> OPEL Gebrauchtwagen, Jahreswagen und Neuwagen – Autos von OPEL gebraucht kaufen und verkaufen bei pkw.de
Opel

Alle Opel-Modelle auf einen Blick

1899 - Opel beginnt mit der ersten Automobilproduktion

1899 erwarben die beiden Brüder Fritz und Wilhelm Opel die Motorwagenfabrik des Dessauer Hofschlossers Friedrich Lutzmann. Noch im selben Jahr entstand in Rüsselsheim das erste Auto, der “Opel Patent-Motorwagen System Lutzmann”. Es hatte 3,5 PS und fuhr 20 Stundenkilometer schnell. Bis zur Jahrhundertwende wurden weitere 11 dieser Wagen ausgeliefert. Auch Motorräder gehörten zu den Entwicklungen der Gebrüder Opel.

Im Herbst 1902 kam die erste Opel Eigenproduktion auf den Markt. Das neue Modell besaß bereits 12 PS und hatte einen neu entwickelten Zweizylindermotor. Der erste Vierzylindermotor folgte 1903. Im Jahr 1906 wurde bereits das 1.000 Opel Automobil verkauft. Um die Verkaufszahlen weiter zu steigern, sollte ein günstiger Wagen entwickelt werden, der auch für den Mittelstand erschwinglich sein sollte. Das Produkt dieser Überlegungen war der so genannte „Doktorwagen“.

Welche Modelle wurden gebaut?

1914 wurde ein Grand Prix Rennwagen mit 260 PS gebaut. Mit einem Hubraum von zwölf Litern war es der hubraumstärkste Opel, der je gebaut wurde. Ebenfalls 1914 kam mit dem Opel „Puppchen“ nach dem „Doktorwagen“ das zweite äußerst populäre Opel Automobil auf den Markt. Auch der erste Weltkrieg hatte Folgen. Es wurden verstärkt Lastkraftwagen anstatt Personenfahrzeuge benötigt, die dann auch in größeren Mengen in Rüsselsheim produziert wurden.

Wie wurden die Neufahrzeuge von Opel produziert?

Ein weiteres legendäres Opelmodell kam 1924 auf den Markt. Durch die erstmals in Deutschland durchgeführte Fliessbandproduktion entstand der „Laubfrosch“. Diesen Namen erhielt das Modell, da es nur in grüner Farbe ausgeliefert wurde. Zusätzlich boomte in den 20er Jahren das Fahrradgeschäft und die Adam Opel GmbH war die „größte Fahrradfabrik der Welt“. 1935 entstand mit dem Opel Olympia ein Automobil, was über 160.000-mal verkauft wurde. Nur ein Jahr später wurde mit dem Opel Kadett ein weiterer Verkaufsschlager entwickelt. In den 30er Jahren wurde die Zweiradproduktion eingestellt, um sich voll und ganz auf das Automobilgeschäft zu konzentrieren. Weitere Neuwagen in den 30er Jahren waren der Opel Admiral und der Opel Kapitän.

Welche Opel Modelle wurden über die Jahre gebaut?

Im zweiten Weltkrieg wurde die Fabrik in Rüsselsheim zum größten Teil zerstört. Doch die Fabrik wurde direkt im Anschluss an den Krieg wieder aufgebaut und die Produktion eines veränderten Opel Olympia und des Opel Kapitän konnte wieder starten. Weitere Modellvariationen erschienen in den 50er Jahren, wie z.B. der Opel Olympia Rekord. Später gab es den Olympia Rekord in er Variante „Caravan“, halb Auto, halb Van. Auch ein Lastkraftwagen mit dem Namen Opel Blitz kam in den 50er Jahren auf den Markt. 1962 wurde in Bochum ein neues Opel Werk eröffnet. Mit dem Opel GT wurde in den 60er Jahren ein Sportwagen der Extraklasse gebaut. Weitere bekannte Modelle dieser Zeit waren der Diplomat und der Commodore. Die 70er Jahre brachten eines der größten Kultautos in Deutschland auf den Markt, den Opel Manta. Ebenfalls in den 70er Jahren erblickten der Ascona und der Senator das Licht der Automobilwelt. Auch das Thema Sicherheit bekam immer größere Bedeutung und so wurden der Admiral, der Kapitän und der Diplomat neu überarbeitet.

Das meistverkaufteste Opel Fahrzeug wurde gebaut

Eines der meistverkauften Fahrzeuge wurde 1982 mit dem Opel Corsa gebaut. Mit den Modellen Omega und Vectra bereicherte Opel weiter den Automarkt. 1991 baute Opel mit dem Frontera den ersten Geländewagen. Astra, Tigra und Calibra waren die neuen Opel Modelle in den 90er Jahren. Mit dem Zafira, dem ersten Compact Van, betrat Opel Neuland. Nach der Jahrtausendwende kam der Opel Agila auf den Markt. Im Jahr 2001 wurde mit dem Vivaro ein Transporter und mit dem Speedster ein Sportwagen präsentiert. Der Opel Corsa ging bereits in die dritte Generation. Der neue Zafira OPC wurde zum schnellsten Van Europas.

Welche Modelle wurden bei Opel eingeführt?

Im Jahr 2003 feiern die Modelle Signum und Meriva Premiere. Auch der Opel Astra geht mittlerweile in die dritte Generation. Im Jahr 2004 bringt Opel mit dem Tigra TwinTop sein erstes Funcar mit versenkbarem Stahl-Klappdach auf den Markt. Außerdem läuft in diesem Jahr der 60millionste Opel vom Band. 2005 war für Opel ein erfolgreiches Jahr. Die Palette der Opel Modelle wurde um den Antara GTC, das neue Cabrio Coupé Astra TwinTop und den Astra GTC mit Panormadach erweitert. Am Jahresende werden noch die OPC-Modelle vorgestellt.

Welche Neueinführung war die Erfolgreichste bei Opel?

Der Opel Corsa erlebt im Jahr 2006 ein komplett neues Design. 130.000 verkaufte Fahrzeuge machen diese Neueinführung zur Erfolgreichsten in der Geschichte von Opel. Mit dem Opel GT kommt ein neuer Opel Roadster zum Vorschein. Auch in Sachen Umwelt gelingt Opel mit dem Zafira ein Coup. Mit dem geringsten CO2-Ausstoss aller 7-Sitzer-Modelle landete der Zafira damit im Umweltranking auf Platz 1. Das Jahr 2007 bringt mit dem Sportwagenmodell Opel Corsa OPC einen der stärksten Kleinwagen hervor. In Sachen Technik und Umweltfreundlichkeit hat sich seit der Jahrtausendwende ebenfalls einiges getan. Im Jahr 2000 wurde eine Variante des Zafira auf den Markt gebracht, welcher mit Erdgas angetrieben wird. 2003 führt Opel vier neuen CDTI-Common-Rail-Dieselmotoren und die Twinport Benzinspar Technologie ein.

PKW.de – eine Autobörse der KlickUp GmbH. Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.
Fahrzeugbilder bereitgestellt von
<>