Chevrolet Chevelle – Mittelklassewagen in vielen Variationen

Der Chevrolet Chevelle ist ein Mittelklassewagen, der in der Zeit von 1964 bis 1977 produziert wurde. Der Chevrolet Chevelle erschien in verschiedenen Varianten wie Chevelle Malibu oder Chevelle Laguna. Der Chevelle wurde von General Motors als direkte Konkurrenz zum Ford Fairlaine konzipiert und sollte zugleich an die gut verkauften Modelle aus der Zeit von 1955 bis 1957 anknüpfen. Der Chevrolet Chevelle erschien in verschiedenen Karosserieformen und Preisklassen. Neben der Version als Limousine gab es den Chevrolet Chevelle auch als Kombi, Coupé und Cabrio. Der Chevelle ist gebraucht besonders in den Sportausführungen als Chevrolet SS ein begehrter und rarer Oldtimer.

Viele Karosserieformen und unterschiedliche Ausführungen

General Motors bot den Chevrolet Chevelle in einer breiten Palette unterschiedlicher Karosserieformen und verschieden starker Motoren an, die das Modell zu einem echten Verkaufsschlager in den USA machten. Der Chevrolet Chevelle verkaufte sich in der ersten Generation rund 1,5 Millionen mal. Die zweite und dritte Baureihe des Modells waren sogar noch erfolgreicher und wurden 2 bzw. 1,6 Millionen mal produziert. Der Chevrolet Chevelle war als Zwei- und Viertürer erhältlich. Eine Besonderheit war vor allem der Kombi Chevrolet Chevelle Station Wagon, der ungewöhnlicherweise auch als Zweitürer auf den Markt kam. Für die Limousinen und Coupés wurden vom Hersteller normale Dachkonstruktionen verwendet, nur eine Variante verfügte über ein Kunststoffdach. Das Cabrio Chevrolet Chevelle Convertible war mit einem Textilverdeck versehen. Die Luxusvariante des Fahrzeugs war der Malibu, dessen Namen ab 1977 die gesamte Baureihe trug. Die sportlichen Versionen des Chevrolet Chevelle unter der Bezeichnung SS gehörten zu den Muscle Cars. Die letzte Baureihe des Chevelle hatte nur noch viertürige Limousinen und Kombis sowie zweitürige Coupés im Programm.

Die verschiedenen Motoren

Die Einstiegsversionen des Chevrolet Chevelle waren zunächst nur mit kleineren Sechszylindermotoren versehen, die für die normalen Kompaktversionen völlig ausreichten. Erst mit der Einführung der Sportmodelle aus der Chevrolet SS-Reihe wurden leistungsstärkere Motoren eingesetzt. In der ersten Baureihe verfügten die Sportversionen des Chevrolet Chevelle über ein V8-Aggregat mit 6,3 Liter Hubraum, das bis zu 380 PS aufweisen konnte. Der Chevrolet Chevelle SS der zweiten Generation bot dann V8-Motoren mit einem Hubraum von 7,4 Litern und einer Leistungsstärke von bis zu 273 PS. Eine weitere Besonderheit der Sportausführungen des Chevrolet Chevelle war seine Sonderlackierung mit weißen Rallyestreifen auf der Motorhaube. Der Chevrolet Chevelle ist ein vielseitiger Mittelklassewagen, der als Gebrauchtwagen vor allem in den Sportausführungen ein begehrter und seltener Oldtimer mit Wertsteigerungspotenzial ist.

Chevrolet Chevelle
Produktionszeitraum1964–1977
Preis (Neuwagen)k. A.
Höchstgeschwindigkeitk. A.
0–100 km/h5,4 Sek.
Verbrauch (kombiniert)k. A.
CO₂k. A.
Zylinder/Ventile6/2
Hubraum4.093 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)110 PS bei 3.800
Drehmoment (Nm bei U/min.)251 bei 1.600
Maße (L x B x H)5.156–5.486 x 1.945 x 1.350-1.410 mm
AntriebHinterradantrieb
Tankinhaltk. A.
TreibstoffBenzin
Leergewicht1.551-1.960 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.