Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für BMW 3er 318d

BMW 318d: Der nicht ganz so Flotte für die Flotte

Ende der 1990er-Jahre startete der Diesel im BMW 3er zu einer beispiellosen Karriere durch. Es war vor allem der 320d, der sich zum großen Verkaufsschlager mauserte. Mit dem zwischenzeitlichen Basisdiesel 320d war der 3er bereits sehr gut motorisiert. Dementsprechend bot sich ein schwächerer Ableger an, der vor allem Flottenkunden den Vorteil bietet, Geld zu sparen. Deshalb legte BMW den 318d auf, der dank gleicher Motorbasis mit dem 320d ein nahezu ebenbürtiges Fahrgefühl bieten kann, aber günstiger im Unterhalt und in der Anschaffung ist. Als Neuwagen und Gebrauchtwagen ist der 318d vor allem in seinen jüngeren Versionen mit 143 PS eine begehrte Motorisierung.

BMW 3er 318d Diesel

BMW 3er 318d Benzin

BMW 3er 318d Kombi

BMW 3er 318d Limousine

Markenbeschreibung

BMW 318d: Weniger Leistung, großer Erfolg

Um die Jahrtausendwende herum fuhr der Dieselantrieb beim BMW 3er souverän auf die Erfolgsspur. Zunächst war es der 320d, der mit bulligem Drehmoment und geringem Verbrauch vor allem diejenigen begeisterte, die viel und lange auf der Autobahn unterwegs sind. Über die Jahre und den nachfolgenden Generationen wurde der 320d der große Erfolgsmotor für die Mittelklasse-Baureihe. Allerdings sind es vor allem die Flottenkunden, die auf etwas Leistung zugunsten geringerer Anschaffungs- und Unterhaltskosten verzichten konnten. Genau für diesen Kundenkreis reichte BMW noch den 318d nach, bei dem es sich im Kern um einen technisch weitgehend identischen Ableger des 320d handelt, der allerdings dank eines anderen Motormappings kostentechnisch etwas günstiger unterwegs ist. Dieser 318d ist vor allem deshalb als Gebrauchtwagen eine begehrte und empfehlenswerte Alternative zum 320d.

Einen überraschenden Einstand feierte der 318d im Jahr 2002 in der Limousine, dem Touring und dem Compact der E46-Generation. Es handelte sich dabei um ein mit dem 320d technisch eng verwandtes Zweiliter-Aggregat, welches sich bei der Leistung zunächst mit 116 PS und 265 Newtonmeter bescheiden musste. 10,7 Sekunden und 202 km/h waren anständige, wenn auch nicht berauschende Vortriebswerte. Ab 2003 kam eine überarbeitete Version mit Common-Rail-Einspritzung und variabler Turbinengeometrie zum Einsatz, was mit einem Drehmoment-Anstieg auf 280 Newtonmeter einherging und einen 10,6-Sekunden-Sprint sowie 204 km/h Topspeed möglich machte. Der Kundenzuspruch blieb zunächst jedoch mäßig. Entsprechend wenige 318er-Diesel des E46 befinden sich auf dem Gebrauchtmarkt.

Generation E90: Leistung rauf, Verbrauch runter

Beim 2005 eingeführten BMW E90 kam der 318d erneut als Basisdiesel ins Programm, allerdings nur für die Karosserie-Versionen Touring und Limousine. Im Vergleich zum 318d im E46 gab es eine kleine Leistungsspritze auf 122 PS, während das Drehmoment wie beim Vorgänger bei 280 Newtonmeter lag und damit auch die Sprintzeit unverändert 10,6 Sekunden betrug. Immerhin stieg die Höchstgeschwindigkeit um zwei auf 206 km/h. Der Verbrauch lag bei 5,6 Liter.

