Dealer logo
Haben Sie Fragen? +49 (0) 211 - 9462 55-0
Kundennummer: 

Andere suchten auch nach

Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für Porsche 993

Porsche 993 - der 911er der 90er Jahre

Mit der Generation 993 hat Porsche 1993 ein weiteres Fahrzeug in der langen Baureihe der legendären Neunelfer vorgestellt. Das Modell wurde bis 1998 produziert und hat auf dem Markt viele begeisterte Käufer gefunden. Ausgestattet mit einem modernen Ottomotor wusste das Modell von Beginn an mit einer hohen Leistung zu überzeugen. Erhältlich waren eine Reihe von Versionen wie etwa der Carrera oder der Turbo mit jeweils eigener Ausstattung und Leistungscharakteristik.

Porsche 993 Benzin

Markenbeschreibung

Der 911er der 90er Jahre: Der Porsche 993

Mit dem Porsche 993 hat der deutsche Kultautobauer Porsche im Jahr 1993 ein weiteres Fahrzeug in der langen Reihe der 911er vorgestellt. Alle Wagen werden dabei unabhängig von der Modell-Generation als Porsche 911 verkauft und so auch der 993. Tatsächlich handelt es sich bei diesem Fahrzeug um den Nachfolger des 964, der ab 1988 die 911er fortgesetzt hatte. Das Urmodell der Porsche 911 wiederum stammt aus dem Jahr 1963 und wies bereits damals den für die Reihe typischen Boxermotor auf.

Eine Besonderheit des 993 besteht darin, dass diese Generation noch einmal mit einem luftgekühlten Boxermotor ausgestattet wurde, bevor bei späteren Generationen auf eine modernere Wasserkühlung gewechselt wurde, was auch der stets steigenden Leistung der 911er geschuldet war: Bei gleichzeitig strenger werdenden Umweltauflagen war eine effiziente Luftkühlung hier nicht mehr realisierbar. Bei Sammlern und Liebhabern von Sportwagen gilt der 993 ebenso wie alle anderen 911-Modelle als Klassiker und ist auch als Gebrauchtwagen auf dem Markt stark nachgefragt.

Versionen des 993 im Überblick

Ebenso wie viele andere Porsche-Modelle auch wurde der 993 in einer Vielzahl von Versionen angeboten. Zu erwähnen sind hier im Hinblick auf die Serienversionen der Carrera 2, der bis 1995 gebaut wurde und der Carrera 4, der ebenfalls bis 1995 hergestellt wurde. Die beiden Versionen gelten als Einsteigermodelle, was zum Beispiel an der relativ genügsamen Motorisierung mit 200 kW bzw. 272 PS abzulesen ist. Ebenso wie bei allen anderen Versionen auch kommt hier ein viertaktiger Boxermotor mit sechs Zylindern zum Einsatz. Die einzige Ausnahme ist der 911 Turbo, der zusätzlich zwei Turbolader erhalten hat und entsprechend das leistungsstärkste Fahrzeug der Serienversionen darstellt: Hier werden hohe 300 kW bzw. 408 PS erreicht. Zu beachten ist auch, dass der Carrera ursprünglich als heckgetriebenes Fahrzeug gebaut wurde, während beim später eingeführten Carrera 4 bereits ein Allradantrieb zum Einsatz kam.

Bei den Serienversionen bewegt sich die Höchstgeschwindigkeit zwischen 270 und 290 km/h. Ähnlich sieht es bei den sogenannten Straßen- und Sportversionen aus: Hier werden zwischen 277 und 295 km/h erreicht. Die Motorisierung beginnt beim Carrera RS bereits bei 221 kW, der 911 GT2 bietet sogar 316 kW und ist damit der stärkste aller 993.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass es sich bei den Serienfahrzeugen wie dem Carrera um Sportwagen für den Alltag handelt, während die Turbo- und die GT-Varianten sowie der Carrera RS eher für den Sportbereich konzipiert sind. Entsprechend wurden letztere Varianten in einer deutlich kleineren Auflage produziert.

Das Design des 993 ist eine Rückbesinnung

Der Vorgänger des 993, der Porsche 964, zeichnete sich durch ein eigenwilliges Design der Karosserie aus. So waren hier zum Beispiel Stoßstangen zu finden, die viele Porscheliebhaber als zu groß dimensioniert empfanden, weshalb beim 993 wieder eine Rückbesinnung auf die Anfangszeit der 911er stattfand. Immer wieder hat der Autobauer flexibel auf die Kundenwünsche reagiert und an die lange Tradition des 911 angeknüpft. Verantwortlich für das Design des 993 zeichnete der Chefdesigner Harm Lagaay, der Wert auf ein möglichst elegantes Erscheinungsbild dieses ersten 911er der 90er Jahre legte.

Elegant gelöst ist auch die Integration der Scheinwerfer in die Karosserie. Diese wirken anders als beim Vorgänger nicht mehr so stark wie Fremdkörper, sondern fügen sich harmonischer in das Gesamterscheinungsbild der Karosserie ein. Mit dem 993 wurde damit auch der ästhetische Grundstein für die Entwicklung späterer Modell-Generationen der 911er gelegt. Ohne Zweifel liegt aber allen 911ern unabhängig von der Generation ein Grundkonzept im Hinblick auf die Entwicklung des optischen Erscheinungsbildes zugrunde.

Was das Interieur angeht, hat sich hingegen nur wenig im Vergleich zur Vorgängergeneration verändert. Die von Porsche bekannte Anordnung der insgesamt fünf Rundinstrumente wurde beibehalten und auch die aus dem 964 bekannte Tiptronic ist hier wieder zu finden. Das Lenkrad verfügt über einen Airbag und es sind wieder eine Servolenkung, eine Servobremse und auch ein ABS vorhanden.

Die Rolle des 993 im Rennsport

Immer wieder hat Porsche besondere Modell-Varianten gefertigt, die alleine im Rennsport zum Einsatz kamen. Beim 993 gehört dazu zum Beispiel der 911 3.8 Cup, der im Jahr 1994 erstmals auf einer öffentlichen Motorsportveranstaltung eingesetzt wurde. Nur um die 200 Einheiten dieses Modells wurden gefertigt, das mit einem Gewicht von nur 1100 kg auffällig leicht und damit für den Rennsport hervorragend geeignet war, wo eine dynamische Fahrweise im Vordergrund steht.

Erwähnenswert ist aber auch der 911 Cup 3.8 RSR, der 1997 veröffentlicht wurde und der mit 350 PS und einem Gewicht von 1120 kg auch ein beeindruckendes Leistungsgewicht zu bieten hatte. Das Modell wurde nur ein Jahr bis 1998 gebaut und fand seinen Einsatz in der Rennserie GT3. Gebrauchtwagen dieser Art, die im Rennsport eingesetzt wurden, sind auf dem Markt auch für engagierte Käufer nur sehr schwer zu finden.

Technische Daten

Porsche 993
Produktionszeitraum1993–1998
Preis (Neuwagen)84.993 €
Höchstgeschwindigkeit270-295 km/h
0–100 km/h5,6-4,4 Sek.
Verbrauch (kombiniert)13,2-11,2 l/100 km
CO₂301 g/km
Zylinder/Ventile6/24
Hubraum3600-3746 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)200/6100-316/5750
Drehmoment (Nm bei U/min.)330/5000-540/5400
Maße (L x B x H)4245x1735x1300 mm
AntriebBoxermotor
Tankinhalt72-92 l
TreibstoffSuper Plus 98 Oktan
Leergewicht1500-1400 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?

Was suchen Sie?