Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für Ford Ka

Ford Ka: Günstiger Kleinstwagen mit einer Menge Power unter Haube

Ganze zwölf Jahre dauerte der Siegeszug der ersten Modellreihe des Ford Ka an. Seit dem Jahr 1996 sieht man in ganz Deutschland den kompakten Kleinstwagen auf den Straßen, ob bei Familien, Singles oder als Zweitwagen für die Stadt. Kein Wunder, denn der kleine Ford bringt seinen Besitzer durch sein gutes Fahrverhalten nicht nur heil ans Ziel, sondern macht zusätzlich auch noch eine Menge Spaß. Seit dem 14. Februar 2009 steht dem Fahrer die zweite Modellgeneration zur Verfügung, welche sich optisch stärker am Kinetic-Design der aktuellen Fordfahrzeuge orientiert. Als vollwertiger Viersitzer mit respektablem Stauraum macht der Ford Ka der ersten Generation inzwischen als begehrter Gebrauchtwagen die Runde. Die europäische Produktion des kleinen Dreitürers ging von Almussafes in Spanien aus, wobei der Ford Ka der ersten Generation europaweit mehr als anderthalb Millionen mal verkauft wurde.

Ford Ka Diesel

Ford Ka Benzin

Ford Ka Kleinwagen

Ford Ka Limousine

Markenbeschreibung

Kleiner Wagen, gute Kurvenlage

Während die erste Generation noch auf dem Ford Fiesta ‘96 basierte, nutzt der in Kooperation mit Fiat entstandene Ford Ka der zweiten Generation die gleiche Basis des Panda, die auch dem Fiat 500 zugrundeliegt, verbessert allerdings an den richtigen Stellen ein paar Details und steht damit im Vergleich deutlich besser dar. Im polnischen Fiat-Werk Tychy produziert, besitzt der Ford Ka vor allem die hervorragende Kurvenlage, für die Fordfahrzeuge von Kennern so hoch geschätzt werden. Das Fahrverhalten ist agil und temperamentvoll, wobei das geringe Gewicht des Wagens seine Flinkheit noch einmal verstärkt. Ob es um sich Spurrillen oder kleinere Schlaglöcher handelt, der Ford Ka hält stoisch seine Linie. Die Stabilität und Anfängerfreundlichkeit des Wagens wird vom ESP gekonnt unterstützt, während die Traktionskontrolle im Fall von durchdrehenden Rädern prompt eingreift. Alles in allem glänzt der Ka vor allem bei sehr abrupten und harten Ausweichmanövern und dem diffizilen Manövrieren – beides sind im Ernstfall für ein Stadtauto wichtige Eigenschaften. Für ausgiebige Ausflüge in etwas ländlichere Gegenden bringt der Ford Ka erstaunlich komfortable Stoßdämpfer mit, welche das Fahrzeug durch eine Erhöhung der Torsionssteifigkeit im Vergleich zum Vorgängermodell auch gut auf der Straße liegen lassen.

Der Ford Ka: Günstige Ausstattung und eine gute Transportkapazität

Der Ford Ka kommt, wie es für die Amerikaner typisch ist, in mehreren Varianten daher. Das Ambiente-Modell bietet dem Fahrer mit einem Bordcomputer, einem Berganfahrassistenten, einer Notbremsbeleuchtung und einem umweltfreundlichen Start-Stopp-System die Grundausstattung der Fahrzeugreihe. Vor allem die Notbremsbeleuchtung, welche die Bremslichter bei einer Vollbremsung wild blinken lässt, entpuppt sich in der Praxis als äußerst wirkungsvoll. Der Hintermann erkennt daraufhin sofort, dass etwas nicht stimmt und steigt seinerseits in die Eisen. In der Variante Trend erhält der Fahrer in der Hauptsache optische Verbesserungen, wie z. B. in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel und Türgriffe, erweitertes Dekor im Innenraum in ansprechendem Weiß, elektrische Fensterheber und eine Kartentasche. Der Stauraum des Ford Ka ist für einen Kleinstwagen sehr geräumig: Mit 220 l können auch zwei Getränkekästen auf einmal samt ein paar Einkaufstaschen transportiert werden. Klappt man die Sitze um, vergrößert sich die Kapazität auf 535 l. Immer noch nicht riesig, aber absolut ausreichend, um kleinere Möbelstücke aufzunehmen.