Zum Modelljahr 2008 führte BMW die völlig neue Diesel-Generation N47 in der 3er-Baureihe ein. Dank vieler technischer Innovationen (erhöhte Einspritzdrücke, Bremsenergierückgewinnung oder bedarfsgerechte Regelung der Nebenaggregate) ging es dann mit der Leistung ein weiteres Mal nach oben, während der Spritdurst gleichzeitig sogar deutlich reduziert werden konnte: Mit 143 PS und 300 Nm knackte der 318d als Limousine fortan den Standardsprint in 9,3 Sekunden und schaffte 210 km/h. Der Verbrauch sank trotz der besseren Performance auf 4,7 Liter. 2010 wurde der 318d leicht optimiert: 143 PS, 320 Nm, 9,1 Sekunden und 210 km/h lauteten seither die guten Eckdaten. Und der Verbrauch lag fortan bei 4,5 Liter. Seit dem Modelljahr 2010 war der 318d übrigens nicht mehr der Basisdiesel, denn zusätzlich führte BMW noch den 116 PS starken 316d ein, der über die gleiche Motorbasis wie 318d und 320d verfügte und auf ein Neues besonders preissensible Kunden locken sollte.

Beim Kauf eines 318d als Gebrauchtwagen sollte man idealerweise auf die Version mit 143 PS achten. Diese gibt es sogar recht häufig, denn hatte der 318d beim E46 noch Seltenheitswert, legte der zwischenzeitliche Einstiegsdiesel beim E90 eine steile Karriere hin. Die Preise für Gebrauchtwagen bewegen sich zwischen einem mittleren vierstelligen Niveau bis knapp oberhalb von 10.000 Euro, abhängig vor allem von Alter und Laufleistung. Der 318d empfiehlt sich als Gebrauchtwagen übrigens nicht nur aufgrund günstigerer Kosten, er soll auch die besseren Langzeitqualitäten bieten. So gilt beim 320d der Turbolader als ein relativ anfälliges Bauteil, welches beim schwächeren 318d weniger stark beansprucht wird und deshalb auch seltener Schaden nehmen dürfte.

318d hat sich etabliert

In der im Jahr 2012 eingeführten sechsten 3er-Generation F30 wird der 318d weiterhin angeboten. Bei den Karosserieversionen Limousine und Touring gibt es wie zuvor den 316d als Basisversion, beim höher positionierten Gran Turismo ist hingegen der 318d wiederum der Einstiegsdiesel. Wie schon beim Vorgänger E90 holt der 318d aus zwei Litern Hubraum 143 PS und 320 Newtonmeter und sorgt so in der Limousine für einen 9,2-Sekunden-Sprint und 210 km/h Spitze. Der BMW 318d GT kommt mit 9,7 Sekunden nicht ganz so flott aus den Blöcken. Die mit manuellem Handschaltgetriebe schon recht bescheidenen 4,7 Liter Spritverbrauch lassen sich auf 4,5 Liter drücken, sofern der Motor an der genialen Achtgang-Automatik von ZF andockt. Wer sich also einen gebrauchten 318d kaufen will, sollte nach diesem Selbstschaltgetriebe Ausschau halten.

Der 318d der F30-Generation ist bereits in großer Stückzahl als Gebrauchtwagen verfügbar. Die Preise tendieren schon in Richtung bezahlbar. Statt eines Neuwagen-Preises von mindestens 34.000 Euro finden sich hier schon reichlich Exemplare mit Abschlägen in satter fünfstelliger Höhe. Viele 318d werden mit der empfehlenswerten Automatik angeboten, während der Allradantrieb xDrive für den 318d recht selten ist. Noch recht teuer wird es, will man den BMW 3er GT als 318d haben, der mit extraviel Platz vor allem Fondgäste verwöhnen kann.

Technische Daten

BMW 318d Limousine (F30), Werte in Klammern für Automatik
ProduktionszeitraumSeit 2002, aktuelle Baureihe seit 2013
Höchstgeschwindigkeit212(212) km/h
0–100 km/h9,0 (8,9) Sek.
Verbrauch (kombiniert)4,3 (4,3) l/100 km
CO₂118 (118) g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.995 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)105/143 bei 4.000
Drehmoment (Nm bei U/min.)320 bei 1.750–2.500
Maße (L x B x H)4.624 mm x 1.811 mm x 1.429 mm
AntriebHeck/Allrad
Tankinhalt57 l
TreibstoffDiesel
Leergewicht1.485 (1.505) kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?