Ford Focus ST Turnier – viel Platz, viel Power und viel Spaß

Mit dem Ford Focus ST Turnier brachten die Amerikaner im Jahr 2002 eine Kombi-Variante auf den Markt, die sich dank ihrer enormen Leistung auch vor erheblich leichteren und athletischeren Wagen nicht verstecken musste. Das für den Begriff “Sports Technology” stehende Kürzel passt hervorragend zu dem kräftigen Kombi, denn neben abgedunkelten Scheinwerfern und einer wuchtigeren Front besitzt der Ford Focus ST Turnier als Gebrauchtwagen auch ein Sportfahrwerk, eine verbesserte Bremsanlage und ein Sechsgang-Getriebe. Im Inneren warten Aluminiumpedale und Sportsitze mit Ziernähten auf den Fahrer. Während die zweite Generation des Ford Focus ST ohne eine Turnier-Version auskommen musste, erfreuen sich die Fans der dritten Generation seit 2012 ein weiteres Mal an dem wuchtigen Renn-Kombi. Mit einem 2,0-l-EcoBoost-Triebwerk unterm Blechkleid schafft es der Ford Focus ST Turnier als Neuwagen und Gebrauchtwagen in der MK3-Version in knackigen 6,5 Sekunden auf 100 km/h.

Der Ford Focus ST Turnier macht als Neu- und Gebrauchtwagen ordentlich was her

Der Ford Focus ST Turnier wirkt zwar eher wie ein Orca denn wie ein Haifisch – flink unterwegs ist er allerdings trotzdem. Seinen Platz als ernst zu nehmendes Linksspur-Raubtier verteidigt der zum ersten Mal im Jahr 2002 auf dem Markt erschienene Kombi jedenfalls problemlos. Bereits in der ersten Generation beeindruckt der damals noch als ST170 (Sports Technology) bekannte Wagen durch seine dunkel abgesetzten Scheinwerfer und die im Vergleich zur Basisversion sehr wuchtige Frontschürze. Wer sich die MK1-Version des Ford Focus ST Turnier als Gebrauchtwagen zulegt, erhält mit den im Jahr 1996 eingeführten New-Edge-Design eine geschwungene Linienführung, die sich auch heute noch sehr gut macht. Praktisch: Das 2001 erfolgte Facelift ist beim Ford Focus ST Turnier von 2002 bereits enthalten und sorgt unter anderem dafür, dass sich die Blinker unauffällig in die Scheinwerfer einfügen und spendiert dem Fahrer eine serienmäßige Dachreling. Generell ist der ST Turnier der ersten Generation schick, wirkt aber im direkten Vergleich zu seinem Nachfolger fast ein wenig zahm.

Während die zweite Focus-Generation leider keine Kombi-Variante des ST bietet, fährt die dritte Generation ab dem Jahr 2012 die richtig schweren Geschütze auf: Anstelle von Detailverbesserungen erhielt der aktuelle Ford Focus ST Turnier eine Rundumerneuerung, welche unter anderem wuchtige Front- und Heckschürzen, gewachsene Seitenschweller und einen in schwarzer Klavierlack-Optik glänzenden Kühlergrill umfasst, der von den typischen, weit in die Kotflügel reichenden Schlitzaugen des Focus MK3 eingerahmt wird. Am Heck machen es sich ein großer Spoiler und ein Diffusor sowie eine zentrierte Auspuffanlage mit verchromtem Doppelendrohr gemütlich. Die Dachreling bleibt dem Ford Focus ST Turnier als Neu- und Gebrauchtwagen erhalten und glänzt im selben Schwarz wie der Kühlergrill. Wer das volle Programm haben möchte, greift obendrein zur Speziallackierung Sunset-Gelb-Metallic.

Ob als Neu- oder Gebrauchtwagen: Im Ford Focus ST Turnier ruhen kräftige Motoren

Motorentechnisch liefert der ST Turnier sowohl in der ersten als auch in der dritten Generation eine einwandfreie Leistung ab. Im ST170 von 2002 schlummert ein vierzylindriges 2,0-l-Triebwerk unter der Haube, welches mit 127 kW bei 7.000 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 196 Nm bei 5.500 U/min. auch heute noch genug Druck macht, um den meisten Fahrern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Bei den magischen 100 km/h kommt der Kombi in soliden 8,2 Sekunden an, während die Maximalgeschwindigkeit von 216 km/h den Ford Focus ST Turnier als Gebrauchtwagen zwar nicht zum souveränen Linksspurauto macht – ein flinkes Überholmanöver ist für den großen Sportler aber immer drin. Spaß bereitet die Fahrt im MK1 ST Turnier allemal, denn das straff abgestimmte Sportfahrwerk und das manuelle Sechsganggetriebe verschaffen passionierten Kurvenräubern die Gelegenheit, den Wagen ambitioniert über kurvige Landstraßen zu jagen, während die verbesserte Bremsanlage und die Traktionskontrolle für ein gutes Fahrgefühl sorgen. Kontrolle wird beim ST Turnier generell groß geschrieben: Wird der auf dem Gaspedal ruhende Fuß in der Kurve kurz gelupft, befindet sich der Wagen wieder auf Kurs.

