BMW: Updates für 1er, 2er, 3er GT, 4er und X5

Kleine Modellpflege-Maßnahmen bringen neue Motoren, Ausstattungen und Farben
BMW 2er Cabriolet.
BMWs 2er Cabriolet gibt es als 235i jetzt auch mit Allradantrieb xDrive.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 13.05.2015

Köln, 13.05.2015 – BMW hat sich viele seiner Baureihen zur Brust genommen und führt zum Sommer 2015 einige Neuerungen ein. So wird es für einige Baureihen neue Motoren und Antriebsoptionen geben. Hinzu kommen ein paar Updates in Hinblick auf die Ausstattungen und die Einführung neuer Farboptionen.

Die kleinste BMW-Baureihe 1er profitiert vom Downsizing-Trend. Die mit dem 2er Active Tourer eingeführte neue Dreizylinder-Division wird dem Kompaktmodell jetzt ebenfalls in Form des 118i zur Verfügung stehen. Der Turbobenziner ist 136 PS stark und ermöglicht eine Sprintzeit von 8,5 Sekunden. Abhängig vom Getriebe soll der Spritkonsum bei 5,0 bis 5,4 Liter liegen.

Neue Dreizylinder an Bord: BMW 2er Active Tourer.
Neue Dreizylinder an Bord: BMW 2er Active Tourer.
Das Angebot an Dreizylinder-Motoren wird für den 2er Active Tourer zudem ausgeweitet. Neu sind der 214d und 216i. Während der Dreizylinder 95 PS mobilisiert, bringt der Benziner 102 PS an die Vorderachse. Auch nach oben wird die Motorenpalette des Kompaktvans ausgebaut. Neu ist der 220d mit 190 PS, den man optional auch in Kombination mit Allradantrieb bestellen kann. Der Active Tourer bekommt zudem ein paar Austattungs-Neuigkeiten spendiert. Serienmäßig gibt es die Multikollisionsbremse und einen Müdigkeitswarner. Optional steht zudem ein Head-up-Display zur Verfügung.

Neue Vierzylinderdiesel

Ebenfalls neue Dieselmotoren erhalten die 2er-Modelle Coupé und Cabriolet. Der 218d leistet 150 PS, der 225d sogar 225 PS. Neu ist außerdem das M235i Cabriolet, welches optional mit Allradantrieb verfügbar ist.

Neue Diesel sorgen beim 3er GT für mehr Leistung und weniger Verbrauch.
Neue Diesel sorgen beim 3er GT für mehr Leistung und weniger Verbrauch.
Beim 3er GT hält die im Rahmen des 3er-Facelifts angekündigte neue Diesel-Vierzylinder-Motorengeneration Einzug. Dank dieser neuen Aggregate steigen beim 318d und 320d die Leistungen auf 150 respektive 190 PS. Parallel geht es mit dem Verbrauch runter: Zwischen 4,3 und 4,6 Liter sollen die Zweiliter-Aggregate konsumieren. Ein Technik-Update für das Navigationssystem Professional beschert dem 3er zudem eine bessere Grafik im Display sowie eine verbesserte Rechenleistung. Von den neuen Diesel- und Navigations-Generationen profitieren übrigens auch die auf dem 3er basierenden 4er-Ableger Coupé und Cabriolet.

Mehr Power für X5

Auch beim SUV-Modell X5 gibt es ein Motoren-Upgrade: Für den 25d steigt die Leistung von 218 auf 231 PS und von 450 auf 500 Newtonmeter Drehmoment. Parallel verringert sich der Verbrauch. Im Fall der Allradversion ging der Wert von 5,8 auf 5,4 Liter pro 100 Kilometer nach unten.

Schließlich hat BMW ein paar neue Lackierungen im Angebot. Folgende Paarungen sind nun möglich: Z4 in Estorilblau-Metallic, 4er/M3/M4 in Champagner-Quarz-Metallic oder Rauchtopas-Metallic sowie 5er in Transitblau-Metallic.

(Bildmaterial: BMW)


Weitere Artikel zu diesem Thema