Diese Neuigkeiten rund ums Auto erwarten Sie 2022!
Diese Neuigkeiten rund ums Auto erwarten Sie 2022! zero take / Unsplash.com

Neues in 2022 – Das erwartet Sie in diesem Jahr

Diese Neuheiten erwarten Sie 2022 in der Autobranche! Egal, ob es um neue Modelle oder neue Vorschriften geht, wir stellen sie Ihnen vor.

lena
von Lena Borrenkott, Redakteur*in bei PKW.de 21.01.2022

Neues Jahr, neues Glück oder auch neues Auto. Nach dem nicht so guten Autojahr 2021 kommen 2022 dafür viele neue Automodelle auf den Markt. Vor allem die Auswahl an Elektro- und Hybridfahrzeugen wird von einigen Marken ausgebaut. Das neue Jahr bietet aber nicht nur neue Autos, es treten auch neue Vorschriften und Bestimmungen in Kraft, die Sie kennen sollten. Auch wir bei PKW.de haben Neuigkeiten für Sie. Seien Sie gespannt!

Das hält das neue Jahr für uns bereit!

Damit Sie einen Überblick in die Neuigkeiten für das Jahr 2022 ist dieser Ratgeber in vier Kapitel eingeteilt. Als erstes werden neue Modelle vorgestellt die 2022 auf den Markt kommen sollen. Danach werden neue Vorschriften und Beschlüsse vorgestellt, damit Sie sich auf diese Einstellen können. Ob sich die Bußgelder verändern erfahren Sie im dritten Kapitel und zum Schluss stellen wir Ihnen die Neuigkeiten von PKW.de vor!

  1. Welche neuen Automodelle kommen dieses Jahr?
  2. Gibt es neue Vorschriften und Beschlüsse?
  3. Verändern sich die Bußgelder?
  4. Was wird es neues bei PKW.de geben?

Welche neuen Automodelle kommen dieses Jahr?

In diesem Jahr sind viele neue Autos zu erwarten. Vor allem die Auswahl an Elektro- und Hybridfahrzeugen wird stark ausgebaut. Wir stellen Ihnen nun einige der zu erwartenden Neuheiten vor und beginnen mit einer Überraschung!

Diese neuen Autos kommen 2022 raus! Nick Fewings / <a href='https://unsplash.com/photos/1SsUquHPNT8'ref='nofollow'=>Unsplash.com</a>
Diese neuen Autos kommen 2022 raus! Nick Fewings / Unsplash.com

Direkt zu Beginn dieses Jahres hat Sony auf der CES 2022, eine Messe in Las Vegas, einen neuen Elektro-SUV vorgestellt. Der Sony Vision-S 02, von der Tochterfirma Sony Mobility, soll nun doch den Einstieg von Sony in den Mobilitätssektor bedeuten! Schon 2020 hat Sony mit der Vorstellung der Elektro-Limousine Sony Vision-S 01 für Gesprächsstoff gesorgt. Zu diesem Zeitpunkt hieß es aber noch, dass kein Einstieg in die Autobranche geplant sei. Das hat sich jetzt mit dem neuen Sony Vision-S 02 geändert.

Optisch wurden einige Designs von dem Vorgänger übernommen. Den futuristisch aussehenden SUV soll es dann in einer 4-Sitzer- und 7-Sitzer-Ausführung geben. Das Cockpit des Elektroautos ist mit drei aneinander gereihten Bildschirmen ausgestattet. Sie decken damit die gesamte Cockpitbreite ab.

Des Weiteren finden Sie in dem Sony Auto rechts und links davon noch zwei weitere, kleinere Bildschirme. Diese zeigen Ihnen das Bild der Kameraaußenspiegel. Die Infotainment-Systeme können über ein Touchpad vor den Cup-Holdern oder aber durch Gestik und Sprache gesteuert werden. Außerdem ist in diesem Wagen autonomes Fahren nach Level 2 möglich. Das heißt, der/die Fahrer*in kann kurzzeitig die Hände vom Lenkrad nehmen, wenn sich das Fahrzeug im teilautomatischen Modus befindet. Trotzdem muss die Person immer die Assistenzsysteme überwachen und bei möglichen Fehlern in der Lage sein, diese zu korrigieren. Auch autonomes Einparken gehört mit in die Stufe 2 des autonomen Fahrens.

Auch in der Kategorie der Sportwagen wird es 2022 Neues geben! Chevrolet bringt das Automodell Corvette Z06 als Cabriolet und als Coupé auf den Markt. Es ist ein völlig neu entwickelter 5,5-Liter-V8 Motor verbaut, der um die 680 PS mit sich bringt! Außerdem wurde laut Chevrolet in diesem Auto der bisher stärkste Achtzylinder-Sauger aller Zeiten eingesetzt.

