starke Allroundtalente mit moderner Elektronik und messerscharf geschwungenen Linien. Wenn der Fahrer dann den Preis erspäht, wandert der Blick weiter und kommt schließlich im Bereich der zuverlässigen Alltagshelden zum Stehen. Als Paradebeispiel dieser Kategorie ist der im Jahr 1995 zum erstmals erschienene Lada 110, der einfach gestrickt, unprätentiös, aber alltagstauglich und günstig vorfuhr. Das Wichtigste zuerst: Unter den Limousinen setzt sich der Lada 110 als Gebrauchtwagen mit Preisen ab 700 € an die Spitze des Feldes. Selbst die bekannten koreanischen Billiganbieter können mit diesem Preis-Leistungs-Verhältnis nur schwer mithalten. Um der unvermeidlichen Verwirrung bei der Gebrauchtwagensuche vorzubeugen: In seinem Heimatland wird die Limousine unter dem Namen VAZ-2110 angeboten, also mit einer 2 vor dem hierzulande geläufigen Exportnamen 110.

Das Blechkleid des Lada 110 gibt sich unscheinbar aber zeitlos: Mit seinen rechteckigen Scheinwerfern und den glatten Flanken erregt der Russe im deutschen Straßenbild kaum Aufsehen. Einzig die großen Fenster und der damit erstaunlich gute Überblick fallen auf; übermäßig dicke A- oder B-Säulen besitzt der 110 nicht. Wandert der Blick zum Heck, springt die rechteckige Anordnung der Heckleuchten ins Auge, ebenso wie der durchgängige Reflektor unter der Kofferraumklappe. Wird selbige geöffnet, offenbart der Lada 110 als Gebrauchtwagen einen Stauraum von respektablen 416 l. Für den Großeinkauf und kleinere Urlaubsfahrten ist also ausreichend Platz vorhanden.

Wer sich den Lada 110 als Gebrauchtwagen zulegt, sollte nicht damit rechnen eine narbenlose Schönheit zu erstehen, denn der Wagen sammelt in seiner Funktion als Alltagsheld gerne die eine oder andere Schramme. Bei der Begutachtung sollten vor allem die Türunterkanten, die Kofferraumklappe und die Aufhängungen kontrolliert werden – allesamt die typischen Einfallstellen für den Erzfeind Rost. Praktisch: Auch wenn der Lada 110 bei seiner Einführung mit ein paar Verarbeitungsmängeln zu kämpfen hatte, wurden diese in aller Regel bei den in Umlauf befindlichen Gebrauchtfahrzeugen bereits beseitigt. Sollte dies nicht der Fall sein, hilft ein kurzer Besuch bei einer Werkstatt des Vertrauens: Da sich die Mängel auf die Scheibenwischeranlage konzentrieren, kann hier im Zweifelsfall schnell nachgeholfen werden. Ab dem Jahr 2008 wurde der Lada 110 vom Lada Priora abgelöst. Abgesehen von der robusten Limousine erfreuen sich auch der Kombi Lada 111, die Schrägheck-Variante 112 und das 112 Coupé großer Beliebtheit.

Starkes Herz: Der Lada 110 bringt als Gebrauchtwagen acht oder sechzehn Ventile mit

Da der russische Hersteller AwtoWAS seine Kunden kennt, wurden dem Lada 110 nur zwei Vierzylindermotoren spendiert – warum eine große Auswahl anbieten, wenn die zur Verfügung stehenden Triebwerke alle Aufgaben spielend bewältigen? Immerhin bieten die Russen dem Fahrer die Auswahl zwischen einem Aggregat mit acht oder sechzehn Ventilen. Der etwas zahmere Motor bringt dementsprechend 56 kW bei 5.400 U/min. und ein maximales Drehmoment von 116 Nm bei 2.800 U/min. mit. Für den alltäglichen Bedarf ist der Lada 110 als Gebrauchtwagen damit bestens gerüstet; eine Beschleunigung von 14,0 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 167 km/h reichen aus. Der Verbrauch hält sich mit nur 7,3 l ebenfalls in Grenzen und kann durch einen sparsamen Fahrstil problemlos die 7,0-l-Marke erreichen.

Mit sechzehn Ventilen unterm Frack macht der Lada 110 schon erheblich mehr Druck und bringt immerhin 67 kW bei 5.600 U/min. und ein maximales Drehmoment von 128 Nm bei 3.700 U/min. mit. Damit ist auch eine Beschleunigung von 12,5 Sekunden bei einer Maximalgeschwindigkeit von 185 km/h möglich – auch für Autobahnfahrten ist man also ausreichend motorisiert. Der Durst des Sechzenventilers ist mit 7,5 l auf 100 km etwas ausgeprägter als der des Achtventilers.

Ein ESP bringt der rustikale Russe natürlich nicht mit, ein ABS ist aber bereits an Bord. Neben einer leichten Tendenz zum Untersteuern fährt sich der Lada 110 als Gebrauchtwagen vorbildlich und stellt obendrein den ersten Lada mit Vorderradantrieb dar.

Im Lada 110 sind als Gebrauchtwagen die wichtigsten Features bereits enthalten

In seinem Inneren schlägt der 110 keine wilden Kapriolen, sondern bleibt bodenständig und pragmatisch: Die bequemen Sitze mit ihrem robusten Stoffbezug fangen auch etwas härtere Ruckler ab. Elektrische Fensterheber sind ebenso serienmäßig mit an Bord wie eine Zentralverriegelung, ein höhenverstellbares Lenkrad und eine Wegfahrsperre. Das Armaturenbrett kommt in der für einen Lada typischen Kunststoffbauweise daher und hält dank seiner robusten Bauweise Kinderschuhe, Hundepfoten und Regalkanten aus, ohne mit der Wimper zu zucken.

Lada 110
Produktionszeitraumab 1995
Preis (Gebrauchtwagen)ab 700 €
Höchstgeschwindigkeit167–185 km/h
0–100 km/h14,0–12,5 Sek.
Verbrauch (kombiniert)7,5–7,3 l/100 km
CO₂180–175 g/km
Zylinder/Ventile4/8; 4/16
Hubraum1.499 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)56/77 bei 5.400; 67/91 bei 5.600
Drehmoment (Nm bei U/min.)116 bei 2.800; 128 bei 3.700
Maße (L x B x H)4.265 mm x 1.680 mm x 1.420
AntriebFront
Tankinhalt43 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.020–1.060 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.