Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für Toyota Aygo

X-travaganz auf Japanisch – der Toyota Aygo

Selten hat man einen auffälligen Toyota auf der Straße gesehen, doch mit dem Toyota Aygo der 2. Generation sind die Japaner über ihren eigenen Schatten gesprungen. Denn im Kleinstwagen-Segment hat Toyota mächtig Konkurrenz bekommen. Um sich von der Masse abzuheben, kommt die 2014er-Baureihe ausgesprochen bunt daher – eine Hommage an die junge, dynamische Zielgruppe des fröhlichen Kleinstwagens.

Toyota Aygo Benzin

Toyota Aygo Kleinwagen

Toyota Aygo Limousine

Markenbeschreibung

Toyota Aygo: Mit Farbe gegen den grauen Alltag

Der Toyota Aygo ist Kleinstwagen-Fans bereits seit 2005 ein Begriff. Doch die 1. Generation des kleinen Japaners kam recht adrett daher: Teils in knalliger Lackierung, aber mit einem dennoch nüchternen Erscheinungsbild. Nicht unbedingt passend zur eigentlichen Zielgruppe des Aygo, zu welcher vor allem junge, lebensfrohe und unternehmungslustige Menschen zählen, dachten sich die Japaner. Als Reaktion darauf entwickelten sie ein komplett neues Konzept für die 2. Generation des Modells. Und dieses Konzept ist sehr bunt: Der kleine Japaner beweist Mut zur Farbe und kommt mit zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten daher. Mehrere Karosserieteile und Konsolen im Innenraum lassen sich in vielen Farbtönen kombinieren. Langweilige Kleinstwagen waren gestern! Der Preis für den Japaner mit Kei Car-Amibtionen wurde ebenfalls angepasst.

Aygo crazy bei so vielen Gestaltungsmöglichkeiten

Das Auffälligste an dem charismatischen Kleinwagen ist seine Front. Diese ziert ein imposantes “X”, welches sich perfekt in das Design des Wagens einfügt. Aber keine Angst – wer keine auffällige Lackierung wünscht, kann auch beispielsweise auf ein schlichtes Schwarz oder ein elegantes Weiß zurückgreifen. Natürlich stehen auch Fahrzeuge der 1. Generation als gute Gebrauchtwagen zur Wahl. Wer mutiger ist, kann seinen Farbfantasien aber freien Lauf lassen und zum Beispiel das Cockpit oder die Karosserie mit farbigen Akzenten versehen lassen. Hierfür bieten die Ausstattungsstufen X-play und X-play touch tolle Möglichkeiten. Je nach Wunsch, können Designpakete für kräftige, auffällige Kontraste oder sanfte Farbkombinationen gewählt werden.

Darüber hinaus gibt es den Toyota Aygo in 4 weiteren Ausstattungsstufen: X (Basisstufe), X-cite, X-clusiv und X-wave. Letztere sorgt für das ultimative Freiheitsgefühl, denn in dieser Ausstattung verfügt der Aygo über ein elektrisches Faltdach. Zur Serienausstattung aller Fahrzeuge gehören u. a. LED-Tagfahrlicht, eine beheizbare Heckscheibe, ein Multi-Info-Display, eine 12-V-Steckdose und eine herausnehmbare Gepäckraumabdeckung. Die übrige Serienausstattung variiert in Abhängigkeit der gewählten Ausstattungsstufe und kann zusätzlich z. B. eine Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen oder das Multimedia-Audiosystem “x-touch” mit einer Rückfahrkamera und zusätzlichen Funktionen umfassen. Darüber hinaus gibt es optional verschiedene Sonderausstattungen sowie Zubehör. Der Preis für einen Neuwagen beträgt nur 9.950 Euro (Stand: September 2017), als Gebrauchtwagen oder Jahreswagen ist der Aygo etwas günstiger. Übrigens: Den Kleinstwagen gibt es sowohl als Drei- wie auch als Fünftürer. Bei letzterem ist der Preis aber ein wenig höher

Der Toyota Aygo - Die Stadt ist sein Revier

Nicht nur bei der Auswahl des Designs, sondern auch beim Fahren des kleinen Flitzers bekommt man schnell gute Laune. Auf den Frontsitzen finden auch große Passagiere erstaunlich viel Platz. Im Fond geht es zwar etwas enger zu, aber man sollte nicht vergessen, dass man einen Kleinstwagen fährt. Für Großstadtbewohner, die auf ein Auto nicht verzichten wollen, ist der Kleinwagen jedoch in jeder Hinsicht perfekt, denn er ist ein ambitionierter Großstadtakrobat. Mit seiner Länge von nur 3,45 m und einem Wendekreis von lediglich 9 m verschwindet er im Handumdrehen in der kleinsten Parklücke. Auch durch den Berufsverkehr manövriert er sich ganz frech an allen anderen Autos vorbei. Dank der sehr leichtgängigen Lenkung lässt er sich auch auf dem engsten Raum sehr gut handeln.

Auch etwas längere Strecken lassen sich am Steuer gut bewältigen. Vor allem auf Landstraßen macht jede Fahrt einen Riesenspaß. Der Nippon-Däumling beeindruckt mit seinen zuverlässigen Bremsen, präziser Lenkung und einem guten Kurvenverhalten. Angetrieben wird er von einem 1,0-l-Ottomotor, der 51 kW (69 PS) leistet. Das Aggregat ist im Vergleich zur Vorgängergeneration effizienter und verbraucht auf einer Strecke von 100 km zwischen 3,8 und 4,2 l Benzin (kombiniert). Auch der CO₂-Ausstoß wurde auf maximal 97 g/km reduziert. Schon die Vorgängergeneration belegte im Jahr 2006 den 3. Platz auf der Umweltliste des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), welcher sich für sanfte Mobilität einsetzt. Somit gehört der Toyota Aygo zu den sparsamsten, saubersten und leisesten Pkw. Als Gebrauchtwagen gibt es den Aygo übrigens auch mit einem Dieselmotor, allerdings nur in Fahrzeugen der 1. Generation.

Technische Daten

Toyota Aygo
ProduktionszeitraumSeit 2005, aktuelle Baureihe: seit 2014
Preis (Neuwagen)ab 9.950 €
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
0–100 km/h14,2 Sek.
Verbrauch (kombiniert)3,8–4,2 l/100 km
CO₂88–97 g/km
Zylinder/Ventile3/12
Hubraum998 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)51/69 bei 6.000
Drehmoment (N⋅m bei U/min.)95 bei 4.300
Maße (L x B x H)3.455 mm x 1.615 mm x 1.460 mm
AntriebFront
Tankinhalt35 l
TreibstoffBenzin
Leergewicht915–985 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?