27.05.2015

Alle Artikel in: Autonews

Fährt emissions- und fahrerlos

Audi R8 E-Tron Piloted Driving
Audi R8 E-Tron Piloted Driving.
Fahrspaßmobil mit Selbstfahrmodus: Audi R8 E-Tron Piloted Driving.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 27.05.2015

Köln, 27.05.2015 – Ein neuer R8 mit emissionslosem E-Antrieb und Autonom-Fahrsystem – so zeigt Audi sein sportliches Aushängeschild auf der Elektronikmesse CES Asia 2015 in Shanghai mit dem Namenszusatz E-Tron Piloted Driving. Das blaue Wunder(auto) bietet ein eindrucksvolles, zukunftsweisendes Potential.

Da wäre zum einen der Antrieb, der, wie schon beim vergangenen R8 E-Tron, rein elektrisch ist. Während es sich bei der Erstauflage des R8 E-Tron noch um ein völlig eigenständig konstruiertes Fahrzeug mit einer Hülle in R8-Optik handelte, haben sich die Ingenieure bei der Neuauflage für ein sogenanntes Conversion-Car entschieden. Hier wurde also der bestehenden R8-Plattform ein E-Antrieb und Batteriekomplex eingepflanzt. Letztere baut T-fömig und erstreckt sich vom Mitteltunnel bis ins Fahrzeugheck. Der von Audi aufgebaute Batteriekomplex soll 450 Kilometer Reichweite mit einer Ladung erlauben.

Nicht nur die Reichweite ist imposant, sondern auch das längsdynamische Potenzial. Die beiden E-Maschinen, die beide Achsen antreiben und damit einen Allradantrieb erlauben, sorgen für 462 PS und stolze 920 Newtonmeter Drehmoment. Wie es sich für einen E-Antrieb gehört, stellen beide Motoren das mächtige Drehmoment bereits mit der ersten Umdrehung zur Verfügung. Trotz eines vermutlich sehr hohen Fahrzeuggewichts soll der Sprint aus dem Stand auf 100 km/h nur 3,9 Sekunden dauern. Nicht ganz so imposant ist die Höchstgeschwindigkeit: Diese soll laut Audi reifenabhängig zwischen 210 und 250 km/h liegen können.

Fährt von ganz alleine

Schnell, geräuschlos, autonom: Audi R8 E-Tron Piloted Driving.
Schnell, geräuschlos, autonom: Audi R8 E-Tron Piloted Driving.

Die zweite technische Besonderheit ist der autonome Fahrmodus. Grundsätzlich wird dem Fahrer dabei weiterhin die Möglichkeit geboten, selbst den Elektroboliden zu steuern. Doch darüber hinaus kann das Fahrzeug dank einer hochgerüsteten Sensorik und Rechnerkapazität auch von ganz alleine fahren. Ein mit gleicher Technik bestückter A7 von Audi hat kürzlich mehrfach demonstriert, dass autonomes Fahren auf dem Hockenheimring oder der Autobahn A9 möglich ist. Um sich ein möglichst genaues Abbild der Umwelt zu verschaffen, benötigt der Piloted-Driving-E-Tron allerdings Videokamers, Ultraschall- und Radarsensoren sowie einen Laserscanner.

Auch wenn die Technik für autonomes Fahren bereits da ist und auch im Praxistest überzeugt, wird man wohl noch viele Jahre auf einen entsprechenden Einsatz für Serienmodelle warten müssen. Anders sieht das beim R8 E-Tron aus: Dieser soll noch 201516 in Deutschland an den Start gehen. Allerdings wird es nur wenige Fahrzeuge und diese wohl zu recht happigen Preisen geben.

Lesen Sie hier mehr über den Audi R8 auf PKW.de

(Bildmaterial: Audi)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.