03.06.2016

Alle Artikel in: Autonews

Ford Fiesta ST200 – der stärkste Fiesta aller Zeiten

Der kleine Turbo-Fiesta ist ein beeindruckendes Energiebündel mit 200 PS
Starke Optik, starker Motor – der Ford Fiesta ST200 vermag zu überzeugen.
Der neue Ford Fiesta ST200 erscheint im Juni 2016.
lukas
Einleitung von Lukas Thies, Redakteur bei PKW.de 03.06.2016

Man sieht es dem winzigen Gefährt nicht direkt an, wie viel Power unter der niedlichen Haube steckt. Der im Juni 2016 erscheinende Ford Fiesta ST200 trumpft mit seinem 200-PS-starken 1,6-Liter-EcoBoost-Turbomotor und 290 Newtonmetern richtig auf. Im Vergleich zum bereits ordentlich motorisierten 2013er Fiesta ST hat Ford hier noch mehr aus dem sympathischen Flitzer herausgeholt. Die Kombination aus Wendigkeit, Kraft und guter Ausstattung kommt gerade bei der jüngeren Zielgruppe gut an, denn der Mini-Sportler verspricht maximalen Fahrspaß zum fairen Preis.

Beim ST200 gibt’s von allem etwas mehr

Beim Fiesta ST200 legt Ford im Vergleich zur früheren Version nochmal ordentlich eine Schippe drauf: 18 PS und 50 Newtonmeter beträgt die Leistungssteigerung des energischen Kleinwagens. Wer den Overboost-Knopf drückt, freut sich für kurze Zeit sogar über brachiale 215 PS und 320 Newtonmeter. Das dicke Power-Plus des feurigen Fiestas macht sich auch bei Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit bemerkbar – in nur 6,7 Sekunden lässt sich der flotte Ford von null auf hundert prügeln. Bei sportlichen 230 km/h ist die Fiesta dann vorbei, der Vorgänger brachte es hier „nur“ auf 223 km/h. Beim Kräftemessen mit der Mini-Sportler-Konkurrenz – dem Mini John Cooper Works und Renault Clio R.S. 220 Trophy – landet der Fiesta ST200 auf dem dritten Platz.

Der kleine Fiesta ST200 macht auch von hinten eine gute Figur.
Der kleine Fiesta ST200 macht auch von hinten eine gute Figur.

Superwendig und straff gedämpft

Wie steht es um das neue Fahrwerk des Fiesta ST200? Auch hier hat Ford einige signifikante Änderungen vorgenommen. Wo bereits der alte ST unglaublich wendig und spritzig daher kam, vermag die neue Sportskanone aus dem Hause Ford die Extreme noch weiter nach oben zu verschieben. Die unglaublich direkt übersetzte Lenkung und das dynamisch eingestellte Torque-Vectoring-Control lassen den hyperaktiven Zwerg noch spitzer einlenken. Darüber hinaus verfügt der Kleine über stärkere Bremsen und besonders kurze Federn, was praktisch einer Tieferlegung um 15 Millimeter entspricht.

Ab Juni 2016 ist das Fiesta-Topmodell ST200 zu haben

Wer einen flotten Ford in der Miniatur-Variante kaufen möchte, der greift zum brandneuen Fiesta-Topmodell. Der ST200 erscheint im Juni 2016 und ist von außen an seinem speziellen Grauton „Storm Grey“, den matten 17-Zoll-Reifen und roten Bremsen deutlich erkennbar. Auch im Innenraum findet man sportliche Designelemente. Diese reichen von den Recaro-Sportsitzen bis hin zu den beleuchteten Chrom-Einstiegsleisten. Die Preise für den inoffiziell auf 1000 Stück limitierten Turbo-Knirps sollen sich bei knapp unter 30.000 Euro bewegen. Laut unbestätigten Aussagen mancher Ford-Ingenieure wird das Sondermodell im Juni innerhalb von 2 Tagen produziert und dann war es das auch – also schnell zuschlagen!

(Bildmaterial: media.ford.com)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.