Noch kraftvoller rauscht der ST Turnier von 2012 über den Asphalt: Mit 1.999 cm³ Hubraum, 184 kW bei 5.500 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 360 Nm bei 4.500 U/min. macht dem Wagen so schnell niemand etwas vor. Wird das aluminiumbeschlagene Gaspedal bis aufs Bodenblech durchgedrückt, jagt der Ford Focus ST Turnier als Neu- und Gebrauchtwagen in 6,5 Sekunden über die 100er-Grenze und macht immer weiter, bis er sich schließlich bei beeindruckenden 248 km/h einpendelt. Wer während der Fahrt den Motorensound nicht missen möchte, aktiviert den Sound-Symposer und überträgt das Knurren des Vierzylinders bei lastintensiver Beschleunigung über den Armaturenträger in den Innenraum. Ganz klar: Der 2012er ST Turnier darf sich im Gegensatz zu seinem Vorgänger so oft und lange wie er möchte auf der linken Spur herumtreiben. Wird die Straße ein wenig kurviger, beweist der ST Turnier Haltung und neigt sich kaum wahrnehmbar zur Seite. Der Grund dafür liegt in seinem serienmäßigen Sportfahrwerk samt Torque Vector Control (elektronische Differanzialsperre) und einem in drei Stufen regulierbaren ESP. Bei schnellen Fahrten greift die Torque Steer Compensation und vermittelt meisterlich zwischen dem Drehmoment des Antriebsstranges und dem Fahrer. Das Ergebnis ist ein sehr direktes und straffes Straßengefühl.

Im Ford Focus ST Turnier reist es sich im Neu- und Gebrauchtwagen bequem

Während der alte ST Turnier noch 510 l Kofferraumvolumen bietet, fällt der neuere Kombi mit 490 l ein wenig schlanker aus. Klappt man die Sitze um, wächst der Ladebereich beider Versionen auf mehr als 1.500 l Stauraum an und bietet damit genug Platz für kleine Umzüge oder einen großen Urlaub. Wer sich den Ford Focus ST Turnier als Gebrauchtwagen zulegen möchte, sollte bei der ersten Generation vor allem auf die Sitze achten. Zwar bringt der Transport-Bolide serienmäßige Sportsitze mit, wer allerdings die optionalen Spezialsitze von Recaro haben möchte, wirft einen genauen Blick auf die Ausstattungsliste.

Auch die dritte Generation bringt aufpreispflichtige Recro-Sitze mit, welche obendrein mit einer farblich abgesetzten Ziernaht versehen werden. Die Armaturenlandschaft orientiert sich, abgesehen von den Lederakzenten bei Lenkrad und Schaltknüppel, stark am Grundmodell. Neu sind allerdings die kleinen Zusatzinstrumente, welche dem Fahrer den Zustand des Motors anzeigen – selbst wer damit nichts anfangen kann, freut sich über die sportlich hüpfenden Messnadeln. Ebenfalls ab Werk in der 2012er-Version enthalten sind eine Klimaanlage, 18”-Leichtmetallräder im Spezialdesign sowie ein Soundsystem. Beheizbare Sitze, eine Bi-Xenon-Lichtanlage und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik sind hingegen aufpreispflichtig.

Ford Focus ST Turnier
ProduktionszeitraumSeit 2002
Preis (Neuwagen)ab 30.500 €
Höchstgeschwindigkeit216-248 km/h
0–100 km/h8,2-6,5 Sek.
Verbrauch (kombiniert)10,1–7,2 l/100 km
CO₂231–169 g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.988–1.999 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)127/173 bei 7.000; 184/250 bei 5.500
Drehmoment (Nm bei U/min.)196 bei 5.500; 360 bei 4.500
Maße (L x B x H)4.465 mm x 1.702 mm x 1.491; 4.560 mm x 1.823 mm x 1.492
AntriebFront
Tankinhalt45–50 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.221–1.492 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.