BMW 220i: Flink unterwegs im Einstiegs-Coupé

Mit dem im Jahr 2013 auf dem Markt erschienenen BMW 220i brachten die Bayern einen kräftigen Einstiegsbenziner für die Coupés der 2er-Reihe heraus. In seinem Äußeren versteht sich der BMW 220i als eine Hommage an den legendären 2002 aus dem Jahr 1973. Eher zukunftsorientiert geht es hingegen beim Gewicht von knapp 1,5 t zu, welches deutlich geringer ausfällt als noch beim Vorgänger, dem 1er-Coupé. Seitensicken und eine stämmige Frontschürze verleihen dem kräftigen Vierzylinder einen angenehm resoluten Auftritt. Der Motor selbst schickt den Wagen in sportlichen 7,0 Sekunden gen 100 km/h und wartet mit einer Maximalgeschwindigkeit von 235 km/h auf – das reicht problemlos für kurze Ausflüge auf die linke Spur und sorgt, dank des gut abgestimmten Fahrwerkes, vor allem auf kurvigen Straßen für Spaß. An lohnenswerten Zusatzoptionen bringt der BMW 220i als Neuwagen und Gebrauchtwagen potenziell den Driving-Assistententen und ein RTTI-System mit.

Als Neu- und Gebrauchtwagen macht der BMW 220i eine gute Figur

Er gehörte im Jahr 2013 zu den ersten Familienmitgliedern des 2er BMWs und löste damit endgültig das 1er Coupé ab: Der BMW 220i überholt den etwas schwächeren Einstiegsbenziner 218i mühelos. In gewisser Weise ist das Coupé eine Hommage an den legendären BMW 2002, auch wenn es sich in seinen Formen deutlich vom großen Vorbild abhebt. Zu klassisch wird es beim 2er nämlich nicht, denn die geschwungene Linienführung wurde deutlich in Richtung Zukunft gerichtet, ebenso wie die tiefen Seitensicken und die sportlich-aggressive Frontschürze. Besonders schön für Fans echter Sportwagen: Der Hintern der Karosse fällt breit und knackig aus und kommt sogar mit einer kleinen Gurney-Flap auf der Kofferraumklappe daher. Als Cabrio setzt der Wagen in knappen 20 Sekunden eine Stoffmütze auf, während er auch bei hohen Geschwindigkeiten kein Knattern oder Rauschen von sich gibt – das Stoffverdeck hält bombenfest und erweist sich in der Praxis als widerstandsfähig.

In Bezug auf die Motorisierung wagen die Bayern keine großen Experimente und greifen zu einem kraftvollen Vierzylinder Reihenmotor mit TwinPower-Turbo, der über die BMW-eigene variable Nockenwellenspreizung (VANOS) verfügt; die Nockenwellen können damit exakt auf die Motorlast eingestellt werden. Zur VANOS gesellt sich die variable Ventilsteuerung Valvetronic, welche für verminderte Ladungswechselverluste und einen geringeren Benzinverbrauch sorgt. Mit einem Hubraum von 1.997 cm³, einer Leistung von 135 kW bei 6.250 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 270 Nm bei 4.500 U/min. bringt der Vierzylinder die knapp 1,5 t des BMW 220i auch als Gebrauchtwagen in 7,0 Sekunden auf 100 Sachen – zumindest im Fall des Coupés. Das schwerere Cabrio beschleunigt in 7,6 Sekunden, bzw. mit optionaler Achtgang-Sportautomatik in 7,5 Sekunden.

Eiserne Kurvenlage: Der BMW 220i bietet auch als Gebrauchtwagen eine Menge Spaß

Führt man den BMW 220i als Neu- oder Gerauchtwagen auf die Straße, wird schnell klar, dass der kleine Sportler sich nicht vor den großen Jungs verstecken muss – vor allem was seine Kurvenlage angeht. Der Heckantrieb des 220i schiebt den Wagen, in Kombination mit dem gut abgestimmten Fahrwerk, besonders lustbetont über die Straße. Eine harte Federung hält den Seitenaufbau in Zaum, während der Restkomfort immer noch problemlos für längere Reisen ausreicht. Ein Griff zur Mittelkonsole bringt den Fahrerlebnisschalter ins Spiel, mit dessen Hilfe die Regelsysteme des Wagens auch während voller Fahrt verstellt werden können. Einen richtigen Einfluss auf die Fahrwerksabstimmung erhält der Fahrer allerdings nur mit dem optionalen adaptiven Fahrwerk. Wer sich den BMW 220i als Gebrauchtwagen zulegen möchte, sollte also auf dieses Detail achten.

Auch wenn der 220i in der Regel eisern die Spur hält, dürfen sich etwas geübtere Fahrer an dem Modus Sport+ versuchen, welcher die Regelsysteme des Wagens in Teilen deaktiviert. Dann wackelt der BMW 220i in engen Kurven aufreizend mit dem Hinterteil und lässt ein wenig Drift-Stimmung aufkommen. Generell wacht das DSC jedoch mit Argusaugen über alle Geschehnisse und bringt mit der CBC (Cornering Brake Control) und der DTC (Dynamische Traktions Control) zwei zusätzliche elektronische Helfer mit. Während Erstere Bremsmanöver in engen Kurven leichter gestaltet, hilft Letztere dem Fahrer dabei, die Kontrolle auf rutschigem Untergrund zu behalten. Das Allradsystem xDrive hat es hingegen nicht in den BMW 220i geschafft.

Mit dem BMW 220i gestaltet sich die Reise auch im Gebrauchtwagen sicher und bequem

Nimmt der Fahrer im 220i Platz, fangen ihn weiche Sitze auf, welche optional elektrisch verstellbar und mit einer Lordosenstütze versehen sind. Neben den hochlehnigen Sitzen bringt der BMW 220i ab Werk insgesamt sechs Airbags und ein intelligentes Notrufsystem mit. Im Falle des Falles werden so die Position des Wagens und die Schwere des Unfalles direkt an das BMW-Callcenter weitergegeben, welches daraufhin einen Rettungsdienst benachrichtigt. Die Steuerung der Bordelektronik erfolgt problemlos über das iDrive-Betriebssystem.

Zu den besten Zusatzfunktionen zählt beim BMW 220i im Neu- und Gebrauchtwagen zum einen der Driving-Assistent. Die kameragestützte City-Anbremsfunktion hilft dem Fahrer dabei, in angemessener Geschwindigkeit auf gefährliche Situationen zu reagieren, während der Spurverlassens- und Aufmerksamkeitswarner längere Reisen sicherer gestaltet. Zum anderen ist das gegen Aufpreis im Navigationssystem professional enthaltene ConnectedDrive-System mit RTTI (Real Time Traffic Information) erwähnenswert. In diesem Fall nutzt die Navigation die Auswertung von Bewegungsmustern aus dem Mobilfunknetz in Echtzeit.

BMW 220i
ProduktionszeitraumSeit 2013
Preis (Neuwagen)ab 30.600 €
Höchstgeschwindigkeit226–235 km/h
0–100 km/h7,6–7,0 Sek.
Verbrauch (kombiniert)6,9–5,7 l/100 km
CO₂152–134 g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.997 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)135/184 bei 6.250
Drehmoment (Nm bei U/min.)270 bei 4.500
Maße (L x B x H)4.432 mm x 1.774 mm x 1.418; 4.454 mm x 1.774 mm x 1.403 mm
AntriebHeck
Tankinhalt52 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.425–1.605 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.