Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für Hyundai ix35

Hyundai ix35: Kompakt, kraftvoll und gut ausgestattet

Der 2009 erschienene Hyundai ix35 gehört zur Klasse der Kompakt-SUVs und wird von der südkoreanischen Autoschmiede auch stolz als Cityroader bezeichnet. Etwas kleiner als der Hyundai Santa Fe, hält das robuste SUV dennoch mit den Besten mit, was Leistung, Sparsamkeit und Zuverlässigkeit angeht: Fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest sprechen eine deutliche Sprache, welche zusätzlich von sechs Airbags, einem serienmäßigen ESP und einem Bremsassistenten unterstützt wird. Doch nicht nur die hohe Sicherheit macht den Koreaner als Neuwagen und Gebrauchtwagen so attraktiv. Mit dem Fluidic-Sculpture-Design ist Hyundai ein großer Wurf gelungen, denn die fließenden Formen passen zu dem SUV wie angegossen. 2013 erhielt der kleine Bolide ein Facelift, welches die Form der Scheinwerfer, der Seitenspiegel und der Tagfahrleuchten optimierte. Wer ein wenig Geld investiert, kann den Neuwagen optimal an seine Bedürfnisse anpassen, denn von einem Panorama-Glasschiebedach bis hin zu einem Navigationssystem mit dem beliebten Hyundai-MapCare-Programm ist fast alles möglich. Besonders Augenmerk verdient die praktische Flex-Steer-Lenkunterstützung, mit deren Hilfe der Fahrer zu jeder Zeit bequem die Kontrolle über den Wagen behält. Alles in allem wundert es nicht, dass der Hyundai ix35 als Neu- und Gebrauchtwagen so beliebt ist. Außerhalb von Europa behält der ix35 den Namen seines Vorgängers Hyundai Tucson. Übrigens: Seit 2012 wird mit dem Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) auch eines der wenigen durch Brennstoffzellen betriebenen Serienfahrzeuge angeboten.

Hyundai ix35 Diesel

Hyundai ix35 Benzin

Hyundai ix35 Geländewagen/SUV

Hyundai ix35 sonstiges

Markenbeschreibung

Fließend, muskulös und zeitgemäß: Der Hyundai ix35 sieht einfach gut aus

Das Fluidic-Sculpture-Design aus der Hand von Hyundai-Chefdesigner Thomas Bürkle schafft es, praktische und ästhetische Aspekte nahtlos miteinander zu vereinen, ohne das charakteristische Aussehen der koreanischen Fahrzeugschmiede zu vernachlässigen. Der typische hexagonale Kühlergrill besitzt einen hohen Wiedererkennungswert, erscheint durch die breite, quer verlaufende Spange ein wenig schnittiger und passt sich organisch in das Gesamtkonzept ein. Die Scheinwerfer ziehen sich weit über die Kotflügel nach hinten und werden durch die keilförmig eingefassten Tagfahrleuchten sehr gut ergänzt. Richtig knackig gibt sich der Cityroader im Bereich der Motorhaube und Flanken. Hier kommen die scharf geschnittenen Sicken des Fluidic-Sculpture-Designs so richtig zur Geltung und lassen den kräftigen kleinen Boliden äußerst sportlich und rasant wirken.

In Bezug auf die Verarbeitung gibt es beim Hyundai ix35 nichts zu beklagen. Alle Spaltmaße fallen gleichmäßig und gering aus, während sich die Türen und andere bewegliche Teile robust und schwer anfassen – bei einem Kompakt-SUV eines der wichtigsten Kriterien, schließlich will man auch im Falle eines Geländeausfluges nicht auf einmal mit klappernden Türen und einem wild wackelnden Außenspiegel zu kämpfen haben. Aus dem gleichen Grund wurde der Unterboden im Bereich des Motorraumes zusätzlich versiegelt. Das hat den angenehmen Nebeneffekt einer größeren Windschnittigkeit und damit eines geringeren Spritverbrauches. Im Alltag sehr angenehm ist die rundum im Trittbereich angebrachte Kunststoffbeplankung, mit deren Hilfe kleinere Stöße und Kratzer nicht gleich in einer teuren Neulackierung münden.

Wie man es von einem SUV nicht anders erwartet, gestaltet sich der Einstieg problemlos. Mit seinen großen Türen und hoch gelegenen Sitzen bietet der Hyundai ix35 auch körperlich beeinträchtigten Fahrern einen leichten Zugang. Dementsprechend gut ist auch die Übersicht im Straßenverkehr: Große Fenster und eine hohe Sitzposition schaffen einen guten Überblick, während die serienmäßig beheizten Außenspiegel mit asphärischem Bereich Überholmanöver zum Klacks werden lassen. Entscheidet man sich für die Trend-Variante, kann der Blinker auf Wunsch in die Außenspiegel integriert werden.

Ob als Neu- oder Gebrauchtwagen: Der Hyundai ix35 fährt sich leichtfüßig und sicher

Führt man den Hyundai ix35 auf die Straße, gibt er sich für ein Kompakt-SUV überraschend wendig und reaktionsfreudig. Bodenwellen und Fahrbahnunebenheiten werden von der Dämpfung zuverlässig geschluckt, ohne dass der Cityroader schwammig wirkt oder in Kurven eine größere Seitenneigung aufweist. Im Gegenteil: Trotz seiner respektablen Masse verhält sich der ix35 erstaunlich straff und macht auch auf kurvenreichen Straßen Spaß. Spurrillen und Schlaglöcher ignoriert das kleine Kraftpaket völlig; die Richtungsstabilität des Wagens ist vorbildlich. Muss es einmal schnell gehen, bringen die Continental-CrossContact-Bremsen den ix35 bei einem Tempo von 100 km/h in knapp 39 m zum Stillstand.