Besonders beliebt: Die Top-Modelle mit Audiosystem und Freisprechanlage

Die Cool & Sound-Edition stellt eine der beliebtesten Varianten dar und bietet dem Fahrer, zusätzlich zu allen in Ambiente und Trend verbauten Features, ein qualitativ hochwertiges Audiosystem mitsamt Fernbedienung und USB-Anschluss. Zusätzlich wurde das Ford-eigene Sound & Connect-System im Ka verbaut. Eine Bluetooth-Schnittstelle für Mobiltelefone mitsamt Sprachsteuerung stellt für den relativ geringen Aufpreis eine sehr gute Zusatzausstattung dar. Hinzu kommen noch beheizbare Außenspiegel, eine Klimaanlage und Teppichfußmatten aus Velours. Wer auch das letzte Bisschen Komfort aus dem Ford Ka herausholen möchte, ist mit der Top-Variante Titanium sehr gut bedient. Das Soundsystem erhält in diesem Fall einen AUX-Eingang für verzerrungsfreie, hochqualitative Wiedergabe externer Geräte. Während das Ohr des Fahrers unterhalten ist, freut sich das Auge über Chromakzente an Türgriffen und der Heckklappe sowie eine vollverchromte Auspuffblende. Der Innenraum wird hingegen durch ein Lederlenkrad, Perldekor, einen Lederschaltknauf, eine Innenbeleuchtung mit Verzögerungsschaltung und ab der 2. Reihe dunkel getönte Seitenscheiben verschönert. Die 15”-Leichtmetallräder vervollständigen die schicke Optik des Stadt-Flitzers.

Ordentlich Zug bei hervorragender Fahrdynamik

Alle Varianten des Ford Ka kommen entweder mit dem 1,2-l-Duratec-Vierzylindermotor oder dem Duratorq TDCi 1.3 daher. Beide Motoren entstammen den Werken von Fiat und kommen sehr zugkräftig und robust daher. Unter den Kleinstwagen-Benzinern kann sich der 1,2-Duratec durchaus sehen lassen: 1.242 cm³ Hubraum, 51 kW bei 5.500 U/min. und ein maximales Drehmoment von 102 N⋅m bei 3.000 U/min reichen für die Innenstadt mehr als aus und lassen den Wagen auch auf dem Land nicht gleich bei jeder Steigung nach Luft schnappen.

Wer sich einen Diesel unter die Haube packen möchte, muss jedoch ein wenig Suchen: Der Ford Ka mit dem Duratorq TDCi 1.3 wurde 2013 aus dem Programm genommen und ist damit inzwischen nicht mehr als Neuwagen erhältlich. Die Leistung kann sich trotzdem sehen lassen: Bei 1.248 cm³ Hubraum, 55 kW bei 4.000 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 142 N⋅m bei 3.500 U/min muss sich der Diesel nicht vor seinem Bruder verstecken. Alles in allem erfüllt der Ford Ka die in ihn gesetzten Erwartungen und legt sogar noch einen drauf: Eine derartige Spritzigkeit und ein solches Fahrvergnügen sind in dieser Preisklasse nicht leicht zu erreichen.

Technische Daten

[Ford Ka]
Produktionszeitraum1996, aktuelle Baureihe: seit 2009
Preis (Neuwagen)ab 9.140 €
Höchstgeschwindigkeit159 km/h
0–100 km/h13,4 Sek.
Verbrauch (kombiniert)4,9 l/100 km
CO₂115 g/km
Zylinder/Ventile4/8
Hubraum1.242 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)51/69 bei 5.500
Drehmoment (N·m bei U/min.)102 bei 3.000
Maße (L x B x H)3.620 mm x 1.658 mm x 1.506 mm
AntriebFront
Tankinhalt35 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.015 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?