Dealer logo
Haben Sie Fragen? +49 (0) 211 - 9462 55-0
Kundennummer: 

Andere suchten auch nach

Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für Porsche 944

Porsche 944 – Oldtimer für moderne Zeiten

Der Porsche 944 war als Nachfolger des Modells 924 der Einstieg in die Porschewelt. Obwohl weniger mit Nimbus versehen als der 911, ist er in mancher Hinsicht das modernere und komfortablere Auto. Das Konzept kann noch heute als zeitgemäß gelten. Käufer des Gebrauchtwagens profitieren von der Vollverzinkung, durch die Rost kein Thema ist.

Porsche 944 Benzin

Porsche 944 Coupé/Sportwagen

Porsche 944 Cabriolet/Roadster

Markenbeschreibung

Einstiegsmodell hausgemacht

Der Porsche 944 ist ein Sportwagen, der auf dem Porsche 924 basiert. Der Porsche 924 war etwas umstritten, da er eine Reihe von Teilen aus dem VW-Konzern enthielt, darunter Motor und Getriebe. Deswegen wurde er oft nicht als richtiger Porsche akzeptiert. Darum entschied man bei Porsche, ein neues Einstiegsmodell zu konstruieren, diesmal mit eigenem Motor. Die technische Basis lieferte freilich der Porsche 924, aber der hatte sich ja grundsätzlich bewährt. Als Motor verwendete Porsche, salopp gesagt, einen halben V8 des Porsche 928. Somit ist der Vierzylinder des 944 zwar kein absolutes Poweraggregat, aber unzweifelhaft echt Porsche. Die Produktion erfolgte wiederum im Werk Neckarsulm von Audi, was kein Nachteil ist.

Konzept in Anlehnung an den 924

Vorgestellt wurde der Porsche 944 im Jahr 1981, also noch während der Porsche 924 verkauft wurde. Vom 924 übernahm Porsche das technische Konzept, insbesondere Frontmotor und Heckantrieb in Transaxle-Bauweise. Bei dieser befindet sich das Getriebe nicht wie üblich vorne angeflanscht an dem Motorblock mit Kardanwelle zur Hinterachse. Stattdessen wurde das Getriebe an die Hinterachse gebaut, oft zusammen mit der Kupplung. Der Vorteil dieser Bauweise ist die für Hinterradantrieb bessere Gewichtsverteilung. Denn das schwere Getriebe belastet die Hinterachse und sorgt dadurch für eine bessere Traktion. Beim 944 beträgt die Gewichtsverteilung 48 zu 52 zwischen Front und Heck, was fast als ideal zu bezeichnen ist.

Der erste Porsche hatte einen 2,5-l-Motor mit 163 PS bei 5800 U/min. Das Drehmoment von 205 Nm liegt bereits bei 3000 U/min an. Die hohe Verdichtung von 10,6 ist einer der Gründe für den relativ moderaten Verbrauch von 7,0 l/100 km bei 90 km/h. Der erste Motor besaß zwei Ventile pro Zylinder. Die Beschleunigung auf 100 km/h schafft der Porsche 944 in 8,4 s mit dem serienmäßig eingebauten Fünfganggetriebe. Mit der optionalen Dreigangautomatik braucht er dafür 9,6 s.

Vollverzinkte Karosserie

Die Karosserie ähnelt der des 924. Wie dieser hat der Porsche 944 ein große verglaste Heckklappe. Der Kofferraum lässt sich durch Umlegen der Rücksitze erheblich vergrößern, dann steht eine große Ladefläche zur Verfügung. Die damals beliebten Klappscheinwerfer, schon beim 924 eingebaut, gab es beim 944 wieder. Sehr wichtig für Käufer von Gebrauchtwagen ist die vollverzinkte Karosserie, denn sie macht den Porsche 924 weitgehend immun gegen Korrosion. Fahrer und Beifahrer dürfen sich an reichlich Platz und komfortablem Gestühl erfreuen. Die Rücksitze eignen sich dagegen eher für Kinder oder als Gepäckablage.

