04.11.2015

Alle Artikel in: Autonews

Die S-Klasse der SUVs

Ab März 2016 kommt der GL-Nachfolger Mercedes-Benz GLS
Soll mit neuem Namen die geistige Verwandtschaft zur S-Klasse verdeutlichen: Der Mercedes-Benz GLS (2016).
carlos
Einleitung von Carlos Gabriel Klein Schindler, Redaktionsleister bei PKW.de 04.11.2015

Köln, 4.11.2015 – Mercedes-Benz bringt Ordnung in seine SUV-Nomenklatur: Aus dem kompakten GLK wurde kürzlich der [GLC](https://www.pkw.de/ratgeber/autonews/mercedes-glc-modelljahr-2016), aus der M-Klasse bereits im Frühjahr der [GLE](https://www.pkw.de/ratgeber/autonews/mercedes-gle-facelift). Mit der neuen Namensgebung nähern die Stuttgarter ihre SUV-Modelle an die Volumenmodelle aus Mittelklasse (C-Klasse) und oberer Mittelklasse (E-Klasse) an, analog zum kleinsten SUV GLA, dessen Name die Nähe zur A-Klasse ausdrückt. War bislang der GL der luxuriöse Anführer von Mercedes’ SUV-Riege, kommt er nun unter dem Namen Mercedes-Benz GLS als aufgefrischtes Flaggschiff an den Start, das nicht grundlos von den Schwaben als “S-Klasse unter den SUVs” vorgestellt wird. Auch die AMG-Version ist von Beginn an dabei.

Kostenlose und faire Sofort-Bewertung Ihres Fahrzeugs

Auch mit neuem Namen präsentiert sich der aufgefrischte GL in gewohnt luxuriöser Erscheinung. Neugestaltungen an Front und Heck, hier insbesondere an Stoßfänger und Heckleuchten, verpassen ihm das aktuelle Markendesign von Mercedes-Benz. Elegante Chromverzierungen, u. a. an Dachreling, Unterschutz und Seitenschweller-Zierleiste, bekräftigen den S-Klasse-Anspruch des Siebensitzers.

Chromverzierungen betonen den S-Klasse-Anspruch des Mercedes GLS.
Chromverzierungen betonen den S-Klasse-Anspruch des Mercedes GLS.

Im Inneren setzen sich Luxus und Komfort fort. Das neue Lederlenkrad mit Schaltpaddles und 12 Funktionstasten gibt es auf Wunsch auch mit Holzelementen. Das Cockpit wurde auf den aktuellen Stand gebracht und kommt auf Wunsch mit 8-Zoll-Farbdisplay im Tabletdesign und Touchpad daher. Optionale Ausstattungslinien bieten zusätzlichen Schick in Klavierlack oder Holzdekor sowie verschiedene Ledergarnituren.

Im Cockpit des GLS gibt es auf Wunsch ein Holz-Leder-Lenkrad sowie ein 8-Zoll-Farbdisplay im Tablet-Design.
Im Cockpit des GLS gibt es auf Wunsch ein Holz-Leder-Lenkrad sowie ein 8-Zoll-Farbdisplay im Tablet-Design.

Wer es sportlich mag, kann für innen wie außen ein AMG-Line-Paket ordern, mit dem man außen unter anderem veränderte Front- und Heckschürzen, Kotflügelverbreiterungen und 21-Zoll-Leichtmetallräder und innen Leder-Sportsitze, Sportpedale und ein Sportlenkrad erhält. Auch die vom GL bekannte Performancevariante AMG GLS 63 4MATIC mit eigenständigem Fahrwerk und Getriebe sowie heckbetontem Allradantrieb steht in innen wie außen aktualisiertem AMG-Markenlook bereit.

Der AMG GLS 63 kommt in aktualisiertem Markenlook daher.
Der AMG GLS 63 kommt in aktualisiertem Markenlook daher.

