26.06.2015

Alle Artikel in: Autonews

Ceed noch besser aus

Facelift beschert dem Kia Ceed einen frischeren Auftritt
Kia Ceed Modelljahr 2016.
Für das Modelljahr 2016 wurde der Kia Ceed in vielen Details überarbeitet.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 26.06.2015

Köln, 26.06.2015 – Nach drei Jahren bekommt das Kompaktmodell Kia Ceed eine turnußgemäße Auffrischung. Zum Modelljahr 2016 kommt der Koreaner mit einigen optischen Verfeinerungen außen und innen, neuen Downsizing-Motoren, einem neuen Doppelkupplungsgetriebe und weiteren neuen Ausstattungsdetails.

Die wichtigste Neuerung betrifft die Motoren, die dem allgemeinen Trend folgend nun auch weniger Hubraum und Zylinder bieten. Neues Downsizing-Aggregat ist ein 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner, den es mit 100 oder 120 PS geben wird. Fahrleistungen und Verbrauchswerte wurden noch nicht bekannt gegeben. Parallel will Kia weiterhin die Vierzylinder-Benziner mit 1,4 und 1,6 Litern Hubraum anbieten.

Neue LED-Lichter: Kia Pro Ceed im Modelljahr 2016.
Neue LED-Lichter: Kia Pro Ceed im Modelljahr 2016.

Auch bei den Dieselmotoren wird man dem bisherigen 1,6-Liter-Vierzylinder treu bleiben, doch wurde dieser fit für die Euro-6-Abgasnorm gemacht und in der Leistung angehoben. Kia wird den Selbstzünder nunmehr mit 110 und 136 PS anbieten. Zuvor war die Topversion 128 PS stark. Optional bietet Kia für den auf 136 PS erstarkten Diesel ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe anstelle einer optionalen Sechsgang-Automatik an. Ebenfalls optional offeriert Kia für den 1,6er-Benziner eine sechsstufige Doppelkupplung.

Ansonsten gibt es die üblichen optischen Soft-Aufwertungen in Form von überarbeiteten Schürzen. Vorne gibt es zum Beispiel neu geformte Luftöffnungen und neuen Chromschmuck, das Heck wertet zudem eine neue LED-Rückleuchtengrafik auf.

Auch das Interieur des Kia Ceed wurde zum Modelljahr 2016 aufgewertet.
Auch das Interieur des Kia Ceed wurde zum Modelljahr 2016 aufgewertet.

Neuer Chromschmuck im Cockpit und in den Türen oder eine neue Klavierlack-Applikation in der Mittelkonsole sorgen für mehr Noblesse im Interieur des Ceed. Optional kommt hier ein neuer Sieben-Zoll-Touchscreen für das Navi-Infotainment-System zum Einsatz. Ein Parkassistent, ein Querverkehrwarner und eine Verkehrsschilderkennung sorgen zudem für eine verbesserte Sicherheitsausstattung. Eine präziser wirkende Lenkung sowie eine insgesamt verbesserte Dämmung sollen zudem ein angenehmeres Fahrgefühl vermitteln.

Bereits im Juli 2015 soll der geliftete Kia Ceed verfügbar sein. Von den Neuerungen profitieren der Fünftürer, der Kombi sowie der Dreitürer Pro Ceed. Aufgewertet wurde übrigens auch die sportliche Version GT, die unter anderem ein neues Lenkrad und neue Recaro-Sitze bekommen hat und als Option neue Super-Stopper mit 320er-Scheiben vorne bietet.

Lesen Sie hier mehr über den Kia Ceed auf PKW.de

(Bildmaterial: Kia)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.