Die reaktionsfreudige Lenkung gibt dem Fahrer ein gutes Gefühl für die Straße und bleibt mit ihrem serienmäßigen ESP (Elektronisches Stabilitätssystem) auch für Fahranfänger zu jeder Zeit beherrschbar. Plötzliche Richtungswechsel werden mit einer spürbaren Untersteuerung quittiert, was den Wagen auch in kniffligen Situationen zuverlässig auf Kurs hält. Wirklich praktisch ist die Flex-Steer-Lenkunterstützung, mit deren Hilfe der Fahrer verschiedene Lenk-Modi für alle erdenklichen Situationen geboten bekommt: Während der Modus Sport eher für die Autobahn geschaffen wurde, bietet sich der Modus Komfort zum problemlosen Einparken an. Der Modus Normal stellt ein Mittelding zwischen Reaktionsfreudigkeit und erhöhter Kontrolle bei hohen Geschwindigkeiten dar und ist am ehesten auf Landstraßen und in der Innenstadt zu Hause. Praktisch: Im tiefsten Winter schaltet man einfach die optionale Lenkradheizung ein und freut sich über das zurückkehrende Gefühl in den Händen.

Der Hyundai ix35 beherbergt eine Menge Ausstattung und sinnvolle Zusatzsysteme

Nimmt man in den gemütlichen Sitzen des Hyundai ix35 Platz, gefällt die Aussicht auf Anhieb: Die verarbeiteten Stoffe sind von hoher Qualität, und unaufdringlich gesetzte Metallakzente heben das Interieur an den richtigen Stellen hervor. Eine übersichtlich gestaltete Mittelkonsole beherbergt Schnittstellen für alle modernen Endgeräte, während der 7”-Touchscreen optional mit einem Navigationssystem und dem Hyundai-eigenen MapCare-Programm daherkommt. MapCare enthält Karten für ganz Europa und fünf Kartenupdates, welche einmal im Jahr direkt beim Händler aufgespielt werden. Als netten Bonus gibt es bei integrierter Radio-Navigation eine schicke Antenne in Haifischflossenform. Auch das optionale Panorama-Glasschiebedach stellt eine sinnvolle und nicht allzu teure Erweiterung dar. Die Ausstattungslinien Classic, Trend und Style unterscheiden sich dabei in der Hauptsache durch das Vorhandensein einer zusätzlichen Einparkhilfe und Sitzheizung in der Variante Trend sowie zusätzlich dunkel getönten Scheiben und Lederpolstern in der Variante Style.

Die Standardausstattung des Hyundai ix35 umfasst als Neu- und Gebrauchtwagen einen Bremsassistenten, ESP (elektronisches Stabilitätssystem), ein Reifendruckkontrollsystem, einen Tempomaten und insgesamt sechs Airbags. Zusammen mit dem hervorragenden Ergebnis des Euro-NCAP-Crashtests bringt der kompakte Koreaner seinen Fahrer damit immer sicher an seinen Bestimmungsort. Angesichts des Kofferraumvolumens von 465 l kann das Ziel auch ruhig etwas weiter entfernt sein, denn den jährlichen Urlaub bewältigt der Cityroader mit links. Muss einmal etwas mehr transportiert werden, lassen sich die Sitze umklappen und ganze 1.440 l Laderaum schaffen.

Mit dem Hyundai ix35 erwartet den Fahrer eine kraftvolle und sparsame Motoriserung

Die cleveren Köpfe von Hyundai haben sich bei ihrem Cityroader eine Menge Gedanken über die Motorisierung und deren Optimierung gemacht. Das Ergebnis ist ein Wagen, welcher seinem Fahrer selbst in seiner günstigsten Variante eine Menge Zug bietet: 1.591 cm³ Hubraum, 99 kW bei 6.300 U/min. und ein maximales Drehmoment von 164 N⋅m bei 4.850 U/min. werden mit jeder Situation fertig. Investiert man ein wenig mehr, erhält man ganze 1.995 cm³ Hubraum, 135 kW bei 4.000 U/min. und ein maximales Drehmoment von 383 N⋅m bei 1.800 U/min. – damit muss man sich weder an der Ampel noch auf der Autobahn verstecken. Besonders durchdacht kommt die blue-Variante daher: 5,2 l Verbrauch auf 100 km und ein CO₂-Ausstoß von 135 g/km sind für ein SUV mehr als hervorragend. Ein besonderes Schmankerl stellt auch der Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) dar, welcher als eines der wenigen Serienfahrzeuge weltweit mit einem Brennstoffzellen-Antrieb ausgestattet wurde.

Technische Daten

Hyundai ix35
ProduktionszeitraumSeit 2009
Preis (Neuwagen)ab 20.970 €
Höchstgeschwindigkeit178–195 km/h
0–100 km/h9,8–11,1 Sek.
Verbrauch (kombiniert)5,2–6,8 l/100 km
CO₂135–180 g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.591–1.995 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)99/135 bei 6.300 (1,6); 135/184 bei 4.000 (2,0 CRDi)
Drehmoment (N⋅m bei U/min.)164 bei 4.850 (1,6); 383 bei 1.800 (2,0 CDRi)
Maße (L x B x H)4.410 mm x 1.820 mm x 1.665 mm
AntriebHeck/Allrad
Tankinhalt58 l
TreibstoffSuper/Diesel
Leergewicht1.380–1.676 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?