Aber auch Mercedes bringt in dieser Kategorie ein neues Modell raus. Das erste Hypercar von Mercedes AMG mit dem Namen „ONE“ soll es endlich im Sommer 2022 auf den Markt schaffen. Das Auto wurde schon 2017 auf der IAA vorgestellt, allerdings wurden die Liefertermine des Mercedes AMG One immer weiter nach hinten verschoben. In dem Hypercar ist ein Formel 1 1,6-Liter-V6 Motor verbaut – genau jener, der Mercedes 2016 den F1 WM-Titel einbrachte! Dieses Fahrzeug allerdings auch straßentauglich zu bekommen, stellte eine große Herausforderung dar. Es wird gesagt, dass das Hypercar bis zu 1.000 PS Systemleistung haben wird und 3 Millionen Euro kostet.

Die Marken, Mercedes, Audi, BMW und noch viele mehr bringen neue Autos raus. carlos aranda / <a href='https://unsplash.com/photos/Spq4fuFM4Kw'ref='nofollow'=>Unsplash.com</a>
Die Marken, Mercedes, Audi, BMW und noch viele mehr bringen neue Autos raus. carlos aranda / Unsplash.com

Auch BMW bringt neue Autos raus. Darunter befindet sich zum Beispiel der 2erActive Tourer, ein Familienvan, der Anfang 2022 raus kommt. Ab Sommer diesen Jahres wird er dann auch als Plug-in-Hybrid verfügbar sein. Als weiterer Plug-in-Hybrid kommt der BMW XM auf den Markt. Er hat ein scharfkantiges, fast eckiges Design und sorgt damit für reichlich Gesprächsstoff! BMW bringt auch einen neuen 7er und einen Elektro-7er mit der Modellbezeichnung BMW i7 auf den Markt.

Audi liefert Ende 2022 mit seinem neuen Q6 e-Tron eine neue mittlere Größe der E-Tron Reihe. Außerdem wird es den Audi A3 allroad geben, der komplett im Offroad-Stil gehalten wurde und technisch auf einiges aus dem Golf-Repertoire zurückgreift.

Der chinesische Autohersteller Aiways wartet ebenfalls mit einem neuem Auto auf, welches 2022 in den Verkauf gehen soll. Es handelt sich um den Aiways U6, ein Coupé mit einem 190 PS starken E-Motor und ca. 400 km Reichweite.

Dieses Jahr bringen mehrere Autohersteller ihre ersten voll elektrischen Autos raus. Dazu gehört der Nobelableger von Hyundai: Genesis, der den rein elektrischen SUV GV60 raus bringt, wie auch Maserati mit seinem Gran Tourismo als Coupé oder GranCabrio. Den Maserati wird es aber nicht nur als Elektromodell geben, sondern er soll auch als Benziner verfügbar sein.

Andere Autohersteller wie Ford, Mercedes, Honda und noch mehr bringen ebenfalls neue Modelle raus. Viele davon sind Elektro- oder Hybridfahrzeuge.

Finden Sie Ihr neues Auto bei PKW.de

Eine der neuen Vorschriften wird die Maskenpflicht im Erste-Hilfe-Kasten. Ploegerson / <a href='https://unsplash.com/photos/j-ped4HD32Q'ref='nofollow'=>Unsplash.com</a>
Eine der neuen Vorschriften wird die Maskenpflicht im Erste-Hilfe-Kasten. Ploegerson / Unsplash.com

Gibt es neue Vorschriften und Beschlüsse?

Auch in diesem Jahr werden wieder neue Vorschriften und Beschlüsse eingeführt.

Fangen wir mit der Ausstattung der Autos an. 2022 muss der Verbandskasten im Auto durch zwei Masken ergänzt werden. Ist das bei einer Kontrolle nicht der Fall, gilt dieser als unvollständig und es kann ein Bußgeld verhängt werden. Wichtig ist auch, dass diese Regelung auch nach der Corona Pandemie bestehen bleibt.

Außerdem müssen ab Juli 2022 für Typzulassungen neuer Fahrzeuge einige Assistenzsysteme verpflichtend eingebaut werden. Ab 2024 gilt das dann für alle neu zugelassenen Fahrzeuge. Um welche Asisstenzsysteme es sich handelt, sehen Sie hier:

  • intelligenter Geschwindigkeitsassistent: warnt, wenn der/die Fahrer*in zu schnell fährt
  • Rückfahrassistent: warnt, wenn sich Personen oder Gegenstände hinter dem Auto befinden, sobald der Rückwärtsgang eingelegt ist
  • Notbremsassistent: erkennt Gefahrensituationen und kann selbst eine Notbremsung einleiten
  • Notfall-Spurhalteassistent: warnt, wenn der/die Fahrer*in die Spur verlässt und kann bei Bedarf eingreifen
  • Müdigkeitsassistent: warnt, wenn die Aufmerksamkeit des/der Fahrer*in nachlässt
    • Nur für Lkws und Busse gilt dann die Vorschirft für den Abbiegeassistenten. Er wird auch Totwinkelassistent oder Kollisionswarnsystem genannt und warnt, wenn sich Fußgänger*innen oder Radfahrer*innen nah an der Vorderseite oder der Beifahrerseite des Fahrzeugs befinden. So sollen mehr Unfälle in der Stadt verhindert werden.

