Lada 112 – kleiner Alltagsheld mit großem Nutzen

Mit dem Lada 112 brachten die Russen im Jahr 2000 einen kompakten Alltagswagen mit Fließheck heraus, der als Gebrauchtwagen neben seiner robusten Bauweise mit einem fast unschlagbaren Preis daherkommt: Die fahrbereiten Fahrzeuge fangen ab 900 € an und fügen sich durch ihr schlichtes aber durchaus nicht hässliches Erscheinungsbild gut in das deutsche Straßenbild ein. Eine ordentliche Verarbeitung und ein großer Innenraum machen den Deal für diejenigen Fahrer attraktiv, die bei ihrem Auto keine perfekten Spaltmaße, dafür aber eine hohe Widerstandsfähigkeit und einen großen Kofferraum erwarten: 344 l reichen sowohl für den täglichen Einkauf als auch für den jährlichen Urlaub aus. Ab Werk sind elektrische Fensterheber, eine Zentralverriegelung und eine Wegfahrsperre mit an Bord. Zusammen mit einem Vierzylindermotor der entweder mit 8 oder mit 16 Ventilen daherkommt, lässt der zuverlässige Lada 112 als Gebrauchtwagen selbst die einschlägigen koreanischen Billiganbieter alt aussehen.

Zuverlässiger Gebrauchtwagen: Mit dem Lada 112 verliert der Alltag seinen Schrecken

Wer sich einen alltagstauglichen Gebrauchtwagen zulegen möchte, schaut sich unter den kompakten Modellen mit großem Innenraum um, die obendrein eine anständige Motorleistung bieten und auch äußerlich etwas taugen. Sollten eine moderne Elektronik oder technische Spielereien dabei nicht so wichtig sein, fällt der Blick schnell auf die zuverlässigen Modelle des russischen Herstellers AwtoWAS. Der Lada 112 bringt als Gebrauchtwagen alles mit, was man sich von einem Alltagshelden erhofft, denn er ist robust, bietet ausreichend viel Platz und ist vor allem sehr, sehr günstig: Die Preise für einen fahrbereiten Lada 112 beginnen bei 900 €. Für sein Geld bekommt der Fahrer einen Wagen, der keine Schönheitswettbewerbe gewinnen wird, dafür aber mit einem Blechkleid aufwartet, das auf deutschen Straßen kaum auffällt.

Flache Flanken und rechteckige Scheinwerfer lassen den Lada 112 unscheinbar wirken; allein die Heckpartie mit ihrem durchgängigen Reflektor unter der Kofferraumklappe verleiht dem Wagen ein kleines aber feines Alleinstellungsmerkmal. Schmale A- und B-Säulen und große Fenster bieten einen freien Blick auf das Verkehrsgeschehen, während die flache Motorhaube und das kurze Heck dafür sorgen, dass sich der 112 in seinen Ausmaßen gut einschätzen lässt. Wer sich den Lada 112 als Gebrauchtwagen zulegen möchte, findet in der Regel den Fünftürer, während das dreitürige 112 Coupé ein wenig seltener am Markt vertreten ist. Beide Versionen bringen eine seitliche Kunststoffbeplankung mit, die vor kleineren Remplern schützt. Öffnet der Fahrer die Heckklappe, blickt er auf solide 344 l Stauraum – das reicht nicht nur aus, um die Einkäufe samt Wasserkästen nach Hause zu befördern, sondern qualifiziert den Lada 112 auch für die Fahrt in den Urlaub. Alles in allem stellt der 112 sowohl in der Version als Fünftürer wie auch als Dreitürer selbst für die Billigkonkurrenz aus Korea einen würdigen Gegner dar. Übrigens: In seinem Heimatland wird der Lada 112 als VAZ-2112 bezeichnet. Im Jahr 2008 wurde der Wagen vom Lada Priora abgelöst; wer sich neben der Schrägheckversion für weitere Varianten interessiert, dem stehen auch die Limousine Lada 110 und der Kombi Lada 111 zur Auswahl.

