Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für
Citroen Aircross

Der Citroen Aircross - ein Japaner mit französischem Flair

Auch die PSA-Gruppe möchte am SUV-Boom teilhaben. Gemeinsam mit Mitsubishi bringen sie einen Geländewagen unter die Leute, der auch als Peugeot und in seiner japanischen Urform zu haben ist. In Hinblick auf eine technische Zusammenarbeit sind die französischen Autobauer schon lange geübt - mit Fiat, Toyota und BMW gibt es ebenfalls gut funktionierende Kooperationen. Wann und ob das Original besser oder schlechter ist, kann letztlich nur der Kunde im Rahmen einer Probefahrt entscheiden. Feststeht: Das globale Auto ist längst Wirklichkeit geworden.

Citroen Aircross Diesel

Markenbeschreibung

Der Citroen Aircross kommt aus Japan

Bei diesem Fahrzeug werde, so schrieb ein Journalist, Sushi mit französischer Creme fraîche kombiniert. Der Citroen Aircross ist die französische Ausgabe des Gemeinschaftsautos, das auch als Mitsubishi ASX und Peugeot 4008 angeboten wird. Die Absicht ist klar: Die Franzosen - sie lassen das Auto gleich komplett bei Mitsubishi bauen - wollen auf den lukrativen Trend zum Sports Utility Vehicle, also zum geländetauglichen Alltagsfahrzeug, aufspringen. Damit der Citroen Aircross als Franzose erkennbar ist, bekommt er den Citroen-typischen Kühlergrill und ein Heck, das ebenfalls Familienähnlichkeit hat, spendiert. In letzter Zeit bewiesen die Franzosen viel Traditionsbewusstsein beim Bau schicker Autos, sodass die Neukreationen zum Teil ausgesprochene Hingucker geworden sind. Doch ein SUV soll nicht nur schick aussehen, er soll in erster Linie etwas können.

Mit Diesel und Benzin unterwegs

Die beiden Benzinmotoren (117150 PS) stammen von Mitsubishi. Citroen lässt einen eigenen Diesel (114 PS) einbauen und übernimmt einen zweiten (150 PS) von den Japanern (beide haben einen Turbolader). Mit zuschaltbarem Allradantrieb gibt es den Citroen Aircross nur in der Dieselvariante, geschaltet wird mit konventionellem Getriebe (5-/6-Gang). Die Verbrauchswerte sollen knapp unter 6 l/100 km liegen, die Höchstgeschwindigkeit beginnt bei 182 km/h. Wer den Citroen Aircross nicht nur zum Spaß, sondern auch als Arbeitstier nutzen will, sollte vielleicht den 150-PS-Diesel einbauen lassen. Dieser entwickelt fast doppelt soviel Drehmoment (300 Nm bei 2000-3000 U/min) wie der Benzinmotor (154 Nm bei 4000 U/min). Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h pendelt, je nach Motor, um die 11 Sekunden.

SUV-Trend hält wohl noch länger an

Die Mode, der der Citroen Aircross folgt, dürfte noch einige Zeit anhalten. In Deutschland scheint der Trend mehr zu kleineren SUVs zu gehen, ein Segment auf dem Automarkt, das der Citroen Aircross optimal bedienen kann. Andere Vertreter wären etwa das Schwestermodell VW Tiguan bzw. Skoda Yeti. Größere Modelle sind dagegen der BMW X5 und der (in dieser Art nicht mehr hergestellte) Opel Frontera.

Nicht mit dem Cactus verwechseln

Citroen hat noch ein zweites Auto im Sortiment, das ebenfalls SUV-Ambitionen hat. Der Citroen C4 Cactus, ein französisches Eigengewächs, ist aber kleiner und sieht etwas frecher und witziger aus als der Citroen Aircross. Dessen Vorgängermodell, der C-Crosser, war ebenfalls eine französisch-japanische Koproduktion und gehört aber nicht mehr zum aktuellen Programm der Franzosen. Eins ist jetzt schon sicher: Das globale Auto ist längst Wirklichkeit geworden und dass sich viele Fahrzeuge heute ähnlich sehen, ist bestimmt kein Zufall.

Technische Daten

Citroen Aircross
Produktionszeitraumseit 2012
Preis (Neuwagen)ab 29.240 €
Höchstgeschwindigkeitab 182 km/h
0–100 km/hab 10,8 Sek.
Verbrauch (kombiniert)ab 4,6 (Diesel), 5,9 (Benzin) l/100 km
CO₂135 g/km
Zylinder/Ventile4/2
Hubraumab 1.590 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)ab 117 bei 6.000
Drehmoment (Nm bei U/min.)154 bei 4000
Maße (L x B x H)4360 x 1800 1625 mm
AntriebFront, Allrad zuschaltbar bei Diesel
Tankinhalt60 l
TreibstoffBenzin, Diesel
Leergewichtab 1.345 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.