Neue alte Motoren im Mercedes-Benz GLS

Die Motoren des neuen GLS sind bereits aus dem GL bekannt, wurden jedoch aufgepeppt und dadurch leistungsstärker oder sparsamer. Einstiegsbenziner ist der GLS 400 4MATIC mit direkteinspritzendem V6-Biturbo, der bei gleichbleibenden 333 PS und 480 Nm 8,9 l Benzin und 206 g CO₂ verbraucht – 0,3 l Benzin und 9 g CO₂ weniger als der Vorgänger.

Stärkerer Motor: Der GLS 500 leistet 20 PS mehr als sein Vorgänger GL 500.
Stärkerer Motor: Der GLS 500 leistet 20 PS mehr als sein Vorgänger GL 500.

Der GLS 500 4MATIC mit V8-Biturbo leistet jetzt 20 PS mehr als der Vorgänger, nämlich 455 bei gleichbleibendem Drehmoment (700 Nm). Topmotor ist der Mercedes-AMG GLS 63 4MATIC, der jetzt mit 585 PS 28 Pferdestärken mehr leistet und dessen 760 Nm Drehmoment nun bereits ab 1.750 Umdrehungen zur Verfügung stehen. Neben den drei Benzinern steht auch das aus dem GL bekannte Dieselaggregat GLS 350 d 4MATIC mit 258 PS und 620 Nm zur Auswahl. Bis auf den AMG 63, der über ein 7-Gang-Sportgetriebe verfügt, sind alle Motorisierungen serienmäßig mit 9-Stufen-Automatik ausgerüstet.

In allen Motorisierungen des GLS kommt eine 9-Stufen-Automatik zum Einsatz.
In allen Motorisierungen des GLS kommt eine 9-Stufen-Automatik zum Einsatz.

Wie auch sein Vorgänger kommt der GLS mit jeder Menge Assistenzsystemen daher, wobei unter anderem Kollisionswarner, ESP, Tempomat, Lenkassistent und Airbags über alle drei Sitzreihen Serie sind. Optional lassen sich u. a. Spurhalte- und Totwinkel-Assistent, adaptive Scheinwerfer und Abstandsregeltempomat ordern. Bis zu 6 Fahrprogramme sollen dem Fahrer ein besonders individualisierbares Fahrerlebnis garantieren, wobei nur mit dem optionalen Offroad-Technik-Paket auch ein wirklicher Geländemodus zur Verfügung steht.

Bis zu 6 Fahrmodi sind im Mercedes GLS verfügbar.
Bis zu 6 Fahrmodi sind im Mercedes GLS verfügbar.

Die überarbeitete Airmatic-Luftfederung sorgt für erhöhte Fahrniveaus mit bis zu 306 mm Bodenfreiheit und 600 mm Wattiefe. Ihr modifziertes Dämpfungssystem ADS soll die bestmögliche Mischung aus Fahrkomfort und Dynamik in Abhängigkeit vom ausgewählten Fahrmodus garantieren.

Rund 63.000 Euro kostet der günstigste GLS. Wer Extras wie das Mediadisplay mit Touchpad in der Mittelkonsole wünscht, muss noch einiges drauflegen.
Rund 63.000 Euro kostet der günstigste GLS. Wer Extras wie das Mediadisplay mit Touchpad in der Mittelkonsole wünscht, muss noch einiges drauflegen.

Preis des Mercedes-Benz GLS

Ab heute ist der GLS bestellbar und soll ab März 2016 in Europa ausgeliefert werden. Folgende Basispreise hat Mercedes ausgegeben, die durch etliche Sonderausstattungen noch einmal deutlich erhöht werden können:

ModellvariantePreis
GLS 350 d 4MATIC62.850,- €
GLS 400 4MATIC64.425,- €
GLS 500 4MATIC81.600,- €
Mercedes-AMG GLS 63 4MATIC113.500,- €

Lies hier mehr über den Mercedes-Benz GL!

Lockt mit Bein-, Kopf- und Ellbogenfreiheit auch auf den hinteren Sitzreihen: Der Mercedes-Benz GLS.
Lockt mit Bein-, Kopf- und Ellbogenfreiheit auch auf den hinteren Sitzreihen: Der Mercedes-Benz GLS.

(Bildmaterial: Mercedes-Benz)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.