Ford Focus Turnier – schick, groß und praktisch

Der Ford Focus Turnier ergänzt seit 1999 die Kompaktbaureihe um eine praktische Kombi-Version. Als eines der ersten Fahrzeuge nach dem Ka trug der Ford Focus das schnittige New-Edge-Design und kam serienmäßig mit insgesamt vier Airbags daher. Im Jahr 2001 folgte ein Facelift, welches dem Ford Focus Turnier unter anderem eine serienmäßige Dachreling bescherte. 2005 folgte die zweite Generation, die auf der Bodengruppe des Ford C-Max basierte und erheblich raumgreifender daherkam. Als Besonderheit konnte der Turnier nun neben Benzin- und Dieselmotoren auch mit einem Flexifuel-Aggregat bestellt werden, welches mit Ethanol betrieben werden kann. Das nächste Facelift im Jahr 2008 verlieh dem Turnier bereits sein schnittiges Gesicht, das im Jahr 2011 in der dritten Generation endgültig übernommen wurde. Leistungsfans suchen den Ford Focus Turnier als Neu- und Gebrauchtwagen vor allem in der Version ST – selbige ist in der ersten und dritten Generation erhältlich.

Geräumiger Gebrauchtwagen: Der Ford Focus Turnier bietet gleichzeitig Optik und Nutzen

Er ist aus dem deutschen Straßenbild nicht mehr wegzudenken und macht sowohl als Freizeitsportler wie auch als Lastenesel eine gute Figur: Der Ford Focus Turnier stellt die Kombi-Variante des beliebten Kompakt-Fords dar und begeistert seit seiner Einführung im Jahr 1999 Fahrer jeder Art. Das geht so weit, dass der Ford Focus in den Jahren 2000 und 2001 das weltweit meistverkaufte Auto darstellte. Nachdem es ihm der Ford Ka vormachte, durfte sich der Ford Focus Turnier ebenfalls am New-Edge-Design bedienen. Im Jahr 2001 folgte ein Facelift, welches in der Hauptsache Detailänderungen an der Frontpartie samt Scheinwerfern beinhaltete – wer sich den Ford Focus Turnier der ersten Generation als Gebrauchtwagen zulegen möchte, wird erst bei Exemplaren ab dem Facelift eine Dachreling garantiert dabei haben. Sportlich veranlagte Fahrer erhielten ab 2002 mit dem Ford Focus Turnier ST eine Version mit Sportfahrwerk. Außerdem war der Kombi fortan auch mit Erdgasmotor verfügbar.

Die zweite Generation des Ford Focus Turnier ließ sich im Jahr 2005 auf deutschen Straßen blicken und wuchs um ganze 20 cm in der Länge und 10 cm in der Breite. Auf dem Ford C-Max basierend, konnte der Turnier ab diesem Zeitpunkt volle fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest einfahren. Während der Erdgasmotor und die sportliche ST-Variante auf der Strecke blieben, hielt ein Flexifuel-Motor Einzug, der mit einem beliebigen Mischverhältnis von Ethanol und Benzin betrieben werden kann – ökologisch engagierte Fahrer legen sich den Ford Focus Turnier als Gebrauchtwagen vor allem in dieser Variante zu. Das Angebot ist hier zwar naturgemäß geringer als beim Turnier mit Benzin- oder Dieselmotor, einen extremen Seltenheitswert hat die Flexifuel-Variante jedoch nicht.

Für Fans rustikaler Optik ist vor allem der Ford Focus X-Road von 2009 geeignet. Mit einer umlaufenden Kunststoffbeplankung und gesteigerter Bodenfreiheit macht der Wagen auch auf Schotterpisten eine gute Figur – jedoch wurden seinerzeit nur 300 Exemplare produziert, welche obendrein nur in die Niederlande geliefert wurden. Wer also einen X-Road ergattert, der stellt sich ein echtes Schätzchen in die Einfahrt.

Die 2011 erschienene dritte Generation verleiht dem Ford Focus Turnier die lieb gewonnenen Schlitzaugen und den großen Kühlergrill. Die Sicherheit konnte ein weiteres Mal gesteigert werden, weshalb der Turnier in dieser Baureihe auch insgesamt vier Euro-NCAP-Advanced-Rewards abstauben konnte. Leistungsfans horchen auf, denn seit 2012 ist der Ford Focus Turnier als Neu- und Gebrauchtwagen auch wieder in der Version ST erhältlich, während ein Facelift im Jahr 2014 allen Versionen schmalere Scheinwerfer und ein aufgeräumteres Armaturenbrett bescherte.