Der Lada 112 sollte als Gebrauchtwagen vor dem Kauf überprüft werden

Generell gilt, dass der Lada 112 durch seine robuste Bauweise und die zähen Motoren auch dann noch läuft, wenn sich Konkurrenzfahrzeuge schon längst dem Zahn der Zeit ergeben mussten. Trotzdem sollte vor dem Kauf ein kurzer Check durchgeführt werden. Auch beim 112 sitzen die Schwachstellen vor allem im Bereich der Türunterkanten, der Heckklappe und der Aufhängungen – ist an dieser Stelle kein Rost zu sehen, wurde der Lada gut gepflegt und wird auch seinem neuen Besitzer eine Menge Freude bereiten. Trotzdem sollte der Interessent keinen blitzblank gepflegten Wagen ohne den geringsten Kratzer erwarten. Der Lada 112 kommt angesichts seines Alters als Gebrauchtwagen zumeist mit der einen oder anderen Narbe daher, die ihm aber ausgezeichnet steht – als echter Alltags-Russe wirkt der 112 mit einigen kleineren Dellen eher verwegen als verbraucht.

Tatsächlich hat der Gebrauchtwagenkäufer im Falle des Lada 112 einen deutlichen Vorteil gegenüber den damaligen Neuwagenkäufern, denn der Wagen rollte mit ein paar kleineren Verarbeitungsmängeln vom Band. Bei den meisten heute erhältlichen Fahrzeugen wurden die Mängel bereits behoben, sodass der Neubesitzer ganz unbesorgt losbrausen darf. Sollte es sich um eines der ursprünglichen Modelle handeln ist die Situation schnell behoben, denn die Mängel beschränken sich auf die Scheibenwischeranlage. Ein kurzer Besuch in der Werkstatt lässt den Lada 112 als Gebrauchtwagen wieder wie neu wirken.

Gut motorisiert: Der Lada 112 besitzt als Gebrauchtwagen acht oder sechzehn Ventile

Auch bei der Motorisierung hält AwtoWAS seinen Kurs: Zwei Motoren reichen dem typischen Lada-Fahrer dicke, wobei die Vierzylinderbenziner im 112 einmal mit acht und einmal mit sechzehn Ventilen daherkommen. Der etwas ruhigere Motor macht mit 56 kW bei 5.400 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 116 Nm bei 2.800 U/min. einen guten Anfang – seine 100 km/h erreicht die Karosse in immerhin 14,0 Sekunden, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 167 km/h. Ein durchschnittlicher Verbrauch von vertretbaren 7,3 l lässt sich durch eine umsichtige Fahrweise sogar unterbieten.

Greift man zum Motor mit sechzehn Ventilen, kann der Lada 112 als Gebrauchtwagen sogar auf der Autobahn halbwegs mithalten: 67 kW bei 5.600 U/min. und ein maximales Drehmoment von 128 Nm bei 3.700 U/min. bringen den Russen in 12,5 Sekunden auf Tempo 100 und machen erst bei 185 km/h Schluss. Zusammen mit einem Verbrauch von 7,5 l auf 100 km spielt der Lada 112 vor allem über lange Strecken seine Stärken aus, auch weil der 112 eines der ersten Modelle von AwtoWAS war, bei denen der Vorderradantrieb Einzug hielt.

In seinem Inneren setzt sich der nüchterne Stil der Wolgawerke fort und äußert sich in einer Armaturenlandschaft aus dunklem Kunststoff und robusten Sitzbezügen. Neben elektrischen Fensterhebern finden sich im Lada 112 eine Wegfahrsperre, ein höhenverstellbares Lenkrad und eine Zentralverriegelung.

Lada 112
Produktionszeitraumab 2000
Preis (Gebrauchtwagen)ab 900 €
Höchstgeschwindigkeit167–185 km/h
0–100 km/h14,0–12,5 Sek.
Verbrauch (kombiniert)7,5–7,3 l/100 km
CO₂180–175 g/km
Zylinder/Ventile4/8; 4/16
Hubraum1.499 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)56/77 bei 5.400; 67/91 bei 5.600
Drehmoment (Nm bei U/min.)116 bei 2.800; 128 bei 3.700
Maße (L x B x H)4.170 mm x 1.680 mm x 1.420
AntriebFront
Tankinhalt43 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.015–1.050 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.