Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für Seat Toledo

SEAT Toledo – eine bodenständige Stufenhecklimousine mit Familiensinn

1991 brachte der spanische Autobauer SEAT eine Modellreihe von Fahrzeugen der unteren Mittelklasse heraus: Den SEAT Toledo. Mit dieser Modellreihe bewiesen die Spanier Experimentierfreude. Im Laufe der Jahre hat sich die Optik des Modells zum Teil stark gewandelt, sodass der Toledo letztendlich vom Stufenheckmodell zum Kompaktvan mutierte, bis die Produktion im Jahre 2009 gänzlich eingestellt wurde. Drei Jahre später – im Jahre 2012 – nahm sich Skoda der Entwicklung des Toledos an und kehrte zu den Wurzeln der Modellreihe zurück. Die 4. Generation des SEAT Toledo ähnelt wieder den Fahrzeugen der 1. Generation, basiert technisch jedoch auf dem tschechischen Skoda Rapid und teilt sich mit diesem Modell teilweise die Optik. Die Toledo-Modelle der ersten drei Generationen basieren dagegen auf der Plattform des VW Golf und sind als Gebrauchtwagen auch heute beliebt.

Seat Toledo Diesel

Seat Toledo Benzin

Seat Toledo Limousine

Seat Toledo Van

Markenbeschreibung

Die Entwicklung des SEAT Toledo über Generationen

Mit den ersten Modellen des SEAT Toledo boten die Spanier ein geräumiges Serienfahrzeug an, welches in die Fußstapfen des SEAT Malaga treten sollte. Der Toledo der 1. Generation kam als ein 4,33 m langes Stufenheck auf den Automobilmarkt und wurde im Zeitraum 1991 bis 1999 gefertigt. Das Fahrzeug bot viel Platz und einen großzügigen Kofferraum mit 550 l Fassungsvermögen. Es verfügte über eine weit öffnende Kofferraumklappe – eine Konstruktion, die das Beladen des Kofferraums enorm erleichterte. Entwickelt wurde die geräumige Stufenhecklimousine teilweise von SEAT, teilweise von VW und enthielt Bauteile des VW Golf II und III. 1995 wurde die Modellreihe überarbeitet, wobei insbesondere die Motorenpalette modifiziert bzw. erweitert wurde. Die aktuell auf dem Fahrzeugmarkt angebotenen Gebrauchtwagen sind mit 1,6- bis 2,0-l-Ottomotoren (52–110 kW) und 1,9-l-Dieselmotoren (47–81 kW) ausgestattet.

Die 2. Toledo-Generation wurde von 1998 bis 2004 produziert und ist technisch weitgehend baugleich mit dem VW Golf IV. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger besitzt der SEAT Toledo der 2. Generation einen kleineren Kofferraum (500 l) ebenso wie eine verkleinerte Kofferraumklappe. Dennoch bietet das Fahrzeug genügend Platz für eine Familie, überzeugt mit guten Fahrleistungen und einem sicheren Fahrverhalten. Die Motorenpalette beinhaltet 1,4- bis 2,3-l-Ottomotoren mit Leistungen von 55 bis 132 kW sowie 1,9-l-Dieselaggregate, die 66–110 kW leisten. Der SEAT Leon stellt übrigens die Schrägheckvariante des Toledo dar.

2004 brachte SEAT die 3. und vorerst letzte Generation des Toledo auf den Automobilmarkt, die sich optisch sehr stark von seinen Vorgängern unterscheidet. Die Spanier überraschten mit einer völlig neuen Optik und einer höheren Karosserie – der Toledo der 3. Generation ist mehr ein Kompaktvan denn eine Stufenhecklimousine. Die Produktion dauerte bis 2009 an, dann legten die Spanier den Bau des SEAT Toledo vorerst aufs Eis. Heute sind die Fahrzeuge der 3. Toledo-Generation als Gebrauchtwagen erhältlich und durchaus attraktiv. Die Fahrzeuglänge beträgt knapp 4,5 m, dank der 4 Türen gestaltet sich der Ein- sowie der Ausstieg auch im Fond einfach, auf den Sitzen finden bis zu 5 Personen Platz. Der Wagen ist solide verarbeitet und überzeugt mit guten Fahreigenschaften. Ob als Diesel- oder Benzinmodell – der SEAT Toledo der 3. Generation ist ein ordentlicher Gebrauchtwagen, vor allem auch für Familien mit kleinerem Budget.