      Die folgende „Ausstattung“ betrifft nicht wirklich Ihr Auto, sondern eher Ihr Portemonnaie – es geht um den Führerschein. Ab diesem Jahr beginnt der verpflichtende Umtausch der alten „Lappen“ in einen neuen Führerschein im Scheckkarten-Format. Bisher konnte der Führerschein schon freiwillig eingetauscht werden, doch ab diesem Jahr ist der Umtausch schrittweise und nach Jahrgängen gestaffelt Pflicht. Bis 2033 sollen dann alle bis 2013 ausgestellten Führerscheine ausgetauscht sein.

      Und wenn Ihnen mit dem neuen Führerschein auch der Sinn nach einem Auto steht, lohnt sich der Blick auf ein Elektrofahrzeug, denn: Die Umweltprämie für Elektroautos und Hybrid-Fahrzeuge wurde verlängert. So können Sie beim Kauf eines reinen Elektroautos einen Zuschuss von bis zu 9.000€ bekommen. Die Richtlinien für eine Förderung durch den Staat für Plug-in-Hybride wurde allerdings angepasst. Es werden nur noch Fahrzeuge bezuschusst, die eine elektrische Mindestreichweite von 60 Kilometern aufbringen können. Zuvor waren es 40 Kilometer Reichweite.

      Außerdem sollen die Preise beim Aufladen Ihres Elektroautos an einer öffentlichen Säule übersichtlicher werden. Die Preisangaben auf den Ladesäulen werden ab dem 28.05.2022 transparenter angegeben.

      Im Gegensatz zur Umweltprämie, wurde die Energiesteuerermäßigung für Autogas (LPG) nicht verlängert und läuft somit Ende dieses Jahres aus.

      Auch die Beiträge für die Kfz-Versicherung könnten sich für Sie in diesem Jahr verändern. Die Typklassen für Fahrzeuge werden neu eingestuft, was zur Folge hat, dass einige Millionen Fahrzeughalter*innen einen veränderten Beitrag zahlen müssen. Aber machen Sie sich nicht sofort Sorgen – einige Fahrzeuge werden auch in die günstigere Stufe versetzt, sodass Ihr Beitrag dann günstiger wird.

      Raser werden seit dem neuen Bußgeldkatalog noch härter bestraft. Elisa H / <a href='https://unsplash.com/photos/rYrawNU0wH0'ref='nofollow'=>Unsplash.com</a>
      Raser werden seit dem neuen Bußgeldkatalog noch härter bestraft. Elisa H / Unsplash.com

      Verändern sich die Bußgelder?

      Der Bußgeldkatalog wurde noch im November 2021 angepasst. Trotzdem wollen wir hier nochmal darauf eingehen, damit Sie auch dieses Jahr wissen, was Sie bei Verstößen erwarten kann.

      Fahren Sie zwischen 16 und 20 km/h zu schnell, müssen Sie jetzt doppelt so viel Strafe zahlen wie vorher. Das Bußgeld beläuft sich innerorts jetzt auf 70€ und außerorts auf 60€. Einen Punkt in Flensburg erhalten Sie aber wie bisher auch erst ab 21 km/h zu viel. Mit dem neuen Bußgeldkatalog sollen vor allem Raser härter bestraft werden. Wenn Sie also mit über 90 km/h durch eine 50er Zone in der Stadt fahren, müssen Sie mit der neuen Verordnung mindestens 400€ anstatt der bisher geltenden 200€ Strafe zahlen.

      Auch das Halten oder Parken in zweiter Reihe ist teurer geworden. Sie müssen jetzt mit einer Strafe von 55€ rechnen. Sollten Sie dabei auch noch Radfahrer*innen, behindern steigt die Strafe auf 80€ an und Sie können zusätzlich noch einen Punkt in Flensburg bekommen.

      Auch wenn Sie in unseren Nachbarländern unterwegs sind, können Sie neue Bußgelder erwarten. In den Niederlanden zum Beispiel sind einige Strafen für Verkehrsverstöße angestiegen. Dazu zählt auch die Geschwindigkeitsübertretung. Ab dem 1.1.2022 wird zu schnelles Fahren hier noch teurer.

      Was wird es Neues bei PKW.de geben?

      Auch bei uns, bei PKW.de, gibt es Neuigkeiten!

      In unserem Bereich „Auto online kaufen“ können Sie jetzt auch Gebrauchtwagen bestellen. Die So-gut-wie-neu-Wagen werden genauso zu Ihnen geliefert wie die Neuwagen.

      Zu den neuen Autos

      Also schauen Sie bei unserem Onlinekauf vorbei und suchen Sie sich Ihren neuen Wagen sofort online aus!

      Ihr neues Auto für 2022

      Dieses Jahr beginnt nach dem Motto „Neues Jahr, neues Auto“. Es wird viele Neuheiten auf dem Automarkt geben, auf die Sie sich schon freuen können. Vor allem wird hier der Elektroauto-Markt ausgebaut.

      Aber wenn Sie nicht mehr auf das neue Auto warten möchten, schauen Sie sich gerne bei PKW.de auf der Seite um und suchen Sie sich Ihr neues Auto aus!

      Zur PKW.de Autosuche


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.