Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für Opel Frontera

Opel Frontera – Fahrspaß fürs Gelände

Der Opel Frontera war ein Fahrzeugtyp des deutschen Automobilherstellers Opel AG bzw. von General Motors. Unter diesem Namen wurde das Fahrzeug auf einigen westeuropäischen Märkten von 1991 bis 2003 als Geländewagen angeboten. Anfangs wurde der Opel Frontera von IBC Vehicles in Luton produziert. Dagegen wurde die zweite Baureihe von Vauxhall im eigenen Werk bei Ellesmere Port gefertigt. Die Markteinführung fand im Februar 1992 statt.

Opel Frontera Diesel

Opel Frontera Benzin

Markenbeschreibung

Opel Frontera – verschiedene Varianten

Die Herstellung der ersten Generation des Opel Frontera begann 1991. Zunächst wurde der Opel Frontera als fünftüriges Fahrzeug mit einem 2,4-Liter-Benzin-Motor und den Frontera Sport mit einem 2,0-Liter-Benzin-Motor als dreitürige Version vertrieben. Der 2,3-Liter-Turbodiesel-Motor war lediglich für die viertürige Variante lieferbar. Optional gab es den Opel Frontera Sport mit Hard- oder Softtop mit Cabrio-Feeling. Anfangs wurde der Opel Frontera mit den Motoren des Opel Omega ausgeliefert.

Die Modellpflege beim Opel Frontera A

Zu Beginn des Jahres 1995 fand eine erste Modifikation für den Opel Frontera statt. Hierbei wurden die Antriebe 2,2-i-16V anstatt des 2,4-i und ab Mitte 1996 der 2,5-TDS anstatt des für etwa ein Jahr angebotenen 2,8-TDi und dessen Vorgänger den 2,3-TD eingeführt. Darüber hinaus erhielt der Opel Frontera ein neues Cockpit (u. a. mit Airbags) und eine neue Federung. Das Reserverad war lediglich beim Fünftürer unmittelbar an der nach rechts schwenkenden Hecktür befestigt. Bei der Sportversion ist es immer an der Hecktür angebracht. Um Zugang zum Kofferraum von hinten zu erhalten, musste der Reserveradbügel zunächst nach rechts geschwenkt werden. Daraufhin war es möglich, die Heckscheibe nach oben zu öffnen und die Heckklappe nach unten zu öffnen. 1998 wurde die Produktion des Opel Frontera A beendet.

Die Einführung des Opel Frontera B

Der Opel Frontera B wurde 1998 präsentiert. Der Wagen war wie sein Vorgänger, der Opel Frontera A, als Dreitürer mit kurzem Radstand in der Version Sport und als Fünftürer mit langem Radstand lieferbar. Der Opel Frontera B war etwas kürzer, dafür allerdings etwas breiter. Der Opel Frontera B war ab diesem Zeitpunkt mit einem 2,2-Liter-16V-Otto-Motor als Basismotorisierung angeboten. Gegen Aufpreis waren sowohl ein 2,2-Liter-DTI-16V- und ein von Isuzu gelieferter 3,2-Liter-V6-Motor im Angebot. 2001 wurde eine Modifikation durchgeführt, in deren Rahmen andere Klarglasscheinwerfer und ein anderer Kühlergrill montiert wurden. In Deutschland wurde der Vertrieb des Opel Frontera Ende 2003 eingestellt. Zu Beginn des Jahres 2004 endete die Fertigung auch in Großbritannien.

Technische Daten

Opel Frontera
Produktionszeitraum1991–2004
Preis (Neuwagen)27.040 €
Höchstgeschwindigkeit154–192 km/h
0–100 km/h14,5–9.7 Sek.
Verbrauch (kombiniert)13,6–8,3 l/100 km
CO₂303–224 g/km
Zylinder/Ventile4 bzw. 6/16 bzw. 24
Hubraum2.171–2.198 cm³
Leistung (kW/PS)85/115 PS bis 151/205
Drehmoment (Nm bei U/min.)202 bei 2500 bis 290 bei 3.000
Maße (L x B x H)4.658 x 1.740 x 1.787 mm
AntriebHinterradantrieb
Tankinhalt75 l l
TreibstoffBenzin, Diesel
Leergewicht1.826 kg kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?