Audi A4: 2015 rollt er in neuer Blechrobe und mit neuen Motoren vom Band

Für den Audi A4 wird sich 2015 vieles ändern, denn die Ingolstädter bringen den lang erwarteten A4 der fünften Generation (Audi A4 B9) auf den Markt. Das neue Modell wartet mit einigen sehr markanten Veränderungen auf, z. B. mit neuer Optik und frischen Motoren. Der Audi A4 des Baujahrs 2015 mutet noch dynamischer und rassiger als die A4-Modelle davor. Die wichtigste Veränderung wurde jedoch unter der Motorhaube vorgenommen, und zwar kommt der A4 2015 mit einigen neuen Motoren und sogar alternativen Antrieben in Form eines Plug-in-Hybrids und einer Erdgas-Variante. Erwartet werden die neuen Modelle erst in der zweiten Jahreshälfte. Wer sich den neuesten A4 sichern will, wird sich bis dahin gedulden müssen. Alternativ stellt der Audi A4 B8 (Bj. 2008–2014) eine preiswerte Option als Jahres-, Neu- oder Gebrauchtwagen dar.

Audi A4: 2015 erscheint der Klassiker im neuen Look

2015 wird ein wichtiges Jahr für Audi – der bayerische Automobilproduzent bringt endlich den Audi A4 der 5. Generation auf den Markt. Die Einführung des Audi A4 B9 wird in der zweiten Jahreshälfte erfolgen. An den Neuling sind viele Hoffnungen geknüpft, denn der neue A4 soll seine Konkurrenz aus München und Stuttgart abhängen. Hierfür hat Audi dem Klassiker eine schärfere Optik verpasst. Das neue Design des A4 ist rassiger: Die Frontschürze ist deutlich schärfer gezeichnet; besonders auffällig ist der neue, dreidimensionale Singleframe-Kühlergrill. Die leicht schrägen, schmaleren Scheinwerfer verleihen dem Modell eine aggressive, gar raubtierartige Ausstrahlung. Insgesamt ist das neue Modell deutlich scharfkantiger und strahlt mehr Dynamik und Power als sein Vorgänger aus. Trotzdem hat der Mittelklasse-Klassiker von Audi nichts von seiner zeitlosen Aura eingebüßt.

Wem die neuen Ecken und Kanten des Audi A4 zu viel des Guten sind, kann noch zum bewährten Audi A4 B8 greifen und sich dieses Modell 2015 noch als Neuwagen sichern. Die vierte A4-Auflage wird noch bis Ende 2015 als Neuwagen angeboten werden. Der B8 kann ebenfalls mit seinem elegant-dynamischen Äußeren, starken aber genügsamen Motoren und technischen Feinheiten à la Abstandsregelung Adaptive cruise control, Fahrdynamikregelung Audi drive select und MMI Navigation plus überzeugen.

Alternative Antriebe und zuschaltbarer Allradantrieb für den neuen A4

Unter der Motorhaube des Audi A4 werden 2015 die größten Veränderungen stattfinden: Während der B8-Generation ausschließlich konventionelle Antriebe zur Verfügung stehen, wird das Mittelklassefahrzeug zum Modelljahr 2016 erstmalig mit alternativen Antrieben etwa wie der Audi A3 e-tron bzw. der Audi A3 g-tron angeboten. Als Plug-in-Hybrid soll der A4 B9 über einen Benzin- bzw. Dieselmotor und einenzusätzlichen E-Motor verfügen. Dank der E-Maschine soll den A4 bis zu 50 km rein elektrisch fahren können, was dem Modell aus der Umweltsicht Sympathiepunkte einbringt. Als Erdgas-Variante soll der Audi A4 2015 eine Leistung von 170 PS erbringen. Wer jedoch bei konventionellen Antriebsvarianten bleiben möchte, wird zwischen 1,4-l- und 2,0-l-TFSI-Benzinmotoren (150, 190 und 252 PS) sowie zwischen 2,0- und 3,0-l-TDI-Dieselmotoren (150, 190, 218 und 272 PS) wählen können.

Für mehr Effizienz im Audi A4 werden 2015 außerdem einige technische Innovationen sorgen. So soll der Allradantrieb quattro erstmalig nicht mehr permanent zur Verfügung stehen, sondern auch zuschaltbar sein (quattro ultra). Optional wird auch für den A4 das Virtual Cockpit verfügbar sein sowie das neue Sicherheitssystem Pre Sense City. Letzteres verfügt über einen speziellen Frontsensor, welcher drohende Auffahrunfälle erkennt und den Fahrer zunächst akustisch warnt. Greift dieser nicht ein, bremst das System das Fahrzeug bei einer Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h selbstständig ab. Und Audi verspricht mehr Agilität: Bei einigen Dieselaggregaten soll zum Beispiel ein elektrisch angetriebener Verdichter (EAV) für besseres Anfahr- und Ansprechverhalten sorgen. Für den B9 sollen zudem neue Leichtbau-Aluminiumräder erhältlich sein, die im Gegensatz zu herkömmlichen Aluminiumrädern einen Gewichtsvorteil von bis zu 25 % bieten.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.