Euro-Feinschliff

Überarbeiteter Ford Ecosport ab sofort bestellbar
Ford Ecosport Modelljahr 2016.
Im Detail verbessert: Ford Ecosport im Modelljahr 2016.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 02.07.2015

Köln, 02.07.2015 – Mit dem Ecosport hat Ford eigentlich genau das richtige Modell zur richtigen Zeit. Die Verkaufszahlen sind jedoch dürftig. Dem in Brasilien gebauten Ecosport merkt man einfach an, dass er für südamerikanische Ansprüche entwickelt wurde, was sich wohl auf das Kaufinteresse hierzulande hemmend auswirkt. Ford hat reagiert und bietet den Ecosport nur knapp ein Jahr nach seiner Markteinführung in umgearbeiteter Form an.

Nur 4,02 Meter ist der Ford Ecosport ohne Ersatzrad kurz.
Nur 4,02 Meter ist der Ford Ecosport ohne Ersatzrad kurz.

Wichtig beim neuen Ecosport ist der Verzicht auf das zunächst obligatorische Ersatzrad an der Heckklappe, welches jetzt nicht mehr die Rückenpartie verschandelt. Serienmäßig gibt es ein Reifenreparatur-Set und nur noch gegen Aufpreis das fünfte Rad am Wagen. Wichtiger ist die Aufwertung des Innenraums, der jetzt mit mehr Chrom-Zierrat glänzen darf. So befindet sich das Material im Kombiinstrument und den Fensterhebern. Eine dimmbare Beleuchtung des Instrumententrägers und ein ergonomischeres Lenkrad sorgen ebenfalls für etwas mehr Pep. Zudem soll sich dank einer stärkeren Dämmung der Türen und des Instrumententrägers der Akustikkomfort verbessern.

Der Innenraum des Ford Ecosport wurde aufgewertet.
Der Innenraum des Ford Ecosport wurde aufgewertet.

Zusammen mit dem Konnektivitätssystem SYNC gibt es nunmehr mittig auf dem Armaturenbrett ein 4-Zoll-Farbdisplay. Außerdem will Ford für sein Multimedia-System zu einem späteren Zeitpunkt eine Navigation und eine Rückfahrkamera anbieten. Als zusätzliche Ausstattungsoptionen bietet Ford bereits Sitzheizungen vorne, eine beheizbare Frontscheibe und beheizbare Außenspiegel an.

Ersatzrad gewünscht? Für 170 Euro Aufpreis gibt es den Ford Ecosport weiterhin mit vollwertigem Ersatzrad am Heck.
Ersatzrad gewünscht? Für 170 Euro Aufpreis gibt es den Ford Ecosport weiterhin mit vollwertigem Ersatzrad am Heck.

Darüber hinaus hat Ford die Motorenpalette leicht überarbeitet. Weiterhin gibt es die beiden Benziner 1.5 Ti.VCT mit 112 und 1.0 EcoBoost mit 125 PS. Alternativ gibt es noch den genügsamen Diesel 1.5 TDCi, der 95 statt bisher 90 PS leistet. Die Fahrleistungen (160 km/h, 14,0 Sek.) ändern sich nicht, der Verbrauch ging aber um 0,2 auf 4,4 Liter zurück. Grundsätzlich werden alle Motoren mit manuellem Fünfgang-Getriebe ausgeliefert, den schwächeren Benziner gibt es gegen Aufpreis mit einer sechsstufigen Automatik.

Desweiteren wurde das Fahrwerk des Ecosport modifiziert. Federn, Dämpfung, Lenkung und ESP sollen nach Aussage von Ford besser auf die Anforderungen europäischer Autokunden hin angepasst worden sein. Unangetastet blieb hingegen der Preis: Weiterhin kann man den Ecosport mit 1,5-Liter-Benziner für rund 18.000 Euro bestellen.

Lesen Sie hier mehr über den Ford Ecosport auf PKW.de

(Bildmaterial: Ford)


Weitere Artikel zu diesem Thema