Von Effizienz bis Kraft: Der Ford Focus Turnier bietet als Gebrauchtwagen für jeden etwas

Über die Jahre hinweg konnte der Turnier eine Menge starker Motoren sammeln, wobei sich die Literzahlen zumeist zwischen 1,4 l und 2,0 l bewegten. Eine Ausnahme machen an dieser Stelle der kleine EcoBoost-Benziner aus dem Jahr 2012. Der Sparfuchs überzeugt vor allem mit einem Verbrauch von nur 4,9 l auf 100 km und einer Beschleunigung von 12,6 Sekunden. Zu den klassischen Motorisierungen zählt hingegen der vierzylindrige Zweiventiler-Dieselmotor aus dem Jahr 1999. Seine robuste Bauweise macht das Aggregat recht unanfällig für die Zeichen der Zeit und die überschaubare Elektronik des ersten Turnier vereinfacht der Werkstatt des Vertrauens die Wartung des Wagens ungemein. Mit 1.753 cm³ Hubraum, 75 PS Leistung bei 4.000 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 175 Nm bei 1.800 U/min. stellt der Kombi zwar keine Bestmarken auf, bringt seinen Fahrer mit einer Beschleunigung von 14,7 Sekunden und einer Maximalgeschwindigkeit von 167 km/h aber sicher ans Ziel.

Im Lauf der Jahre wurde diverse 1,5-, 1,6- und 2,0-Liter-Dieselmotoren für den Focus Turnier angeboten, bei denen von Generation zu Generation die Leistungswerte zumeist rauf und die Verbrauchswerte durchweg runter gingen. Sparsamster Diesel ist ein 2014 eingeführter 1,5-Liter-Vierzylinder, der sich mit nur noch 3,4 Liter Diesel bescheidet. Wer es lieber druckvoller mag, ist durchweg gut mit den Zweiliter-Selbstzündern bedient, deren Leistungsspektrum bis hinauf auf 163 PS reicht. Nicht ganz so kräftig ist der aktuelle Topdiesel 2.0 TDCi mit 150 PS, der immerhin Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h erlaubt, sich aber mit knapp über vier Liter Sprit auf 100 Kilometer bescheiden soll.

Den meisten Fahrspaß aber bietet der mächtige Ford Focus Turnier ST von 2012, welcher als Neuwagen und Gebrauchtwagen gleichermaßen mit seinem 2,0-l-EcoBoost-Motor protzen darf. Als Leistungsprimus unter den Kombis der dritten Generation bringt der ST ganze 1.999 cm³ Hubraum, 184 kW Leistung bei 5.500 U/min. und ein maximales Drehmoment von 360 Nm bei 4.500 U/min. mit. Drückt man die mit Aluminiumauflagen verzierten Pedale bis aufs Bodenblech durch, rauscht der Kombi in 6,5 Sekunden über 100er-Grenze und erreicht wenig später seine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h. Auch ein geruhsamer Familienurlaub gestaltet sich mit dem mächtigen Vierzylinder unter der Haube sehr aufregend, denn auch wenn der Turnier-Fahrer dem Drängler auf der linken Spur momentan nicht zeigen möchte was eine Harke ist – er könnte durchaus.

Platz ohne Ende, Ausstattung bis zum Abwinken: Der Ford Focus Turnier begeistert

Bei einem Kombi gilt der erste Blick immer dem Kofferraum und an dieser Stelle gibt es beim Turnier nichts zu beanstanden: Der Stauraum beträgt bei fünf Sitzen ganze 490 l und kann auf Wunsch auf mehr als 1.500 l erweitert werden. Farbeimer zu transportieren fällt einem bei dem schicken Innenleben des Kombis zwar schwer, wer mit der Hilfe seines Turniers beim Umzug helfen möchte, hat einen kompetenten Partner dabei.

Während ältere Baureihen des Ford Focus Turnier als Gebrauchtwagen mit einer an Schaltern und Knöpfen reich gesegneten Mittelkonsole daherkommen, herrscht seit dem Facelift von 2014 dank des neuen 8”-Multifunktionstouchscreen aufgeräumte Übersichtlichkeit vor. Das sprachgesteuerte Infotainmentsystem SYNC2 fügt sich in das Bedienkonzept sehr gut ein und übernimmt die Klimatisierung, die Navigation, die Musikauswahl und die Suche nach POIs. Wer während der Fahrt in den Urlaub z. B. ein sehnsüchtiges “Ich habe Hunger” von sich gibt, wird in Windeseile über den Touchscreen mit den Standorten von Restaurants in der Nähe versorgt.

Ford Focus Turnier
ProduktionszeitraumSeit 1999
Preis (Neuwagen)ab 17.360 €
Höchstgeschwindigkeit167-248 km/h
0–100 km/h15,5-6,5 Sek.
Verbrauch (kombiniert)10,1–4,9 l/100 km
CO₂169–112 g/km
Zylinder/Ventile4/8; 4/16
Hubraum998–1.999 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)55/75 bei 4.000; 184/250 bei 5.500
Drehmoment (Nm bei U/min.)123 bei 3.500; 360 bei 4.500
Maße (L x B x H)4.465 mm x 1.702 mm x 1.491; 4.556 mm x 1.823 mm x 1.505
AntriebFront
Tankinhalt45–50 l
TreibstoffSuper/Diesel/Flex/CNG
Leergewicht1.390–1.471 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.