Dacia 1300 – ein Hauch von Ostalgie

Der Dacia 1300 ist ein rumänischer Oldtimer mit französischer Technik. Er wurde über dreieinhalb Jahrzehnte gebaut und gut zwei Millionen mal verkauft. Heutzutage ist er vor allem als Oldtimer ein Liebhaberstück für Sammler und Bastler. Insbesondere denjenigen, die in der DDR aufgewachsen sind, dürfte der Wagen bekannt sein und einen Hauch von Nostalgie vermitteln, denn er wurde viel im Osten gefahren. Wegen der großen Stückzahl sind noch einige guterhaltene Fahrzeuge zu bekommen.

Lizenznachbau des Renault 12: Der Dacia 1300

Laut Werbung baut Dacia Statusobjekte für alle, die keine brauchen. Das hat Tradition bei dem rumänischen Autobauer und trifft auch auf den Dacia 1300 zu, der in den Jahren 1969 bis 2004 hergestellt wurde. Es handelt sich bei diesem Wagen um einen Lizenznachbau des Renault 12. Der 1300 bringt daher vieles mit, was man sonst bei dem Franzosen vermuten würde.

Ein Oldtimer mit angenehmen Fahreigenschaften

Der Fahrkomfort des Dacia 1300 galt bei Erscheinen als gut und richtungsweisend – wurde er doch bereits vor der offiziellen Premiere seines französischen Vorbilds gefertigt. Durch exakte Lenkung lässt sich der Wagen sicher bewegen. Da er keine Servolenkung hat, muss man allerdings kräftig zupacken. Über den Wendekreis von 10,70 Metern lässt sich kaum klagen. Der Wagen fährt sich elastisch, ist aber eher für die gemächliche Fahrweise gedacht. Nicht zuletzt deswegen, weil der Verbrauch naturgemäß nicht mehr den modernen Standards entspricht. Außerdem braucht der Wagen bei einer Vollbremsung bei 100 km/h gut 51 Meter, bis er zum Stehen kommt, was ohne Airbags nicht optimal ist. Bei älteren Modellen muss man auch auf Kopfstützen verzichten. Das Cockpit aber entschädigt mit seinem Retro-Design, das an alte James-Bond-Filme denken lässt.

Sammlerstück für Liebhaber und Bastler

Mittlerweile findet man den Dacia 1300 als Oldtimer in Sammlerzustand. Solche Wagen verlieren bei guter Pflege nicht mehr an Wert und sind richtige Liebhaberstücke. Dabei kommt echte Ostalgie auf, denn der Rumäne wurde in der ehemaligen DDR oft gefahren. Mit seiner langen Bauzeit und der großen Stückzahl von zwei Millionen verkauften Fahrzeugen kann man den Dacia 1300 als echtes Erfolgsmodell und rumänischen Volkswagen bezeichnen.

Wenn man sich einen Dacia 1300 anschaffen möchte, muss man etwa 4.000 bis 5.000 Euro anlegen. Da es sich um ein Liebhaberstück handelt, empfiehlt es sich, ihn in einer Garage unterzubringen, besonders um ihn vor Rost zu schützen. Der Wagen ist für alle diejenigen geeignet, die sich für historische Technik und osteuropäische Alltagskultur interessieren. Liebhaber, Sammler und Menschen, die gerne an einem Auto herumbasteln, werden an dem Wagen sicher ihre Freude haben.

Dacia 1300
Produktionszeitraum1969–2004
Preis (Neuwagen)k.A.
Höchstgeschwindigkeit140 km/h
0–100 km/h17,1 Sek.
Verbrauch (kombiniert)10,7 l/100 km
CO₂189 g/km
Zylinder/Ventile4/2
Hubraum1.397 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)40/54 bei 6.000
Drehmoment (Nm bei U/min.)88 bei 3.000
Maße (L x B x H)4.345 x 1.635 x 1.435 mm
AntriebFront
Tankinhalt52 l
TreibstoffBenzin
Leergewicht890 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.