Ab 1985 mit Kat

Ab 1985 lieferte Porsche den 944 mit Katalysator - zunächst optional, weil damit die Motorleistung von 163 PS auf 150 PS sank. Das besserte sich dann 1987, als beide Varianten 160 PS leisteten. Gebrauchtwagen aus diesen Baujahren können also je nach Modell einen Kat an Bord haben. 1988 wurde der Motor im Hubraum vergrößert und liefert 165 PS, also ein wenig mehr als vor der Einführung des Katalysators. 1986 führte Porsche zusätzlich die Version 944 S ein, bei dem die 2,5 l große Maschine mit Vierventilköpfen auf 190 PS kommt. Diese Version wurde schon 1988 abgelöst durch den Porsche 944 S 2. Bei diesem Modell wurde der Motor auf 3 l Hubraum aufgebohrt und in der Leistung auf 211 PS bei 5800 U/min gesteigert. Tester lobten gerade an dem 944 S 2 die bullige Motorcharakteristik, die auf dem großen Hubraum des Motors und der einzelnen Zylinder beruht.

Als neues Spitzenmodell führte Porsche den 944 Turbo ein, der auf Basis des 2,5-l-Motors 220 PS erreichte. Symbolträchtig ist der Tachometer, bei dem die Temposkala gar bis 300 km/h reicht. Der Turbo hat eine ganz andere Charakteristik als der bullige S 2: Bei ihm setzt der Schub erst bei 3000 U/min richtig ein. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Porsche für den 944 Turbo 245 km/h an. In der Karosserie ähnelt auch der Porsche 944 Turbo dem Modell 924. Ein auffälliges Merkmal ist jedoch der Heckspoiler. 1985 kostete dieses Auto als Neuwagen 72.000 D-Mark.

Cabrios und Sondermodelle

Wie auch beim 924 gibt es beim 944 eine Reihe von Sondermodellen, die sich auch oder gerade als Gebrauchtwagen besonderer Nachfrage erfreuen. Da ist vor allem das 944 S2 Cabrio zu nennen, das von 1989 bis 1991 gebaut wurde. Zu Anfang gab es einen elektrischen Öffnungsmechanismus für das Verdeck nur gegen Aufpreis, im Laufe des Jahres 1990 wurde dieses Merkmal Serienausstattung. Ganz besonders exklusiv ist der Porsche 944 Turbo Cabrio, von dem nur 528 Stück gebaut wurden. Dieses rare Modell, seinerzeit das schnellste Vierzylinder-Cabrio weltweit, ist heute als Gebrauchtwagen besonders begehrt.

Mit der Einführung des 944 Turbo gründete Porsche auch einen Markenpokal, der von 1986 bis 1990 mit einer Sonderausführung, dem 944 Turbo Cup, bestritten wurde. Die Leistung ist bei diesen Autos unverändert, jedoch haben sie einige Modifikationen, insbesondere andere Radaufhängungen, größere Reifen und Überrollkäfige. Ein anderes Sondermodell ist der Porsche 944 Celebration Edition, der aus Anlass von 100.000 in Neckarsulm gebauten Porsches aufgelegt wurde. Diese Autos besitzen Sonderlackierungen in Schwarz oder Silbermetallic und eine aufgewertete Innenausstattung. Wie alle Sondermodelle von Porsche ist auch dieses als Gebrauchtwagen gefragt.

Technische Daten

Porsche 944
Produktionszeitraum1981-1989
Preis (Neuwagen)38.900 D-Mark €
Höchstgeschwindigkeit220-260 km/h
0–100 km/h8,4-5,9 Sek.
Verbrauch (kombiniert)7,0 l/100 km
CO₂k. A. g/km
Zylinder/Ventile4/8/16
Hubraum2479 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)163 bei 5800 - 250 bei 6000
Drehmoment (Nm bei U/min.)205 bei 3000 bis 350 bei 4000
Maße (L x B x H)4200 x 1735 x 1275 mm
AntriebHeck
Tankinhaltk. A. l
TreibstoffBenzin
Leergewicht1180 - 1400 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?

Was suchen Sie?