Der SEAT Toledo heute: Modern, dynamisch, attraktiv

Drei Jahre lang war es still um den SEAT Toledo, doch 2012 trauten sich die Spanier ein weiteres Mal und brachten in Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung von Skoda die 4. Generation des Toledo auf den Markt. Seit 2013 ist diese Generation auch in Deutschland als Neuwagen erhältlich. Das aktuelle Modell ist anders – die Optik orientiert sich mehr an der 1. Toledo-Generation, aber auch am Skoda Rapid. Das Stufenheck ist wieder da, und wieder verfügt der Wagen über die praktische, weit öffnende Kofferraumklappe. Auch das Kofferraumvolumen ist wieder auf die ursprünglichen 550 l gewachsen und lässt sich durch das Umklappen der Rücksitzbank auf bis zu 1.490 l vergrößern. Mit dem Rapid teilt sich der Toledo auch die technische Basis. Des Weiteren ist das Modell mit starken, aber sparsamen Motoren ausgestattet, die die Umwelt und den Geldbeutel schonen. Den Käufern eines Neuwagens stehen mehrere Benzinmotoren – darunter ein 1,2-l-Ottomotor mit 75 PS, zwei 1,2-l-TSI-Ottomotoren mit 86 und 105 PS und ein 1,4-l-Ottomotor mit 122 PS – sowie eine 1,6-l-TDI-Dieselvariante mit Leistungen zwischen 90 und 105 PS zur Verfügung.

In puncto Ausstattung bietet SEAT für den Toledo insgesamt 3 aufeinander aufbauende Ausstattungslinien an: Toledo, Reference und Style. Toledo ist die Basisausstattungslinie, die ausschließlich in Verbindung mit dem 1,2-l-Benzinmotor mit 55 kW (75 PS) und einem 5-Gang-Handschaltgetriebe verfügbar ist. Alle übrigen Motoren können in Verbindung mit einer der beiden anderen Ausstattungsvarianten gewählt werden. Eine Ausnahme stellt der leistungsstärkste Dieselmotor dar: Dieser ist als die besonders verbrauchs- und emisionsarme ECOMOTIVE-Variante ausschließlich für die Ausstattung Reference und mit der ebenfalls effizienten Start&Stop-Technologie nur für die Ausstattungslinie Style erhältlich. Bereits der Basis-Toledo verfügt serienmäßig u. a. über eine elektromechanische Servolenkung, eine Zentralverriegelung und 6 Airbags. Mit der Wahl einer der beiden anderen Ausstattungsstufen zählen zur Serienausstattung z. B. eine Klimaanlage, ein Soundsystem oder eine geteilt klappbare Rücksitzlehne.

Für Schnäppchenjäger, die sich einen SEAT Toledo als Neuwagen wünschen, kommt das Sondermodell SEAT Toledo 4YOU infrage. Damit sind Ersparungen von bis zu knapp 4.900 Euro möglich. Das Sondermodell gibt es wahlweise in der Ausstattungsvariante Reference oder Style, mit zusätzlicher Mehrausstattung. Diese kann je nach gewählter Ausstattungsstufe z. B. eine Klimaanlage, eine Ultraschall-Einparkhilfe am Heck oder beheizbare Vordersitze umfassen. Der SEAT Toledo ist nicht nur als Sondermodell mit einer Sparmöglichkeit zu empfehlen. Auch als Gebrauchtwagen stellt der Toledo eine gute und preiswerte Alternative zu Neuwagen dar.

Technische Daten

SEAT Toledo
ProduktionszeitraumSeit 1991, aktuelle Baureihe: seit 2012
Preis (Neuwagen)ab 13.990 €
Höchstgeschwindigkeit175–206 km/h
0–100 km/h9,5–13,9 Sek.
Verbrauch (kombiniert)3,9–6,1 l/100 km
CO₂104–137 g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.197–1.598 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)55–90/75–122 bei 4.800–5.400 (Benzin); 66–77/90–105 bei 4.200–4.400 (Diesel)
Drehmoment (N⋅m bei U/min.)112–200 bei 1.500–4.100 (Benzin); 230–250 bei 1.500–2.500 (Diesel)
Maße (L x B x H)4.482 mm x 1.703 mm x 1.461 mm
AntriebFront
Tankinhalt55 l
TreibstoffBenzin, Diesel
Leergewicht1.135–1.285 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?